Samstag, 21. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 684965

Die Kieler Altstadt boomt!

Kreative und Handwerkskunst zieht es rund um den Alten Markt

Kieler Innenstadt, (lifePR) - Wieder eine neue Zwischennutzung auf dem Alten Markt. Die österreichische Künstlerin Elisabeth Prantl wird vom 2.12. – 31.1.2018 ein Atelier im ehemaligen Blumenladen gegenüber des Restaurants ann betreiben. Schon jetzt ist sie mit ihren (Kunst-Drucken im Konzept Store in der Kehdenstraße vertreten, könnte sich aber vorstellen, auch langfristig ein eigenes Ladenlokal in der Innenstadt zu mieten. „Die vorrübergehende Nutzung ist ein Probelauf, bei dem ich die Resonanz auf meine Arbeit testen kann. Bisher arbeite ich in einer nicht öffentlichen Werkstatt. Dabei ist ja gerade der Weg, wie ein Werk entsteht, das spannende. Vor allem, wenn man es auch zu erschwinglichen Preisen erstehen kann“, erläutert die Künstlerin ihre Motivation.

Auch die Freie Kunst ist rund um den Alten Markt präsent: Die Muthesius Kunsthochschule hat nach dem Erfolg des Futur 3 Festivals im Oktober die Räumlichkeiten in der Flämischen Straße für sich entdeckt. „Zwei Studentinnen der Bildhauereiklasse werden dort ihre Werke für einen Bachelor- bzw. Masterabschluss erarbeiten. Das Projekt endet mit einer  Ausstellung in der ersten Februarhälfte 2018, zu der öffentlich eingeladen wird“, verrät Kanzler Dirk Mirow. Die Stadt Kiel unterstützt diese Entwicklung: „Wir hoffen, auch mittel- und langfristig eine Präsenz der kulturellen und kreativen Szene Kiels in prominenten Lagen ermöglichen zu können“, betont Volker Sponholz vom Referat Kreative Stadt. „Zwischennutzungen sind ein willkommener erster Schritt zu einer Innenstadt der Zukunft, in der Kreativität ein wesentlicher Bestandteil ist.“

Auch gibt es immer wieder Neuigkeiten vom Vermietungsmarkt. Die Firma „Der Teppich“ zieht aus der Holstenbrücke in die Dänische Straße und bewohnt ab Januar 2018 die bekannte Adresse des ehemaligen Robbe&Berking-Geschäfts. Wieder ein Leerstand weniger – und das langfristig. „Wir sind seit 40 Jahren in der Innenstadt und möchten unseren Kunden auch weiterhin Knöpfkunst direkt vom Hersteller bieten“, freut sich Inhaber Ghammaghami über die gute Einigung mit dem Eigentümer der Immobilie.

Doch auch bei bestehenden kreativen Nutzungen ist Bewegung drin. Der Konzept Store in der Kehdenstraße ist ein Treffpunkt für Einzelhändler und Kieler Konzepte und entwickelt sich zu einem Impulsgeber für die weitere Entwicklung der Altstadt. Das Betreiber-Duo Bummelbude und Kieler Wirtschaftsförderung freuen sich gemeinsam mit Kiel-Marketing über erste Resultate, die sich z.B. bei der Nutzung des ehemaligen Blumenladens erkennen lassen.

Für Bummelbude gibt es noch mehr zu feiern: Am 1.12.2017 geht das Startup mit der ersten Version ihrer Software online. Ab dann können inhabergeführte Geschäfte ihre Produkte auf der Plattform präsentieren, so dass Kunden von zuhause oder unterwegs virtuell stöbern können. Die Software bietet vor allem in der lokalen Ausprägung eine Vorausschau auf ein Zukunftskonzept, in dem sich Online und Offline ergänzen, nicht verdrängen.

„Die Innenstadt entwickelt derzeit eine ganz neue Dynamik“, freut sich Innenstadt-Managerin Janine Streu: „Besonders die Vielfalt der Angebote schafft neue Besuchsanreize, von denen auch die alteingesessenen Geschäfte profitieren“.

Die nächsten Termine:


Bummelbude-Launch-Party                                              Freitag, 1.12.2017


Das Start-up feiert und beantwortet                                               16 Uhr im Konzept Store, Kehdenstraße 4

alle Fragen rund um das neue

Local-Shopping-Portal für Kiel


Eröffnung Galerie Elisabeth Prantl                  Samstag, 2.12.2017


12 Uhr, Alter Markt 19-20


Reparatur-Werkstatt Korbmacherei Sell                      Mittwoch, 6.12.2017


10 – 19 Uhr, Holstenstraße 56-58

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ausstellung "Wasserfelder und Inselfluten" feierlich eröffnet

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Inmitten von Meereswellen und umspült von frischer Brandung – bei der Ausstellung „Wasserfelder und Inselfluten“ tauchen Besucher ins kühle Nass....

Aktuelle Bücher nun auf Kommission

, Kunst & Kultur, Augusta Presse- und Verlags GmbH

Die Leseschau ist ein kleiner Verlag, der vor allem regionale Autoren unterstützt. Mit unserem Angebot bieten wir besondere Bücher von besonderen...

Vulkansommer Kulturfestival - Am Donnerstag wird in Schlitz-Fraurombach nicht nur Hochdeutsch geredet

, Kunst & Kultur, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Wenn Häuser reden könnten, was hätte „Buisch ahl Huss“ zu erzählen? Mit seinen über 250 Jahren könnte das alte Bauernhaus viel aus der Vergangenheit...

Disclaimer