Mittwoch, 15. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 688486

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Frankfurt ab 1. Januar 2018 mit neuen Öffnungszeiten

Frankfurt am Main, (lifePR) - Beim Ärztlichen Bereitschaftsdienst (ÄBD) in Frankfurt wird es zum 1. Januar 2018 Veränderungen geben. Die Öffnungszeiten der ÄBD-Zentralen am Bürgerhospital und am Uni-Klinikum werden angepasst an die Inanspruchnahme durch Patienten. Dies geschieht in Abstimmung mit den Obleuten vor Ort. Beide Einrichtungen schließen dann täglich eine Stunde früher, nämlich um 00.00 Uhr. Im Schnitt kam deutlich weniger als ein Patient pro Tag in der Zeit von 00.00 Uhr bis 01.00 Uhr in die Zentralen.

Die Zentrale am Klinikum Höchst schließt seit ihrer Öffnung täglich um 00.00 Uhr. Alle Zentralen können nach wie vor ohne vorherige Anmeldung aufgesucht werden. Darüber hinaus ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst unter der bundesweiten kostenlosen ÄBD-Rufnummer 116117 erreichbar.

Die Anschriften sowie die ab 1. Januar 2018 gültigen Öffnungszeiten der drei Frankfurter ÄBD-Zentralen lauten:

Anschrift:
Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale Bürgerhospital
Nibelungenallee 37-41
60316 Frankfurt am Main
Öffnungszeiten ab 1. Januar 2018:
Montag, Dienstag und Donnerstag von 19.00 Uhr bis 00.00 Uhr
Mittwoch und Freitag von 14.00 Uhr bis 00.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage von 08.00 Uhr bis 00.00 Uhr

Anschrift:
Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale Universitätsklinikum
Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt am Main
Öffnungszeiten ab 1. Januar 2018:
Montag, Dienstag und Donnerstag von 19.00 Uhr bis 00.00 Uhr
Mittwoch und Freitag von 14.00 Uhr bis 00.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage von 08.00 Uhr bis 00.00 Uhr

Anschrift:
Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale Klinikum Höchst
Gotenstraße 6 - 8
65929 Frankfurt am Main
Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag von 19.00 Uhr bis 00.00 Uhr
Mittwoch und Freitag von 14.00 Uhr bis 00.00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage von 09.00 Uhr bis 00.00 Uhr

Die Kassenärztlichen Vereinigung Hessen organisiert außerhalb der regulären Praxissprechzeiten hessenweit die Hausbesuchsdienste und verantwortet die insgesamt 58 Ärztlichen Bereitschaftsdienstzentralen. Informationen zu den ÄBD-Zentralen gibt es online unter www.bereitschaftsdienst-hessen.de oder unter der Rufnummer 116117.

App bietet zusätzliche Orientierung

Des Weiteren bietet die KV Hessen mit einer App ein Angebot zur schnellen Orientierung im Bereitschaftsdienst. Über eine Kartenansicht finden die Nutzer die nächstgelegenen ÄBD-Zentralen mit Anschrift und Öffnungszeiten. Sie können sie sich dorthin navigieren oder telefonisch mit dem ÄBD verbinden lassen. Auch die nächste Notdienst-Apotheke wird angezeigt. Die kostenlose App ist als iOS- und als Android-Version im AppStore bzw. im Play-Store über den Suchbegriff „ÄBD Hessen“ zu finden.

Abgrenzung zum Rettungsdienst (Telefon 112):

Bei starken Herzbeschwerden, Bewusstlosigkeit, schweren Verbrennungen oder anderen akuten lebensbedrohlichen Symptomen muss sofort der Rettungsdienst unter der Nummer 112 angefordert werden. Hier finden Patienten in kürzester Zeit Hilfe.

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MedTech-Unternehmen Magnosco wächst weiter

, Gesundheit & Medizin, Magnosco GmbH

Ab sofort ergänzt Dr. Sebastian Ahlberg die Geschäftsführung des MedTech-Unternehmens Magnosco um Inga Bergen (Managing Director/CEO) und Thomas...

„Angst hat keine Lobby“

, Gesundheit & Medizin, HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH

Angst ist natürlich. Der Körper wird in einen Alarmzustand versetzt und vor einer möglichen Gefahr gewarnt. Beruhigt sich die Situation wieder,...

Erfolgreich. Gesund bleiben: 5 Jahre MentaCare

, Gesundheit & Medizin, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Dieses Jahr begeht MentaCare, die privatärztliche Tagesklinik und Ambulanz, sein 5-jähriges Bestehen. Am Freitag, dem 21. September, ab 15.00...

Disclaimer