Sonntag, 22. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 687781

Früh starten, mehr bekommen

4 Jahre Kawasaki-Garantie* inklusive, vom 15. Januar bis 17. März 2018

Friedrichsdorf, (lifePR) - Entscheidungsfreude beim Motorradkauf kann allen Käufern einer Kawasaki einen deutlichen Mehrwert einbringen: Wer sich vom 15. Januar bis 17. März 2018 im Rahmen der „Early-Bird-Aktion“ für ein neues Kawasaki-Modell entscheidet, der bekommt vier Jahre statt zwei Jahre Kawasaki-Garantie* kostenlos dazu.

Die Early-Bird-Aktion gilt für nahezu jedes neue Kawasaki-Modell, also auch für die gerade vorgestellten Motorräder Z900RS, Ninja H2 SX, Ninja ZX-10R SE oder Ninja 400. Ein weiterer Vorteil für Schnellentschlossene: Am Anfang des Jahres sind noch alle Modelle in jeder Farbvariante zu haben. Gerade die Highlights im Programm werden erfahrungsgemäß sehr begehrt sein. So gilt auch beim Motorradkauf der alte Spruch: Der frühe Vogel fängt den Wurm!

Aktionszeitraum vom 15.01.2018 bis 17.03.2018 für neue Kawasaki-Straßenmotorräder oder Roller ab 295 cm3 (außer Ninja H2 und Ninja H2R) und nur bei teilnehmenden Kawasaki-Vertragspartnern. Keine Kumulierung von Aktionen möglich. *Zur 2-jährigen Werksgarantie gibt es eine 2-jährige Garantieverlängerung Kawasaki CARE GarantiePlus kostenlos dazu.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

CAYU ab sofort in Schwarzgelb: Kooperation von Opel und BVB geht in die nächste Runde

, Mobile & Verkehr, Opel Automobile GmbH

„Passt perfekt“: Neueröffnung des BVB-FanShops im CentrO Oberhausen mit BVB‑Geschäftsführer Watzke und Opel Deutschland-Chef Keller Innovatives...

Viel sicherer und total begeistert

, Mobile & Verkehr, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Diese Situation dürfte jeder Motorradfahrer kennen: In Schräglage geht es in die unübersichtliche  Kurve und da liegt plötzlich ein Hindernis...

Scheuer: Größte Reform in der Geschichte der Autobahnen

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesverkehrsminist­er Scheuer hat am 19.4.2018 auf der Verkehrsministerkonf­erenz in Nürnberg Standortkonzepte zur Infrastrukturgesells­chaft...

Disclaimer