Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 168203

Kleiner Fahrplanwechsel im Karlsruher Verkehrsverbund

Karlsruhe, (lifePR) - Im Bahn- und Busverkehr im Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) gibt es beim alljährlichen kleinen Fahrplanwechsel nur geringfügige Änderungen. Diese sind alle in der elektronischen Fahrplanauskunft des KVV unter www.kvv.de abrufbar.

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) ziehen ihren Fahrplanwechsel dem verbundweiten Wechsel vor, da in Karlsruhe eine Änderung im Liniennetz in Kraft tritt. Neben den Änderungen im Liniennetz gibt es bei der Tramlinie 5 ab Montag, 7. Juni, Änderungen im Zehn- und 20-Minuten-Takt. Die Bahnen aus dem Rheinhafen fahren eine Minute später ab, die Bahnen aus Rintheim dementsprechend eine Minute früher.

Bei den Karlsruher Buslinien gibt es keine Änderungen.

Änderungen ab Sonntag, 13. Juni, im Karlsruher Verkehrsverbund:

Stadtbahnlinie S5 (Wörth - Bietigheim-Bissingen):
Die Bahnen der Stadtbahnlinie S5 fahren in Knielingen und Wörth künftig eine Minute früher ab.

Buslinien:
Linie 123 (Bruchsal - Karlsruhe):
Samstags, sonn- und feiertags enden die Fahrten, die um 21. 05 Uhr in Bruchsal beginnen in Karlsdorf am Rathaus. Der bisherige Kurs um 21:29 Uhr ab der Spöcker Richard-Hecht-Schule startet erst in Karlsdorf am Rathaus um 21.40 Uhr.

Linie 125 (Kirrlach - Bruchsal):
Die neu eingerichtete Haltestelle "Bruchsal Campus" wird zur ersten Schulstunde des JKG von Forst kommend über den Bahnhof Bruchsal angefahren. Rückfahrten zum Bahnhof werden nach der sechsten und siebten Schulstunde angeboten. Nach der achten Stunde fährt für die Realschule Bruchsal ab dem Messplatz wieder ein Bus bis Hambrücken.

Linie 128 (Altlußheim - Waghäusel):
Die bisherige Fahrt um 7.57 Uhr ab der Altlußheimer Raiffeisenbank wird um sechs Minuten vorverlegt. Damit wird am Bahnhof Waghäusel Anschluss an die Regionalbahn nach Karlsruhe um 8.11 Uhr sowie an den Bus der Linie 125 nach Bruchsal um 8.14 Uhr hergestellt.

Linie 130 (Forst - Ubstadt Schulzentrum):
Anstatt um 16.40 Uhr gibt es vom Ubstadter Schulzentrum eine Rückfahrt nach der siebten Schulstunde (14.10 Uhr).

Linie 131 (Kronau - Bruchsal):
Montags- bis freitagsfrüh werden wieder die Fahrten um 0.07 Uhr ab Weiher Unterdorf sowie um 0.14 Uhr ab Ubstadt Ort angeboten, wodurch die um 0.08 Uhr dort ankommende Bahn aus Bruchsal abgenommen wird.

Linie 134 (Östringen - Eichelberg (-Eppingen)):
Da die Fahrzeiten in Eppingen nicht eingehalten werden können, kann der Abschnitt Elsenz - Rohrbach - Eppingen und zurück an Wochenenden nicht mehr befahren werden. Im durchgängigen Stundentakt werden nur noch die Haltestellen zwischen Odenheim und Elsenz angefahren, womit die Anschlüsse an die Stadtbahnlinie S31 sicherer gestellt sind.

Linie 135 (Neuenbürg - Oberöwisheim), Linie 136 (Münzesheim - Oberacker), Linie 137 (Bahnbrücken Ort - Bahnbrücken), Linie 138 (Menzingen - Landshausen):
Bei allen vier Buslinien gibt es einen zusätzlichen Halt in Bruchsal, um einen Umstieg in die um 14.12 Uhr in Bruchsal abfahrende Bahn der Stadtbahnlinie S32 zu ermöglichen.

