Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 403946

KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V. Uhlandstr. 7 80336 München, Deutschland http://www.automobilclub.de
Ansprechpartner:in Herr Thomas Achelis +49 89 4398420

Nach Bagatellunfall Straße nicht blockieren

KS: Manch ein Stau auf der Autobahn ist die Folge

(lifePR) ( München, )
Nach einem Bagatellunfall zum Beispiel auf der Autobahn rufen die Beteiligten allzu oft nach der Polizei. Doch das fordert Zeit und führt nicht selten zu Staus und weiteren Auffahrunfällen. Deshalb rät der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS), die Fahrbahn so rasch wie möglich frei zu machen, es sei denn der Unfallverursacher verhält sich besonders auffällig, riecht nach Alkohol, hat rote Augen, ist übermäßig aufgekratzt oder "abwesend". Das könnte an Drogenkonsum liegen. Auch bei mangelnder Kooperation, Bestreiten offensichtlicher Tatsachen, Beleidigung etc. sollte man nicht auf die Polizei verzichten. Dann heißt es aber, die Unfallstelle mit Warnblinklicht und Warndreieck in 100 Meter Entfernung abzusichern.

Übrigens ist vielen nicht klar, was ein Bagatellunfall ist. Das ist ein Unfall, bei dem niemand verletzt wurde und dessen Schadenhöhe 700 bis 1.000 Euro nicht übersteigt. Nun kann erfahrungsgemäß kein Autofahrer in der Hektik des Geschehens die Schadenhöhe abschätzen. Deshalb rät der KS, immer dann die Fahrbahn frei zu machen, wenn niemand verletzt ist und die beteiligten Autos noch fahrbereit sind - besonders auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen.

Wichtig ist, so ein Sprecher des Automobilclubs, dass die Unfallbeteiligten ihre Personalien und Versicherungsdaten austauschen und das Kennzeichen des Gegners notieren. Wenn es ohne großen Aufwand und ohne Gefahr möglich ist, sollte man Fotos von der Unfallsituation machen. Sie können bei der Abwicklung des Schadens eine wertvolle Hilfe sein. Die meisten Versicherungsunternehmen haben fundierte Erfahrung und können aufgrund der Angaben der Unfallbeteiligten sowie der Fotos zweifelsfrei die Schuldfrage klären.

KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.

Der Kraftfahrer-Schutz e.V. (KS) ist mit rund 500.000 Mitgliedern der drittgrößte Automobilclub in Deutschland. Mit seinen Töchtern Auxilia Rechtsschutz-Versicherungs-AG und KS Versicherungs-AG bietet er eine umfassende Palette an Club- und Versicherungsleistungen, von der Wildschadenbeihilfe über den KS-Notfall-Service bis hin zu preiswerten Rechtsschutz- und Schutzbriefversicherungen, die aufgrund von Leistung und Preis viele Rankings in den letzten Jahren gewonnen haben. In der Münchner Zentrale und in acht Bezirksdirektionen sind rund 170 Mitarbeiter beschäftigt. Der Jahresumsatz der KS-Gruppe liegt bei circa 100 Millionen Euro. Der Vertrieb erfolgt über 10.000 unabhängige Makler und Mehrfachagenten.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.