Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 313718

Design, Qualität und Nachhaltigkeit setzen aktuelle Trends

Trendbericht zur Kind + Jugend 2012, 13.-16. September 2012

Köln, (lifePR) - .
- Sicherheit, Funktionalität und ökologische Aspekte im Fokus der Entwickler

Auch auf der diesjährigen Kind + Jugend, der weltgrößten Messe für Kinderausstattung, präsentieren die namhaften Aussteller aus aller Welt ihre neuesten Produkte und Kollektionen. Vom 13. bis 16. September 2012 sind in der Koelnmesse ihre Innovationen aus den Bereichen Kindermöbel, textile Ausstattungen, Kinderwagen, Sicherheitssitze, Hygieneartikel, Spielwaren sowie Mode für Babys und Kleinkinder zu sehen.

Im Kinderzimmer setzt sich Qualitätsbewusstsein und Nachhaltigkeit weiter durch. Neben der Sicherheit und Funktionalität wird auf einen ökologischen Produktionsweg geachtet, der nach gesundheits- und umweltfreundlichen Gesichtspunkten ausgerichtet ist. Massivholzmöbel liegen im Trend, aber auch Kombinationen aus Teil- und Massivholz sowie MDF-Programme stehen nach wie vor im Blickpunkt. Neben Buche wird auch wieder häufiger Eiche verwendet, die sich hell lasiert präsentiert. Die Oberflächen zeigen sich geölt, gewachst, lasiert und in Hochglanzoptik. Farblich macht weiterhin Weiß auf sich aufmerksam, teils in Kombination mit anderen Farbabsetzungen. Trendy ist Grau. Nach wie vor wird auf Langlebigkeit und flexible Nutzbarkeit geachtet. So wachsen die Betten mit, kindliche Spielbetten können vergrößert und zum Jugendbett umgebaut werden, auch sind verschiedene Komponenten kombinierbar. So präsentiert ein Hersteller eine Wickelkommode mit Schrank, die zu einem größeren Schrank mit Sitzgelegenheit umgebaut werden kann und eine Wickelkommode, die zu einem Sideboard oder Schrank umfunktioniert werden kann. Die Türen sind mit Soft-Close-Systemen ausgestattet und die Griffe präsentieren sich in Edelstahl, Leder oder Holz. Die Formgebung reicht von schlicht bis romantisch. Neben glattem und schlichtem Design sind auch wieder geschwungenere Formen im Romantikstil mit Fräsungen trendy. Insgesamt kommt die Vielfalt an Formen, Farben und Materialien dem Bedürfnis nach individueller Gestaltung entgegen. Die Möbel passen zum Design der Wohnung und können später in anderen Räumen ihren Platz finden.

Accessoires bringen Abwechslung ins Kinderzimmer

Ein reichhaltiges Angebot an Accessoires, Wandfarben, Tapeten und Bettwäsche ermöglicht eine individuelle Gestaltung des Kinderzimmers, bei der auf unbedenkliche Werkstoffe und Sicherheit geachtet wird. Farbakzente werden etwa mit Violett, Flieder und Petrol gesetzt, aber auch leichtere und gedecktere Töne wie Rosa und hellblau oder auch Weiß in Weiß, also Ton in Ton sorgen für den gewünschten Stil. Die Vielfalt zeigt sich auch bei den Mustern, die von grafisch bis hin zu verspielt reichen. Romantik kommt mit Zackenlitzen zum Ausdruck. Mit den Accessoires werden Welten und Themenwelten geschaffen, die dem Lebensstil und Geschmack entsprechen. Ein einheitlicher Raumeindruck entsteht. Je älter das Kind wird, desto mehr kann es seine eigenen Vorlieben in die Gestaltung des Zimmers einbringen, sodass die mitwachsenden Möbel ein neues Gesicht erhalten.

Fashion im Einklang mit Funktion

In der Kindermode sorgen Röcke und Kleider für einen mädchenhaften Auftritt. Die Kleidung für die Jungen präsentiert sich lässig und bequem. Rot-, Blau- und Grüntöne zeigen sich im zarten Pastell oder als kräftiger Farbakzent. Auch Farbkombinationen liegen im Trend, etwa Gelb mit Rot oder Gelb mit Weiß. Das Wesentliche bekommt luxuriöse Bedeutung durch veredelte Baumwolle, Bicolor-Gewebe oder perforierte Stoffe. Irisierende Farben werden als Akzentfarbe oder auch als Detaillösungen etwa bei Taschen verwendet. Bei den textilen Ausstattungen und der Mode setzen die Hersteller auf Baumwolle, aber auch Technologien aus dem Outdoor-Bereich kommen zum Einsatz. Die Stoffe weisen oftmals einen umfassenden UV-Schutz auf, sie sind antibakteriell, atmungsaktiv und Schmutz abweisend, dennoch toxikologisch und dermatologisch unbedenklich. Intelligente Detaillösungen geben den Eltern Sicherheit, so etwa Schlafsäcke mit optimaler Temperaturregulierung. Eine einfache Handhabung, Sicherheit sowie eine trendiges Zusammenspiel von Fashion und Funktion gehören auch bei den unterschiedlichsten Babytragen und Tragetüchern sowie den Wickeltaschen zum Standard.

