Freitag, 20. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 658307

Geschwisterkurs im Marienhospital

Nächster Termin am Dienstag den, 25.07.2017 um 15.00 Uhr im Marienhospital Altenessen. Die Kursgebühr beträgt 5€ pro Kind

Essen, (lifePR) - Werdende Eltern wissen, dass sich mit der Geburt ihres Kindes so einiges im Leben ändert. Doch wie sieht es mit den älteren Geschwistern der neuen Erdenbürger aus? Für sie ist es oft schwierig, wenn sie nach der Geburt erleben, dass nicht mehr alle Aufmerksamkeit ihnen gilt. Oft machen sich dann ungewohnte Gefühle wie Neid und Eifersucht breit – eine nicht ganz einfache Situation für junge Familien.

Wie man die „großen“ Geschwister auf die bevorstehende Geburt und auf den Umgang mit dem Baby vorbereitet, dass will ihnen ein spezielles Kursangebot der Elternschule im Marienhospital näher bringen.

Kursleiterin Martina Sieweke, Kinderkrankenschwester im Marienhospital, zeigt den „Großen“ alles rund ums Baby. Wickeln, Baden, Babymassage – die älteren Geschwister sollen sich in der neuen Situation zurechtfinden und Sicherheit im Umgang mit dem Säugling gewinnen. Eifersuchts- und Neidgefühle sind dann schnell vergessen.

Informationen und Anmeldungen an Vanessa Wrobel, Telefon:  0171- 1789890 oder vwrobel@arcor.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nur noch 0,1 Prozent* pro Euro ab 60.000 Euro Abrechnungsvolumen

, Gesundheit & Medizin, Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH

Für die komfortable Abrechnung von Pflegedienstleistung­en über die Onlineplattform des DMRZ (Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH) werden die...

ICE AESTHETIC enters the UK – Medizinische Kryolipolyse in London

, Gesundheit & Medizin, ICE AESTHETIC GmbH

Nicht nur in Deutschland erfreut sich die innovative Behandlungsmethode der Kryolipolyse wachsender Beliebtheit. Im Vereinigten Königreich ist...

Kinder-Orthopädie: Kinder sind KEINE kleinen Erwachsenen

, Gesundheit & Medizin, NewsWork AG

Wenn Erwachsene zum Orthopäden gehen, sind meist Schmerzen, Gelenk- oder Rückenprobleme die Ursache. Kommen Kinder zum Orthopäden sind die Auslöser...

Disclaimer