Freitag, 23. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 680287

Karl Leister - Legende der Klarinette

Berlin, (lifePR) - Karl Leister ist einer der der bekanntesten Klarinettisten weltweit. Er war Solo-Klarinettist bei den Berliner Philharmonikern unter Herbert von Karajan und ist ein international gefragter Solist. Zwei Generationen Künstler – Karl Leister und das Quartet Berlin-Tokyo präsentieren am Samstag, 11.11.2017, 19.30 Uhr im Gotischen Saal der Zitadelle Spandau Werke aus drei Jahrhunderten.

Karl Leister wurde in Wilhelmshaven geboren. 1959 begann seine Tätigkeit als Solo-Klarinettist im Berliner Philharmonischen Orchester unter Herbert von Karajan. Die 30 Jahre des „gemeinsamen Wanderns“ mit Karajan war die wichtigste und prägendste Zeit für Karl Leister. Zugleich begann auch seine internationale Karriere als Solist und Kammermusiker. Das Quartet Berlin-Tokyo gründete sich 2011 und konnte bereits wenige Monate später seinen ersten Erfolg beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München 2012 verbuchen, als es mit dem Förderpreis der Jeunesses Musicales Deutschland ausgezeichnet wurde.

Mozarts Klarinettenquintett A-Dur begeistert schon beim ersten Hören durch seinen puren klanglichen und melodischen Zauber. Es bestätigt in jedem Takt den „unerhörten Reiz von Mozarts Melodie und seine Grazie“, wie es Richard Strauss nannte. Dabei birgt es aber unter der Oberfläche „melancholischer Heiterkeit“ die „ganze Skala des Ausdrucks menschlichen Empfindens”, um ein weiteres Strauss-Wort zu zitieren. Für Theodor Adorno bezeichnete das dritte Quartett Bartóks die Rückkehr zu seinen ungarischen Wurzeln nach der Wendung zum Neoklassizismus, die er im Klavierkonzert und den beiden Violinsonaten eingeschlagen hatte: „Selten kam ein Komponist in die eigene Zone reicher zurück als Bartók im dritten Quartett.“ Seinen Beinamen „Der Witz“ erhält Joseph Haydns Streichquartett op. 33. Nr. 2 aufgrund der überraschenden Wiederholung der letzten Phrase des Finales.

Samstag 11.11.2017 | 19:30 Uhr
Gotischer Saal, Zitadelle Spandau

Legende der Klarinette

Karl Leister Klarinette

Quartet Berlin-Tokyo
Tsuyoshi Moriya Violine Dimitri Pavlov Violine
Kevin Treiber Viola Ruiko Matsumoto Violoncello

Joseph Haydn Streichquartett Op. 33 Nr. 2 Es-Dur Der Witz
Pjotr Iljitsch Tschaikowski Herbstlied
Béla Bartók Streichquartett Nr. 3
Wolfgang Amadeus Mozart Klarinettenquintett A-Dur KV 581

Karten
22 € normal
15 € ermäßigt für Schüler, Studenten, Auszubildende, Inhaber des Berlin-Passes und Schwerbehinderte
50% Ermäßigung auf normale Preise für Mitglieder des Klassik in Spandau e. V.

Kartenvorverkauf
Tel 311 604 334 | karten@klassik-in-spandau.de | www.klassik-in-spandau.de
Tourist-Information Berlin-Spandau im Gotischen Haus Breite Str. 32 13597 Berlin Mo – Sa 10 – 18 Uhr

Klassik in Spandau e. V.




Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wie klingt eigentlich die chinesische Kürbisflöte unter Wasser? Auftritt des chinesisch-deutschen Mondorchesters "Chi-de" in der Toskana Therme Bad Sulza

, Kunst & Kultur, Toskanaworld GmbH

Wenn der Vollmond am 2. März kreisrund am Himmel steht, wird die Toskana Therme Bad Sulza ab 21:00 Uhr zur Bühne für ein außergewöhnliches Konzertprogramm,...

Musikgottesdienst auf Schloß Wernigerode

, Kunst & Kultur, Schloss Wernigerode GmbH

Am kommenden Sonntag, dem 25. Februar 2018, findet um 19.00 Uhr erneut ein besonderer Musikgottesdienst statt. Verantwortlich für den Gottesdienst...

Balkan rasant: Goran Bregović und seine Band bringen südosteuropäisches Temperament in den Kulturpalast

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

Spätestens mit den Filmen von Emil Kusturica ist Goran Bregović zu einer Institution der Balkanmusik geworden. Er verbindet mit seiner Band Balkan-Brass,...

Disclaimer