Linie 143 (Flehingen - Knittlingen):
Von der neuen Eduard-Spranger-Schule in Oberderdingen werden zusätzliche Rückfahrten angeboten: freitags um 12.31 Uhr und donnerstags um 13.49 Uhr ab der Haltestelle Freibad bis zum Stadtbahnhalt Oberderdingen-Flehingen. In den Ferien wird nun auch montags bis freitags eine zusätzliche Fahrt um 15.31 Uhr von der Haltestelle Freibad zur Stadtbahnlinie S4 eingerichtet.

Linie 192 (Philippsburg - Hochstetten):
Um den Anschluss auf die Stadtbahnlinie S1 ab Hochstetten um 8.11 Uhr sicherzustellen, beginnt die bisherige Fahrt um 7.39 Uhr ab der Philippsburger Dammstraße erst ab Rußheim. Dafür gibt es eine bis zur Grenzstraße durchgehende Fahrt um 7.55 Uhr ab "Philippsburg Marktplatz".

Linie 193 (Bad Schönborn/Kronau - Rheinsheim):
Vom Philippsburger Schulzentrum gibt es an bestimmten Verkehrstagen nach der sechsten und siebten Stunde zusätzliche Busse über Waghäusel nach Kirrlach.

Linie 195 (Blankenloch - Leopoldshafen):
Um einen Anschluss an die um 6.23 Uhr in Blankenloch ankommende Regionalbahn aus Karlsruhe herzustellen, verlässt der Bus statt um 6.22 Uhr Bruchsal erst fünf Minuten später.

Linie 198 (Graben-Neudorf - Graben-Neudorf):
Zur Sicherstellung des Anschlusses auf die Regionalbahn nach Karlsruhe, die am Graben-Neudorfer Bahnhof um 6.51 Uhr abfährt, werden die Fahrten um 5.56 und 6.22 Uhr ab dem Graben-Neudorfer Bahnhof jeweils um zwei Minuten vorverlegt.

Linie 199 (Graben-Neudorf - Hambrücken):
Da der Fahrweg in Graben verändert ist, fährt der Bus den Bahnhof auf der Ostseite an und unterwegs den neuen Halt "Heidelberger Straße". Die Abfahrtszeiten verschieben sich um wenige Minuten. Das letzte Fahrtenpaar um 17.56 Uhr ab Hambrücken und um 18.09 Uhr ab dem Bahnhof in Graben-Neudorf entfällt. Dafür gibt es zusätzliche Kurse um 12.59 Uhr ab Hambrücken sowie um 12.48 und 13.17 Uhr ab Graben SEW mit Abnahme der Regionalbahn aus Karlsruhe um 12.40 Uhr in Graben-Neudorf und Übernahme der Waldorf-Schüler der Linie 124.

Linie 212 (Rastatt Bahnhof - Baden-Baden Bahnhof):
Der Bus, der Sandweier um 7.05 Uhr in Richtung Baden-Baden verlässt, fährt künftig fünf Minuten früher ab.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fördergelder für mehr Sicherheit und Qualität – Forschungsprojekt „Robot – Straßenbau 4.0“

, Mobile & Verkehr, Bundesanstalt für Straßenwesen

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) fördern mit dem Projekt „Robot...

Tuning: Hauptmotiv ist Individualisierung

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

2,3 Milliarden Euro geben Deutschlands Autofahrer im Jahr für das Tuning ihrer Autos aus, so eine neue Statistik des Verbandes der Automobil...

Sieben typische Fahrfehler - und was man dagegen tut

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Es gibt Fahrfehler, die sind typisch. Ein Beispiel? Ein Reh steht auf der Straße. Und wo schaut der Fahrer hin? Aufs Reh, und nicht in die Richtung,...

Disclaimer