Länggass Druck ist von der kompakten Halbformatmaschine voll überzeugt

Erfolgreiche Premiere der KBA Rapida 75 in der Schweiz

(lifePR) ( Würzburg, )
In den letzten Jahren hat sich KBA als Hersteller von innovativen Hightech-Drucksystemen mit höchstmöglichem Automatisierungsgrad einen Namen gemacht. Obwohl auch bei der neuen KBA Rapida 75 einige technisch raffinierte Lösung aus dem 3B-Format übernommen wurden, verfolgt KBA im Halbformat eine etwas andere Strategie. Die sehr kompakt gebaute Maschine ist vor allem für Druckereien gedacht, die ein modernes und leistungsfähiges Allround-Produktionsmittel benötigen, das mit wenig Platz auskommt, einen geringen Energieverbrauch hat und finanzierbar ist.

Länggass Druck, mitten in Bern, ist eine traditionsreiche Druckerei, deren Wurzeln bis ins Jahr 1873 reichen. Die Firma ist die erste Anwenderin in der Schweiz, die seit einem halben Jahr mit der zur drupa 2008 erstmals vorgestellten B2-Maschine von KBA arbeitet. Länggass Druck produziert mit einer Fünffarben-Rapida 75 mit Lackausstattung. Geschäftsführer Michael Wasescha: "Im Rahmen einer Ersatzbeschaffung suchten wir eine moderne Halbformatmaschine, mit der wir in einem Durchgang mit Lack produzieren konnten. Neben den üblichen Themen für eine Maschinenevaluation waren die große Herausforderung die räumlichen Gegebenheiten. Die kompakten Abmessungen der Rapida 75 erwiesen sich als ideal für unsere Bedürfnisse. Seit Dezember 2008 produzieren wir nun mit dieser Maschine. Obwohl es sich um eine Neuentwicklung - die Erste dieses Modells (drupa 2008) in der Schweiz - handelte, hatten wir bislang absolut keine Probleme. Unsere Erwartungen wurden in jeglicher Hinsicht erfüllt!"

Topp-Ausbildung auf der Neuen

Dass man mit der neuen KBA Rapida 75 auch gegen den etablierten Wettbewerb in punkto Bedienung und Druckqualität gut bestehen kann, sieht man auch daran, dass Marc Züchner, der an dieser in der Schweiz noch weitgehend unbekannten Halbformatmaschine den letzten Teil seiner Ausbildung absolviert hatte, im Juni seine Berufsausbildung mit Traumnote 5,8 abschloss. Er erhielt dafür den Cicero-Preis für die beste Abschlussprüfung im Kanton Bern. Der Preis wird alljährlich vom Arbeitgeberverband Viscom ausgelobt. Bereits im Vorjahr hatte ein Auszubildender von Länggass Druck einen Preis des Verbandes der Schweizer Druckindustrie (VSD) erhalten. Das Unternehmen ist stolz darauf, dass seine Lehrlinge häufig auf Spitzenplätzen vertreten sind. "Die vierjährige Lehrlingsausbildung wird bei uns sehr ernst genommen, denn wir wollen starke Fachkräfte für unser Gewerbe hervorbringen, die sich am Markt bewähren", erläutert Produktionsleiter Hans Rudolf Roth.

Die KBA Rapida 75 verfügt über viele technische Merkmale, die man ansonsten nur bei großen Maschinen findet: Anleger und Auslage sind mit Stapeltragplatten ausgestattet, ein universelles Greifersystem, einen Saugbändertisch aus rostfreiem, antistatischem Strukturblech mit zwei Saugbändern und Mehrkammerunterdrucksystem. Ein weiterer Vorteil ist auch die ausgeklügelte Geometrie der doppelt großen Druck- und Transferzylinder: Der Bedruckstoff wird dadurch fast geradlinig vom ersten bis zum letzten Werk geführt. Dadurch ergibt sich ein sehr ruhiger Bogenlauf.

Die KBA Rapida 75 ist als Geradeaus- und Wendemaschine bis hin zur Achtfarben 4 über 4 verfügbar. Das maximale Standarddruckformat beträgt 510 × 735 mm, optional ist die Maschine auch mit dem größeren Druckformat 585 × 735 mm erhältlich. Die Druckgeschwindigkeit beträgt 15.000 Bogen/h. Obwohl bewusst nicht als absolute Hightech-Maschine ausgelegt, profitieren die Anwender von einer sinnvollen Automatisierung: ErgoTronic-Leitstand mit Touchscreen, digital gesteuerte Registerverstellung, programmierte automatische Waschvorgänge und halbautomatischer Plattenwechsler.

Länggass Druck auf vielen Feldern Spitze

Qualitativ hochwertige Druckerzeugnisse, dazu noch mit interessanten Veredelungseffekten sind die Spezialität von Länggass Druck. Dank XM-Rastertechnologie (Sublima-Raster) und der Verwendung hochpigmentierter Farben entstehen fotorealistische Drucke. Daneben ist das Unternehmen auch in Sachen Umwelt- und Ressourcen-Schutz aktiv. Im Jahr 2004 erfolgte die FSC-Zertifizierung. Daneben kommen im Druck konsequent VOC- und alkoholfreie Lösungsmittel zum Einsatz. Die zum Betreiben der Rapida 75 benötige Energie wird mit Wasserkraft innerhalb des Kantons erzeugt. Dank dieser und weiterer Aktivitäten wird Länggass Druck als vorbildlicher Druckbetrieb auf einer Positivliste innerhalb des Kantons Bern geführt.

Interessante Websites:

www.ldb.ch http://www.voc-arm-drucken.ch/positivlisten/firmenliste_bern.html

Foto:

Qualität, Umwelt und Ausbildung des Nachwuchses stehen bei Länggass Druck hoch im Kurs. So erhielt Azubi Marc Zürcher (2.v.l.) im Juni den Cicero-Preis für die beste Abschlussprüfung im Kanton Bern. Er hatte die letzte Phase seiner praktischen Ausbildung auf der neuen KBA Rapida 75 absolviert. Mit ihm freuen sich Geschäftsführer Michael Wasescha (r.), Produktionsleiter Hans Rudolf Roth (2.v.r.) und Drucker Stephan Siegenthaler
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.