Donnerstag, 19. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 688364

Klinikum spart mit LED-Beleuchtung

Mannheim, (lifePR) - Ab sofort ist der Haupteingang der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) auch nachts ein weithin sichtbarer Teil des Stadtbilds am Neckar: Die historische Fassade und das bekannte schmiedeeiserne Tor wurden jetzt mit modernster LED-Beleuchtung in Szene gesetzt. Gleichzeitig wird am Universitätsklinikum mit Unterstützung des Mannheimer Energieunternehmens MVV die komplette Beleuchtung von zehn Gebäuden im Westen des UMM-Campus auf stromsparende und umweltfreundliche LED umgestellt.

„Dank der neuen LED-Beleuchtung spart das Klinikum künftig rund eine Million Kilowattstunden Strom. Das entspricht dem durchschnittlichen jährlichen Bedarf von über 330 Drei-Personen-Haushalten oder einer Reduktion des CO2-Ausstoßes um 570 Tonnen“, berichtete Erster Bürgermeister und Kämmerer Christian Specht bei der offiziellen Inbetriebnahme und ergänzte: „Diese Einsparung wurde dank der Kooperation der MVV mit dem Universitätsklinikum möglich. Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie die enge Zusammenarbeit im ‚Konzern Stadt Mannheim‘ Vorteile für alle Beteiligten, die Bürger und die Umwelt schafft.“

„Der effiziente Umgang mit Energie ist ein wichtiger Baustein der Energiewende und zentral für unsere Strategie“, betonte Ralf Klöpfer, Vertriebsvorstand der MVV. „Wir bieten unseren Kunden mit dem Dienstleistungspaket ‚Smart Light Efficiency‘ die Möglichkeit, ihre Beleuchtung auf einen Schlag auf umweltfreundliche und kostensparende LED-Technik umzurüsten – und das ohne eigenen Kapitaleinsatz. Ich freue mich sehr, dass wir in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Mannheim ein Paradebeispiel für mehr Effizienz und mehr Sicherheit durch moderne LED-Technik umsetzen können.“

Am Klinikum hat die MVV gemeinsam mit dem Landauer Licht-Spezialisten Luminatis die Flächen analysiert, ein individuelles Beleuchtungskonzept erstellt und die Umrüstung auf LED durchgeführt. Für das Klinikum lohnt sich diese Maßnahme von Anfang an, da die gesparten Kosten sowohl dem Auftraggeber als auch MVV als Dienstleister zu Gute kommen. Am Ende der Vertragslaufzeit gehen die neuen Leuchtmittel in das Eigentum des Klinikums über, das dann in voller Höhe von den deutlich niedrigeren Betriebskosten profitiert.

„Mit dem aktuell umgesetzten Angebot der MVV reduzieren wir an der UMM die Kosten für Strom und Unterhalt der Beleuchtung um rund 140.000 Euro pro Jahr, ohne dafür selbst Investitionsmittel bereitstellen zu müssen“, schilderte Dr. Jörg Blattmann, Geschäftsführer des Universitätsklinikums, die Vorteile des Modells. „Gleichzeitig erhöhen wir mit der neuen Beleuchtung die Sicherheit und den Komfort unserer Patienten, Besucher und Mitarbeiter.“ Neben den zehn Gebäuden im Westen des UMM-Campus werden auch die Fußgängerstege auf dem Gelände mit neuen LED-Leuchtmitteln ausgestattet. So ist dieser Bereich jetzt deutlich besser ausgeleuchtet. Nach der Inbetriebnahme des aktuellen Bauabschnitts sollen möglicherweise weitere Bereiche des UMM-Campus mit LED ausgestattet werden. Auf diese Weise können am Ende über 2 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr bei der Beleuchtung eingespart werden.

Neben den direkten Einsparungen durch die LED-Beleuchtung bei den Strom- und Betriebskosten ergeben sich weitere Kostensenkungspotenziale bei der Raumklimatisierung im Sommer, da die LED kaum Wärme abstrahlen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

ICE AESTHETIC enters the UK – Medizinische Kryolipolyse in London

, Gesundheit & Medizin, ICE AESTHETIC GmbH

Nicht nur in Deutschland erfreut sich die innovative Behandlungsmethode der Kryolipolyse wachsender Beliebtheit. Im Vereinigten Königreich ist...

Kinder-Orthopädie: Kinder sind KEINE kleinen Erwachsenen

, Gesundheit & Medizin, NewsWork AG

Wenn Erwachsene zum Orthopäden gehen, sind meist Schmerzen, Gelenk- oder Rückenprobleme die Ursache. Kommen Kinder zum Orthopäden sind die Auslöser...

Allogene Stammzelltransplantation bei bestimmten Lymphomen: Nutzen unklar

, Gesundheit & Medizin, Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen - IQWiG

Das Non-Hodgkin-Lymphom ist eine bestimmte Form von Lymphdrüsenkrebs, also eine Erkrankung des blutbildenden Systems. Sie tritt selten auf und...

Disclaimer