Neu: spülrandlose WCs mit attraktivem Design

(lifePR) ( Ratingen, )
.
- Höchste Hygienestandards durch die Vermeidung von Hohl-räumen
- Rimfree-Ergänzungen der Keramag-Serien „Renova Nr. 1“, „4U“, und „iCon“
- Außenformen und Befestigungs-technik wie bei konventionellen Wand-WCs
- Innovative Spültechnik mit formschönem Verteiler
- Systemvorteile auch beim Reinigungsaufwand

Auf den Frühjahrsmessen der SHK-Branche sind innovative Hygiene-Produkte auf eine außergewöhnlich positive Resonanz gesto-ßen. Gemeint sind die neuen spülrandlosen WCs, die Keramag als Er-gänzung der bewährten Serien „Renova Nr. 1“, „4U“ und „iCon“ vor-gestellt hat. Damit sind die zunehmend beliebten Trendprodukte, bei denen sich keine Ablagerungen und Verschmutzungen in Hohlräumen bilden können, nun auch als attraktive Design-Varianten für die adä-quate Ausstattung von Privatbädern, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen, Sport- und Freizeitzentren, Hotel- und Gastronomiebe-trieben verfügbar.

Beate Vetter, Leiterin Marken-Kommunikation des Unternehmens, zum Hintergrund der Markteinführung: „Von Architekten, Planern und SHK-Profis ist in den letzten Jahren immer häufiger der Wunsch geäußert worden, diese Angebotslücke zu schließen. Dem tragen wir jetzt mit unseren neuen ‚Rimfree’-Modellen konsequent Rechnung.“

Auch die innovative Spültechnik, die bereits zum Patent angemeldet worden ist, erfüllt höchste Design- und Qualitätsanforderungen. Die WCs sind mit einem formschönen keramischen Spülverteiler ausge-
stattet, der das Spülwasser symmetrisch im WC-Becken nach rechts und links sowie abwärts direkt in den Siphon ableitet. Dank der inte-grierten Spülstrom-Drosselung im Inneren des Spülverteilers wird das Überspritzen von Wasser auch bei unterschiedlichen Spülströmen zu-verlässig verhindert. Dabei sind keine weiteren regulierenden externen Vorrichtungen notwendig.

Die Formgebung des Innenbeckens weist keine verborgenen Hohlräu-me auf, an denen Ablagerungen entstehen können. Außerdem bieten die Keramikobjekte keinerlei Versteckmöglichkeiten z.B. für Drogen. Daher eignen sich diese Produkte auch für Justizvollzugsanstalten und Transitgebäude wie Flughäfen.

Die wandhängenden Tiefspül-WCs unterscheiden sich im Design des Außenbeckens nicht von den Varianten mit Spülrand. Sie sind mit einer 6 l-Spülung ausgestattet, das „Renova Nr. 1“-WC kann auch mit 4,5 l betrieben werden. Außerdem sind die neuen WCs besonders pflegeleicht, da die in hoch frequentierten Bereichen besonders auf-wändige Säuberung des Spülrands wegfällt. So wird die Reinigung insbesondere öffentlich zugänglicher Sanitärräume vereinfacht und verkürzt. Gegen Aufpreis sind sie auch mit der Spezialglasur „Kera-Tect“ lieferbar, die den Kostenaufwand weiter reduziert.

Weitere Informationen bei: Keramag, Keramische Werke AG, Abteilung Marken-Kommunikation, Postfach 10 14 20, 40834 Ratingen, (www.keramag.de).

Bildunterschrift: Spülrandlose Hygiene-WCs jetzt auch in attraktivem Design: Keramag hat die Serien „Renova Nr. 1“, „4U“ und „iCon“ um wandhängende „Rimfree“-Tiefspül-WCs erweitert, die keine sichtbaren Hohlräume aufweisen. Die mit innovativer Spültechnik ausgestatteten WCs eignen sich nicht nur für Privathaushalte, sondern auch für Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie Hotels und Gastronomiebetriebe.

Foto: Keramag AG
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.