Sicher und bequem im Autokindersitz

Beim Kauf eines Autokindersitzes sind Sicherheit, Funktionalität und Sitzkomfort die Kriterien, die im Vordergrund stehen. In punkto Sicherheit entwickeln die Hersteller immer weitere Neuerungen, die die Wucht eines Aufpralls und somit die Belastung auf das im Sitz befindliche Kind verringern. So sorgt etwa bei einem Sitz hochleistungsfähiges Dämpfungsmaterial im Kopf- und Schulterbereich für einen verbesserten Seitenaufprallschutz. Auch beim Frontalcrash führt bei diesem Sitz die Zusammensetzung des energieabsorbierenden Materials zu größerer Sicherheit des Kindes. Die Hersteller achten insgesamt auf eine leichte und anwenderfreundliche Bedienbarkeit. Die korrekte Installation des Sitzes ist dank Isofix gegeben. Dabei handelt es sich um ein international genormtes Befestigungssystem, das mittlerweile zum Standard gehört. Einige Sitze bieten weiterhin Top Tether an, ein Gurtsystem, das an einem zusätzlichen dritten Verankerungspunkt an der Karosserie befestigt wird. Dies soll verhindern, dass die Isofix-Verankerungen als Gelenk wirken, durch das sich bei einem Frontalcrash eine ausgeprägte Kippbewegung ergibt. Die Folge ist dann eine erhöhte Kopf-Vorverlagerung und eine verstärkte Rückwärtsbewegung. Manche Hersteller bieten statt Top Tether Stützfüße an, die der Vorverlagerung entgegenwirken sollen. Weiterhin werden Sitze angeboten, die die Energie, die bei einem Frontalcrash entsteht, nach unten in die Sitzbank ableiten. Neben der Sicherheit bieten die Sitze hohen Komfort, der dem Kind ein entspanntes Sitzen in den unterschiedlichsten Positionen ermöglicht und die gesunde Entwicklung fördert. Manche Sitze sind auch für die Nutzung im Flugzeug zugelassen. Funktionsstoffe sorgen für optimale Luftzirkulation und wirken je nach Beanspruchung kühlend, sind schweißabsorbierend oder atmungsaktiv, weich und hautfreundlich. Die Farbgebung zeigt sich in modernen Trendfarben und in Kombination von dunklen und helleren Tönen. Ausgefallen Designs werden schick in Szene gesetzt, so etwa bei einem Hersteller das Thema Pferd. Auch aktuelle Lizenzthemen werden aufgegriffen.

Individuelle Wegbegleiter

Bei den Kinderwagen stehen Funktionalität und Design im Mittelpunkt. Der Kinderwagen übernimmt als ständiger Begleiter eine Schlüsselrolle im Leben einer Familie und soll für angenehme und entspannte Momente sorgen. Der Trend zur Individualisierung setzt sich auch hier weiter fort, sodass die Wagen auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Eltern hinsichtlich Farbgebung, Design und Technik abgestimmt sind. Auch fertigen Hersteller ihre Wagen den einzelnen Kundenwünschen entsprechend an. Die Angebotspalette reicht insgesamt von traditionellen Kombikinderwagen, die eine Mehrfachnutzung bieten über Buggys oder Travelsystemen bis hin zum sportlichen Jogger. Bei der Entwicklung der Kinderwagen wird besonderes Augenmerk auf die Bedienfreundlichkeit und leichte Handhabung gelegt. Innovative Faltmechanismen, ein kleines Packmaß, leichte und funktionale Gestelle etwa aus Aluminium und die Möglichkeit, die Räder je nach Bedarf und Bodenbeschaffenheit auszuwechseln zählen ebenso wie Stoffe mit UV-Schutz und praktische Accessoires zu den Ausstattungsmerkmalen der Kinderwagenmodelle. Neben bewährt dezenten Farben und Farbkombinationen präsentieren sich die Kinderwagen auch in Trendfarben wie beispielsweise Violett und Rot in Kombination mit Schwarz. Helle und freundliche Farben sind ebenso im Angebot wie schick gestylte Motive und Muster. Klassische Kinderwagenmodelle zeigen sich in edlem Blau in Kombination mit Weiß.

