Montag, 23. Juli 2018


Neuer Stern der Münchner Kulinarik

Das Restaurant Schwarzreiter im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski erkocht den ersten Michelin Stern / "Young Bavarian Cuisine" überzeugt den renommierten Guide Michelin

München, (lifePR) - Jubel und große Freude in der Maximilianstraße: Der renommierte Guide Michelin verleiht dem erst vor zwei Jahren eröffneten Restaurant Schwarzreiter des Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München den begehrten Michelin Stern. Mit dem Konzept, das von Regionalität und innovativer Leichtigkeit getragen wird, beeindruckt Küchenchef Anton Pozeg unter dem Motto „Young Bavarian Cuisine“ seine Gäste. So avanciert das Restaurant Schwarzreiter zu einem der 12 ausgezeichneten Sternerestaurants in der bayerischen Landeshauptstadt. Erst im Juni 2017 übernahm der gebürtige Münchner die kulinarische Leitung und konnte nun bereits nach kurzer Zeit mit seinem Team die Tester des namhaften Restaurantführers überzeugen.

„Ich freue mich von ganzem Herzen für Anton Pozeg und sein Team, dass ihre beeindruckende Leistung für die Young Bavarian Cuisine mit einem Stern gewürdigt wurde und ich bin gleichermaßen stolz auf die gesamte Schwarzreiter Mannschaft“, so Axel Ludwig, General Manager des Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München, über den Erfolg. Nachdem der gebürtige Münchner Pozeg bereits von 2010 bis 2012 als Executive Souschef im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München tätig war, kehrte er nun an seine alte Wirkungsstätte zurück. Zuletzt kochte er als Executive Chef im Palais Hansen Kempinski Wien, wo er bereits mit einem Michelin Stern sowie mit 16 Gault&Millau-Punkten ausgezeichnet wurde.

Die Speisekarte des Restaurants Schwarzreiter setzt auf Heimatprodukte von Lieferanten aus der Region und zeichnet sich besonders durch leichten Genuss aus, der größtenteils auf üppige Beilagen verzichtet. Die lebendigen Kreationen der Speisekarte reichen von Saiblingsfilet an Bamberger-Hörnchen, Wirsing und Mandeln, über Buchweizenspätzle mit Spinat, Wurzelspeck und Wertacher Gaiss Käse bis hin zu Kalbshaxe an Sauerkraut, Birne und Blutwurst. Zum Dessert verführen Kreationen wie Kürbis mit weißer Schokolade und Muskatblüte. Um die passende Weinbegleitung kümmert sich Sommelier und Restaurantleiter Andrej Grunert. Namensgebend für das Restaurant ist der Tiefseesaibling aus alpinen Seen, der auf Holz geräuchert zu einem der Lieblingsgerichte König Ludwigs II. gehörte. Der bayerische Märchenkönig war Sohn von Maximilian II., der seiner Zeit das Grandhotel Vier Jahreszeiten München in Auftrag gab. Heute soll der Name an Glamour und Leichtigkeit erinnern, gepaart mit gutem Essen und Trinken sowie einer Prise des besonderen Münchner Flairs.

Die Tagesbar des Schwarzreiter ist von Montag bis Sonntag ab 12 bis 24 Uhr geöffnet, das Restaurant von Dienstag bis Samstag von 18.30 Uhr bis 23 Uhr. Anfragen und Reservierungen werden unter der Nummer +49 89 2125 2125 sowie per Email an info@schwarzreiter.com entgegengenommen.

www.schwarzreiter.com

Über das Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski:
Geplant und erbaut wurde das heute 306 Zimmer und Suiten zählende Haus durch den bayrischen König Maximilian II. Nach dem Vorbild seines Vaters Ludwig I. wollte er sich ein städtebauliches Denkmal setzen und gab die Gestaltung und den Bau der Maximilianstrasse als Münchens schönsten Prachtboulevard in Auftrag, der das "nobelste Hotel am Platze" beherbergen sollte. Das Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski ist ein königliches Haus, das den Glanz vergangener Epochen mit modernen Ansprüchen verbindet. Mit viel Feingefühl wurde das Hotel über die Jahrhunderte hinweg immer wieder den sich wandelnden Ansprüchen angepasst, ohne die große Vergangenheit zu vernachlässigen. Die Lobby, die von vielen als „einer der schönsten Salons Europas“ bezeichnet wird, ist Treffpunkt von Hotelgästen und zugleich Münchens „schönstes Wohnzimmer“.

Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München

Gegründet 1897 ist Kempinski Hotels die älteste Luxushotelgruppe Europas. Das Traditionsunternehmen bietet seinen Gästen weltweit erstklassige Gastfreundschaft und persönlichen Service, ergänzt durch die Exklusivität und Individualität der jeweiligen Hotels. Kempinski betreibt derzeit 77 Fünf-Sterne-Hotels und Residenzen in 32 Ländern und erweitert sein Portfolio in der Zukunft mit neuen Hotels in Europa, im Mittleren Osten, Afrika und Asien. Jedes einzelne Hotel spiegelt die Stärke und den Erfolg der Marke Kempinski wider, ohne die Tradition aus den Augen zu verlieren. Zum Portfolio zählen historische Grandhotels, preisgekrönte Lifestyle Stadthotels, außergewöhnliche Resorts und edle Residenzen. Jedes Kempinski erfüllt den Qualitätsanspruch, den Gäste erwarten und wahrt gleichzeitig die kulturelle Tradition der Destination. Darüber hinaus ist Kempinski Gründungsmitglied der Global Hotel Alliance (GHA), des weltweit größten Netzwerks unabhängiger Hotelmarken. www.kempinski.com/press - www.gha.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bayerischer Gründerpreis für Passauer Start-up: Große Bühne für kleine Erzeuger

, Essen & Trinken, NewsWork AG

Vier Gründer aus Niederbayern wollen eine völlig neue Brücke zwischen regionalen Lebensmittelerzeuger­n und Verbrauchern bauen — und haben mit...

Weichenstellung: Deutschlands Öko-Bier-Pionierin führt künftig Ostbayerns größte Stiftungsbrauerei

, Essen & Trinken, NewsWork AG

Die größte Brauerei der Oberpfalz bekommt erstmals in ihrer mehr als 350-jährigen Geschichte eine weibliche Chefin. Die Zukunft der größten...

Köstliche Sonnenkinder: In der Pfalz reifen die Feigen

, Essen & Trinken, Pfalzwein e.V.

Die Pfalz zeigt sich im Moment von ihrer paradiesischen Seite, denn passend zum Sommerwetter reifen an vielen Orten zwischen Rhein und Haardt...

Disclaimer