Montag, 19. Februar 2018


Haben Sie Rücken?

Patienteninformationsabend der Klinik für Neurochirurgie am Klinikum Darmstadt

Darmstadt, (lifePR) - In Deutschland leiden 12 bis 15 Millionen Menschen an länger andauernden oder wiederkehrenden Schmerzen als Folge von Wirbelsäulenerkrankungen. Hierzu zählen neben Rückenschmerzen auch ausstrahlende Schmerzen in Arme und Beine, wie bei Bandscheibenvorfällen. Bis zu fünf Millionen Menschen sind dadurch stark in ihrem täglichen Leben beeinträchtigt.

Die Neurochirurgische Klinik am Klinikum Darmstadt lädt daher ein

zum Patienteninformationsabend "Haben Sie Rücken?"
am 30. August 2017 von 18.00 bis 21.00 Uhr
im Klinikum Darmstadt, Gebäude 85, 1. OG

Dr. med. Frank Bode, Oberarzt, und Dr. med. Anke Schüßler, Assistenzärztin, werden in zwei Vorträgen um 18.00 Uhr und 18.30 Uhr die verschiedenen Methoden der konservativen und operativen Behandlung dieser Erkrankungen erklären und allen Besucherinnen und Besuchern einen Weg aufzeigen, bei chronischen, therapieresistenten Schmerzen nach Operationen oder ausgeschöpfter konservativer Therapie die Schmerzen wieder in den Griff zu bekommen. Um 19.00 Uhr stellen zwei betroffenen Patientinnen die Therapiewege aus ihrer Sicht vor. Im Anschluss haben alle Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, Fragen zu ihrer eigenen Behandlung zu stellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bioforschung an der TH Wildau vs. Ausbreitung von Tropenkrankheit

, Gesundheit & Medizin, Technische Hochschule Wildau [FH]

Biowissenschaften gehören zu den Kernbereichen der akademischen Lehre und Forschung an der Technischen Hochschule Wildau. Dies bestätigte gerade...

Therapiemöglichkeiten bei Mundhöhlenkrebs

, Gesundheit & Medizin, NOVITAS BKK

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) und die Krankenkasse Novitas BKK bieten am 22. Februar um 17 Uhr ein kostenloses Arzt-Patienten-Seminar...

DMSG-Bundesverband: MS-Patienten dürfen nicht die Leidtragenden von Kostenüberlegungen sein

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

„Als Patientenorganisatio­n geht es der DMSG in erster Linie darum, dass alle MS Erkrankten am therapeutischen Fortschritt teilhaben können....

Disclaimer