Neue Studien bei Onkologen: Roche erzielt Top-Imagewerte in den Bereichen Lungenkarzinom und Mamma-/Ovarialkarzinom

(lifePR) ( München, )
In der Indikation Lungenkarzinom wie auch im Bereich Mamma-/Ovarialkarzinom ist der Pharmahersteller Roche führend. Das geht aus den Ergebnissen von zwei neuen Studien zum Image von Pharmafirmen hervor, die Kantar Health Ende 2016 unter onkologisch tätigen Ärzten durchgeführt hat. Kantar Health ist eine weltweit führende Healthcare Beratungs-/Marktforschungsagentur.

Das Gesamtimage der im Einzelnen bewerteten Firmen basiert auf 20 Kriterien und umfasst Aspekte


zu Präparaten (z.B. Präparatequalität, innovative Präparate),
zur Wirtschaftlichkeit (z.B. Preis-/Leistungsverhältnis),
zum Service (z.B. Serviceleistungen für Fachkreise, hilfreiche Informationen/Serviceleistungen für Patienten),
zur Betreuung (z.B. Kontinuität in der Betreuung, Fachkompetenz des Pharmareferenten, Sensibilität für die Probleme des Arztes) und
zur Gesellschaft/Politik (z.B. gesellschaftlich verantwortungsvolle Rolle, Kompetenz in gesundheitspolitischen Fragen).


 Den höchsten Einfluss auf die Bewertung von Pharmafirmen haben aus Sicht der Ärzte


die Präparatequalität,
die Bereitstellung guter wissenschaftlicher Informationen,
innovative Präparate sowie
die Fachkompetenz des Pharmareferenten.


Indikation Lungenkarzinom: Roche führend bei spontaner Präferenz, Image und Net Promoter Score

Zu Beginn wird in der Studie offen abgefragt, welche Firmen im Bereich Lungenkarzinom besonders geschätzt werden. In dieser Disziplin dominiert Roche bei den 61 befragten Klinik-Ärzten ebenso wie bei den 29 befragen niedergelassenen Ärzten.

Auch bei den meisten Imagekriterien übernimmt Roche eine klare Führungsrolle unter den abgefragten 9 Firmen und erreicht den besten Gesamtimagewert. Aus Sicht der niedergelassenen Ärzte ist der Vorsprung deutlich. Etwas näher zusammen liegt das Feld aus Sicht der Klinik-Ärzte. Hier sind die Abstände zum zweitplatzierten Boehringer Ingelheim und Novartis als drittplatziertem Unternehmen etwas knapper.

Der Net Promoter Score fällt dagegen wieder klar am besten für Roche aus, abermals gefolgt von Boehringer Ingelheim und Novartis.

Bereich Mamma-/Ovarialkarzinom: Roche vor Novartis und AstraZeneca bei spontaner Präferenz, Image und Net Promoter Score

Lässt man die Ärzte 7 Firmen im Bereich Mamma-/Ovarialkarzinom bewerten, ist Roche klar auf Platz 1 in allen abgefragten Dimensionen: Spontane Wertschätzung, Imagekriterien und Net Promoter Score.

Roche erzielt bei der Imageabfrage für jedes Kriterium den besten Wert und dies – abgesehen vom Preis-/Leistungsverhältnis - mit deutlichem Abstand zum jeweiligen Zweitplatzierten. Novartis und AstraZeneca erreichen in puncto Gesamtimage die Plätze 2 und 3, liegen dabei aber deutlich hinter Roche.
Auch beim Net Promoter Score erreicht Roche sehr hohe Werte, wiederum gefolgt von Novartis und AstraZeneca.

Die vollständigen Berichtsbände „Firmenimage 2016“ werden teilindividualisiert für Ihre Firma erstellt und können bei Dr. Katja Zacharias, Senior Consultant Marketing Insights bei Kantar Health, Tel.: 089 56001929, email: katja.zacharias@kantarhealth.com erworben werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.