Sonntag, 22. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544784

Grundsatzentscheidung für Kongressstandort Karlsruhe

Stadthallen-Sanierung beschlossen

Karlsruhe, (lifePR) - Der Gemeinderat der Stadt Karlsruhe sprach sich in der heutigen Sitzung entschieden für eine Stärkung des Kongressstandorts Karlsruhe aus: mit der Bewilligung der innenarchitektonischen, technischen und energetischen Sanierung der Stadthalle. Insgesamt sollen rund 50 Millionen Euro in die Hand genommen werden, um das Kongresszentrum Karlsruhe bis Herbst 2019 zu einem zukunftsfähigen, modernen Tagungsstandort zu machen. Das bis dahin neue Innenstadtbild wird durch die modernisierte Stadthalle und die neue Oberflächengestaltung des Festplatzes mit einer unterirdischen Stadtbahn-Anbindung komplettiert. Die Schließzeit der Stadthalle ist für 26 Monate anberaumt, Baubeginn ist Juli 2017. Als alternative Veranstaltungsorte werden währenddessen die Gartenhalle, die Schwarzwaldhalle und das Konzerthaus am Festplatz sowie das Konferenz Center und die Hallen in der Messe Karlsruhe angeboten. "Karlsruhe hat eine lange Tradition als Kongressstandort. Das Kongressgeschäft leistet einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der TechnologieRegion Karlsruhe sowie zur Image-Förderung der Fächerstadt auf nationaler und internationaler Ebene. Mit der Sanierung der Stadthalle legen wir den Grundstein für seine Zukunftsfähigkeit", bekräftigt Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz den Gemeinderatsbeschluss.

Stadthalle als Aushängeschild

Die Stadthalle ist seit drei Jahrzehnten Austragungsort für repräsentative Veranstaltungen der Stadt, für renommierte nationale wie internationale Kongresse und ein Forum der Karlsruher Wissenschaft und Wirtschaft. Nach der umfassenden Modernisierung der Stadthalle erhöht sich das Vermarktungspotenzial für neue, internationale Veranstaltungen. Dabei wird der Fokus auf die zukunftsorientierten Themen der Fächerstadt gelegt: Wissenschaft, Energie, Mobilität, IT, Medizin und Recht. "Mit der modernisierten Stadthalle und einer bis 2019 in neuem Licht erstrahlenden Innenstadt, haben wir neues Akquise-Potenzial und mehr Gewicht am Markt", so Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH.

Erfolgreiches Kongressgeschäft

Karlsruhe zählt zu den TOP 15 der Kongressstandorte in Deutschland. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Geschäftsbereich Kongresse der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH mit neun Millionen Umsatz ein Rekordergebnis. 135 internationale Kongresse mit 115 000 Teilnehmern sowie knapp 150 Kulturveranstaltungen mit zirka 172 000 Besuchern wurden 2014 hier durchgeführt. Weitere Informationen unter www.kongress-karlsruhe.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Veranstaltungen zu "45 Jahre Bürgerrechtsarbeit deutscher Sinti und Roma"

, Kunst & Kultur, Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma

Pünktlich zum fünfjährigen Jubiläum der Denkmalseröffnung für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas, direkt neben Reichstag...

Steinmetzmeister Eibert in Berlin

, Kunst & Kultur, Eibert Grabmale

Neue Arbeiten vom Steinmetzmeister Eibert in Berlin Grabstein Marlene Dietrich Bekannt geworden ist der Steinmetz Hasso Eibert, als er 1992...

Kling Glöckchen: Weihnachtsmarkt mit Verkaufsbasar im Christophsbad

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Lebkuchen, Punsch und Plätzchen, alljährlich versüßen uns Köstlichkeiten die Vorweihnachtszeit. Ob süße Spezialitäten oder Deftiges vom Grill,...

Disclaimer