Freitag, 17. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 660697

InsurTech Fusion: Knip und Komparu fusionieren zur Digital Insurance Group

Europas erster digitaler Versicherungsmakler Knip fusioniert mit Komparu

Berlin, (lifePR) - Europas erster digitaler Versicherungsmakler Knip und das niederländische Technologieunternehmen Komparu haben ihre Fusion bekannt gegeben und bilden als Digital Insurance Group eine europäische Plattform für das digitale Versicherungsgeschäft.
Diese europaweite Partnerschaft vereint zwei innovative InsurTech Unternehmen mit stark komplementären Fähigkeiten.

Knip startete in 2014 als Europa`s erster digitaler Versicherungsmakler. Verbraucher können mit der kostenlosen Lösung ihre Versicherungen bündeln, optimieren und wechseln. Die Knip-App zeigt übersichtlich aktuelle Verträge, Policen und Beiträge. Durch Datenanalyse und “Machine Learning” werden Absicherungslücken erkannt und dem Kunden entsprechende Vorschläge unterbreitet. Dabei arbeitet Knip mit allen führenden Versicherern zusammen.
Knip hält einen großen Anteil im Markt für mobile Versicherungslösungen in Deutschland und der Schweiz. Der gesamte Versicherungsmarkt in Europa hat ein Volumen von mehr als 1,1 Billionen Euro, davon rund ein Drittel in den Ländern, in der die Gruppe derzeit tätig ist.

Komparu wurde in 2013 gegründet und ist der führende Anbieter für SaaS (Software as a Service) / Software Lösungen und Vergleichsplattformen für Versicherungsunternehmen und Makler in den Niederlanden. Die Partnerschaft mit Knip ermöglicht es Komparu, umfassende end-to-end Lösungen für ihre Kunden anzubieten und die geographische Präsenz auszuweiten.

Die Digital Insurance Group (DIG) wird von Ingo Weber als Group CEO geleitet, der mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Versicherung, Technologie und im Aufbau von Firmen mitbringt, u.a. als Geschäftsführer von Verivox (ein führendes Verbraucherportal) und Managing Director von Swiss Re und GE Insurance. Dennis Just, der Gründer von Knip wird im Zuge der Transaktion das Unternehmen verlassen. Der Mitgründer von Komparu, Roeland Werring, wird künftig als Group CTO agieren, während Ruben Troostwijk weiterhin das Amt als CEO von Komparu bekleiden wird und sich auf das Wachstum des B2B Segmentes in den Niederlanden fokussieren wird. Das kombinierte Team ist sehr komplementär und besteht aus ca. 70 Mitarbeitern mit starker Expertise aus den Bereichen Versicherung, Technologie und Business Development.

Die Transaktion wurde von den bestehenden Investoren Orange Growth Capital, Route66, Red Alpine und QED unterstützt und finanziell begleitet.

Ingo Weber, Group CEO der Digital Insurance Group:

"Diese Fusion ist ein spannender Schritt, der zwei transformative InsurTech Unternehmen zusammenbringt, um eine stärkere Rolle im europäischen Versicherungsvertrieb zu spielen. Es ist ein wichtiger Meilenstein für diesen stark wachsenden Sektor, der mit disruptiver Technologie Innovationen im milliardenschweren Versicherungsmarkt voranbringt. Mit der DIG haben wir eine Plattform geschaffen, um das Wachstum von Komparu und Knip voranzutreiben. Knip entwickelt mobile Lösungen, um Verbrauchern das Vertrauen zu geben, die für sie notwendige und beste Absicherung zu erhalten, zur richtigen Zeit und von dem geeignetsten Anbieter."

Ruben Troostwiijk, CEO Komparu, ergänzt: "Beide Firmen teilen die Vision, dass dieser Markt große Chancen bietet und gemeinsam mit Knip können wir unsere Erfahrung und geographische Präsenz einbringen, um noch bessere Innovationen zu entwickeln. Partnerschaften sind ein wichtiger Weg für InsurTech-Unternehmen, um Marktanteile zu gewinnen. Die Zusammenarbeit mit etablierten Unternehmen als auch mit Start-ups ermöglicht es, für die Versicherungskunden noch bessere Lösungen zu entwickeln."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MPC Indien 2 – Zahlreiche Beschwerden über falsche Anlageberatung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Berlin, 17.11.2017 – Zahlreiche Anleger sind über die Entwicklung des MPC Indien 2 enttäuscht. Es stellt sich Frage, ob sie ihr verlorenes Geld...

uniVersa erhält dreimal "Sehr gut" beim PKV-Test von Euro

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Das Wirtschafts- und Anlagemagazin Euro hat in der Oktober-Ausgabe das Tarifangebot der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Prüfstand...

Kundenbefragung: Bank des Jahres 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Die Zufriedenheit der Kunden mit der eigenen Bank ist insgesamt hoch. Aber auch Ärgernisse sind keine Seltenheit – über 29 Prozent der Befragten...

Disclaimer