Spielend fördern

Bei der Entwicklung neuer Spielwaren für Babys und Kleinkinder stehen Sicherheit, Qualität und Langlebigkeit im Fokus. Ökologisch unbedenklich, allergie- und schadstofffrei fördern die ausgefeilten Produkte spielerisch die Entwicklung der Kinder. Liebevolle Details ermöglichen Neues zu entdecken und mit allen Sinnen wahrzunehmen. Greiflinge und Spieldecken bewirken dies beispielsweise mit Hilfe unterschiedlicher Materialien und Funktionen, weiterhin präsentieren sich kuschelige Spieltiere nicht nur als ideale Schmusebegleiter, sondern können zu einem Puzzle zusammengesetzt werden. Multifunktionale Anwendungsmöglichkeiten bietet ein Lauflernwagen, der Laufen, Lernen und Spielen vereint. Eine Lernspielbox mit Holzklötzen ist integriert, ebenso eignet sich der Wagen als Transporter für Puppen, Stofftiere oder anderes Spielzeug. Outdoor-Spielzeuge weisen Funktionalität und Sicherheit auf. Ein neuer Sandkasten aus Modulen lässt sich schnell auf- und abbauen. Details wie abgerundete Formen, große Sitz- und Spielflächen sowie Ösen für eine Abdeckplane zeichnen das Modell aus. Die Module in Rot, Grün oder Creme lassen sich platzsparend verstauen, wenn sie nicht benötigt werden. Entwicklungsfördernd präsentieren sich auch elektronische Spielzeuge. So ermöglicht ein iPod®- und iPod touch®-Halter ein Spielen mit dem Gerät der Großen. Dies wird in das Case gelegt und per Sperre gesichert, so dass es durchaus einmal herunterfallen darf. Das Case verfügt über kindgerechte Griffe, bunte, kleine Rasseln und bei Bedarf stehen altersgerechte Apps zur Verfügung. Ein kostenloser Download ermöglicht den Kleinen das Erforschen der Tierwelt oder ein spielerisches Lernen englischer Wörter und Lieder. Insgesamt zeigt sich eine Vielzahl an Spielzeugen, die die Sinne, das logische Denken, die Sprache und Motorik früh fördern.

Sichere und nachhaltige Hygiene

Innovationen sind auch im Hygienesektor zu erwarten. Bei der Entwicklung neuer Produkte stehen neben dem Design und der Haltbarkeit die Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit im Blickpunkt. Bei den Babyflaschen setzen die Hersteller auf den Bisphenol A-freien Werkstoff Polypropylen (PP), der weltweit zugelassen und unbedenklich ist. Die Produkte fördern das Kind in seiner Entwicklung, etwa eine symmetrische Schnullerform die gesunde Zahn- und Kieferentwicklung. Neu im Sortiment eines Herstellers ist ein dreidimensionaler Schnuller, der zusätzlich die Feinmotorik des Babys trainiert. Nachhaltigkeit und ganzheitliches Denken beweist eine Pflegeserie, für die nicht nur unbedenkliches, sondern auch biologisch abbaubares Material verwendet wird, über 95 % des Bio-Kunststoffes sind nicht erdölbasiert. Die Farbgebung zeigt sich hierbei dezent. Insgesamt präsentieren sich die Hygieneprodukte in zahlreichen Designs, die das individuelle Lebensbedürfnis der Eltern unterstützen und trendy sind. So reicht die Farbpalette von klassisch bis knallig bunt. Auch Weiß, Blau, Grün, Pink und Violett in Kombination mit Motiven wie etwa Pferden, Herzen, Vögeln oder Bären sind trendy.


Über Kind + Jugend:

Seit über 50 Jahren nutzt die nationale und internationale Kinderausstattungsbranche die Kind +Jugend, um ihre Neuheiten und Innovationen vorzustellen. Rund 950 Aussteller aus über 40 Ländern präsentieren den internationalen Fachbesuchern alle Neuheiten rund um Kindermöbel, Sicherheitssitze, textile Ausstattungen, Kinderwagen, Hygieneartikel, Spielwaren sowie Mode für Babys und Kleinkinder.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eine Liebe auf dem Lande, Eisengießer und Lokomotiven, Licht und Musik und ein Gleismädchen – Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Eines der ältesten Themen der Literatur ist eines der ältesten Themen der Menschen – die Liebe. Es mag wohl keine Zeit und keine mitunter noch...

Hybrid-Superyacht von Dynamiq und Studio F. A. Porsche feiert Weltpremiere

, Medien & Kommunikation, Kruger Media Brand Communication

Yachtbauer Dynamiq und Designunternehmen Studio F. A. Porsche zeigen erstmals GTT 115 Superyacht auf der Monaco Yacht Show vom 27.- 30.09.2017 Innen-...

Zur Kombination mit breiten Tastaturen: Die RollerMouse Pro3 Plus

, Medien & Kommunikation, ERGOTRADING GmbH

Immer wieder gleiche Mausbewegungen – das ist nicht nur ermüdend, sondern belastet Arm, Schultern und Nacken auf Dauer sehr. Insbesondere, wenn...

Disclaimer