Dienstag, 25. April 2017


  • Pressemitteilung BoxID 648583

Signale der Herzlichkeit

Spendenaktionen für MHH-Kinderkardiologie

(lifePR) (Hannover, ) Frühlingsstimmung in der Ernst-August-Galerie am Hannoverschen Hauptbahnhof. Während „draußen“ die ersten Blattknospen an den Bäumen erschienen, die Temperaturen langsam hoch gingen und Wagemutige schon mal die Winterjacke zu Hause ließen, bereitete man sich auch „drinnen“ auf den Wechsel der Jahreszeiten vor. Neue fröhliche Farben in den Schaufenstern der Boutiquen, leichtere Stoffe, Blumendüfte. Mitte März zog dann am Informationsschalter im Erdgeschoss ein Fahrrad die Blicke der Kunden auf sich. Ein besonderes Fortbewegungsmittel: fast ganz aus Holz! Sogar mit einem Gepäckträger über dem Vorderrad, um ein paar Einkäufe oder einen Picknickkorb zu transportieren. Genau richtig, um sich drauf zu schwingen und zum Frühlingsluftschnuppern an den Maschsee oder in die Eilenriede zu fahren.

Deniz Odabas vom Betten-Hersteller COCO-MAT hatte das gute Stück für eine Spendenaktion besorgt: Der Erlös sollte dem Verein „Kleine Herzen Hannover“ zugute kommen, der sich für die Betreuung von herzkranken Kindern und Jugendlichen in der Medizinischen Hochschule Hannover engagiert. Kunden der Ernst-August-Galerie konnten sich gegen einen Beitrag von mindestens einem Euro um das Rad bewerben, am Ende entschied eine Ziehung.

Doch damit nicht genug. Und das liegt an Hüseyin Dumlu, dem Geschäftsführer von top-hannover.com. Er hatte sich selbst in der MHH-Kinderklinik umgesehen und erlebt, was die „Kleinen Herzen“ dort schon alles erreicht haben: Zwei Stationen wurden mit Eltern-Kind-Zimmern und Eltern-Ruheräumen bunt und „angstfrei“ ausgestattet; der Verein finanziert eine Sozialbetreuerin, eine Kunsttherapeutin und einen bundesweit einmaligen Dolmetscherdienst für ausländische Patienten. Seit 2015 werden außerdem die Ärzte und Pflegekräfte der Kinderintensivmedizin als Krisenbegleiter psychologisch geschult, um betroffenen Familien auch in besonders schlimmen Situationen einfühlsam beistehen zu können.

All das erzählte Hüseyin Dumlu dem Center Manager der Ernst-August-Galerie, Ersan Yükyapan, und der wollte sofort helfen. Eine Idee für eine neue Aktion war schnell gefunden: Schließlich stand Ostern vor der Türe! So konnten Groß und Klein eine Woche lang, wieder gegen eine Spende von mindestens einem Euro, Deko-Eier anmalen. Das naheliegende Motto: „Ostern wird bunt“!

Am Ende stand das Ergebnis beider Aktionen auf einem großen Scheck, den Ersan Yükyapan (2. v. li.), umgeben von Hüseyin Dumlu (li.), Deniz Odabas (2. v. re.) und seiner Kollegin Inga Burgemeister (re.), symbolisch an die Vorsitzende von „Kleine Herzen Hannover“, Ira Thorsting (Bildmitte), übergab. Deren Reaktion: „Toll! Wir bereiten uns gerade darauf vor, die Ambulanz der Kinderkardiologie umzugestalten. Besonders wichtig ist uns ein Raum, in dem Ärzte den Patientenfamilien in beruhigender Atmosphäre erklären können, welche Therapie, welche Operationen nötig sind. Und wir haben noch viele andere Ideen, mit denen die Betreuung von herzkranken jungen Menschen verbessert werden kann.“

Von diesen Projekten wird sich auch Ersan Yükyapan vor Ort überzeugen. Ira Thorsting hat ihn zu einem Rundgang durch die Klinik eingeladen, und er hat einen baldigen Besuch zugesagt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pflegeberufereform – Umsetzung entscheidet über gute Pflege von Kindern

, Gesundheit & Medizin, GKinD e.V.

Nach der Einigung der Koalition über eine Reform der Pflegeberufeausbildu­ng müssen nun die Details festgelegt werden: Gemeinsam mit der Gesellschaft...

Leaky Gut – die neue Volkskrankheit?

, Gesundheit & Medizin, moeller eConsult

Löchriger Darm – das klingt nicht gerade angenehm. Zwar sind sich Schul- und Alternativmedizin nicht einig, ob das sogenannte „Leaky Gut Syndrom“...

Hermann Gröhe legt Grundstein aus Lithiumerz für psychiatrisches Bettenhaus der Schlosspark-Klinik

, Gesundheit & Medizin, Schlosspark-Klinik GmbH

Bundesgesundheitsmin­ister Hermann Gröhe legte heute den Grundstein für den Neubau eines psychiatrischen Bettenhauses der Schlosspark-Klinik...

Disclaimer