Samstag, 16. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 678029

Kloster Irsee erhält Förderung für Ladesäule für Elektrofahrzeuge

Schwäbisches Bildungszentrum unter den ersten acht Zuwendungsempfängern in Bayern

Irsee, (lifePR) - Kloster Irsee, Tagungs-, Bildungs- und Kulturzentrum des Bezirks Schwaben, erhält aus dem "Ladeinfrastrukturförderprogramm" des Freistaats Bayern rund 6.100,- € zum Neubau einer Ladesäule für Elektrofahrzeuge.

In einem kleinen Festakt im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie überreichte Staatsministerin Ilse Aigner die ersten acht Förderbescheide persönlich, darunter auch dem Leiter der schwäbischen Bezirkseinrichtung, Dr. Stefan Raueiser. "Elektromobilität ohne Ladeinfrastruktur wird nicht funktionieren", hob die Ministerin hervor, und dankte für das Engagement vor Ort.

Insgesamt waren beim ersten Förderaufruf des Programms "Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bayern" 230 Anträge eingegangen, was 870 Ladepunkten verteilt auf 450 Ladesäulen entspricht. Nachdem bislang nur Modellregionen gefördert wurden, soll jetzt der Ausbau der Infrastruktur in der Fläche folgen. Das Schwäbische Bildungszentrum Irsee wird seine neue Ladesäule in den digitalen "Ladeatlas Bayern" und in mobile Apps für eFahrzeug-Nutzer einstellen. Gäste und Lieferanten von Kloster Irsee, aber auch Touristen und Bewohner der Region erhalten damit Informationen über die Verfügbarkeit der beiden Ladepunkte in Echtzeit.

"Nachdem wir in diesem Jahr unsere vierte PV-Anlage ans Netz nehmen und beide Dienstfahrzeuge auf Elektromobilität umgestellt haben, ist die Ladesäule ein weiterer Baustein, den Nachhaltigkeitsgedanken unseres Hauses zu stärken", freut sich der Leiter der Bezirkseinrichtung, Dr. Stefan Raueiser, über die staatliche Förderung. Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert erläutert: "Das oft zitierte 'Zieldreieck der Nachhaltigkeit' verlangt es, Ökologie zur Basis für sozialen und wirtschaftlichen Erfolg zu nehmen. Dabei übernimmt unsere Bezirkseinrichtung in Irsee eine Vorreiterrolle".

Unterstützt wurde Kloster Irsee bei der Konzeptionierung der neuen Ladeinfrastruktur von der LEW, namentlich von Andreas Bayer, Leiter Geschäftskunden Lechwerke AG in Augsburg.

Kloster Irsee Schwäbisches Tagungs- und Bildungszentrum

Kloster Irsee ist das Tagungs-, Bildungs- und Kulturzentrum des Bezirks Schwaben.
Es bietet Gästen aus Wissenschaft und Politik, Wirtschaft und Verbänden Tagungs- und Veranstaltungsmöglichkeiten in einer einmaligen Atmosphäre von festlichem Ambiente und konzentrierter Ruhe. www.kloster-irsee.de
Das Bildungswerk Irsee ist das zentrale Fort- und Weiterbildungsinstitut des Bayerischen Bezirketags.
Sein Bildungsangebot bietet Mitarbeitenden der Bezirke und ihrer Gesundheitsunternehmen wie allen am Gesundheits- und Sozialwesen Interessierten vielfältige Möglichkeiten der beruflichen Bildung wie persönlichen Qualifizierung. www.bildungswerk-irsee.de


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Reinigungsarbeiten Regenwasserkanal abgeschlossen

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Reinigungsarbeiten des verunreinigten Regenwasserkanals sowie des Betriebsgeländes sind abgeschlossen. Ein Ingenieur der Unteren Wasserbehörde...

Schwankende Leistung der Solarkraftwerke: HighTech aus Bayern stabilisiert Stromerzeugung aus Sonnenkraft

, Energie & Umwelt, NewsWork AG

Das Bayernwerk wird zum weltweiten Vorreiter für zukunftsweisende neue Regelsysteme. Die Sonne ist heute Bayerns größte Energiequelle. Nirgendwo...

Altöl-Havarie in Alsfeld: Die Arbeiten zur Reinigung des Regenkanals haben am Mittwoch sofort begonnen

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Seit Mittwoch früh (13. Dezember) wird der mit Öl verunreinigte Regenwasserkanal von der beauftragten Firma Ziegler aus Lauterbach mittels Spezialfahrzeugen...

Disclaimer