KanAm grundinvest Fonds verkauft Immobilien für fast 1 Milliarde US-Dollar

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
.
- Verkauf an ein Konsortium institutioneller Investoren aus Südkorea
- Verkaufspreis liegt fast 5 Prozent über Verkehrswert
- Immobilien in Toplagen aus Washington, Paris und Montreal

Der KanAm grundinvest Fonds hat weltweit Immobilien für fast 1 Milliarde US-Dollar verkauft. Durch den Direktverkauf der Immobilien in Washington, Montreal und Paris an institutionelle Investoren aus Korea konnte ein Verkaufspreis von umgerechnet 740 Millionen Euro erzielt werden und damit fast 5 Prozent über dem zuletzt festgestellten Verkehrswerten. Aus diesem Grund steigt der Anteilswert um rund zehn Cent pro Anteil (mit Wirkung zum 7. Oktober 2014). Bei den Immobilien des sogenannten Capital-Portfolios handelt es sich um Core-Immobilien in Toplagen von Washington, Paris und Montreal, die langfristig vermietet sind an das US-Justizministerium, an Sanofi-Aventis, eine der weltweit größten Pharma-Gruppen, sowie Bell Canada, den größten Telekommunikationskonzern in Kanada. Insgesamt umfasst das Capital-Portfolio mehr als 125.000 Quadratmeter Mietfläche. Käufer ist die IGIS Asset Management für den IGIS GLOBAL PRIVATE PLACEMENT REAL ESTATE FUND NO. 37-1, der das KanAm-Portfolio auf Rechnung und Kosten bedeutender koreanischer Investoren erwirbt, zu denen unter anderem die Hanwha und die Kyobo Life Insurance gehören. Mit dieser Transaktion sind inzwischen mehr als 58 Prozent des Immobilienvermögens des KanAm grundinvest Fonds veräußert und die Ausschüttung für das zweite Halbjahr 2014 sichergestellt. Das Management des Fonds, der bis 2016 aufgelöst werden muss, wird in Kürze eine Halbzeitbilanz zur Agenda 2016 vorlegen.

Die Vermarktung der Objekte erfolgte direkt durch die KanAm Grund-Gruppe. IGIS wurde durch Genii Capital, Seoul beraten.

Das Management der KanAm Grund hatte im Jahr 2012 mit der Agenda 2016 frühzeitig eine für die Anleger transparente und nach den Marktgegebenheiten strukturierte Strategie zur Auflösung des Fonds bis Ende 2016 entwickelt und seitdem Stück für Stück umgesetzt. Die drei Kernziele sind dabei die schnellstmögliche Rückzahlung des Eigenkapitals an die Anleger, die termingebundene Rückführung des Fremdkapitals an die Banken sowie die bestmögliche Veräußerung des Immobilienbestandes.

Bei den Immobilien handelt es sich im Einzelnen um:

810 Seventh Street: Das repräsentative Bürogebäude befindet sich im Zentrum des Washingtoner East Ends, einer der besten Lagen von Washington, D.C. Das im Jahr 2003 erworbene Gebäude bietet rund 24.000 Quadratmeter Nutzfläche, Hauptmieter ist das US-Justizministerium.

Rue la Boétie: Dieses exklusive Bürogebäude in einer der besten Lagen von Paris im Zentrum des achten Arrondissements, nur wenige hundert Meter von den weltberühmten Champs-Élysées entfernt, hatte der KanAm grundinvest Fonds im März 2003 erworben. Die Immobilie mit rund 21.000 Quadratmetern ist langfristig an die Sanofi-Aventis Gruppe vermietet.

Bell Canada Campus: Das großzügige, campusartige Projekt entstand südöstlich des Zentrums der kanadischen Millionenstadt Montreal in einem neuen Entwicklungsgebiet. Dieser Standort wird dem Central Business District zugeordnet. Bereits zum Zeitpunkt des Kaufs 2008 und 2009 war die Immobilie zu 100 Prozent an Bell Canada, den größten Telekommunikationskonzern des Landes, langfristig vermietet. Die Nutzfläche liegt bei rund 83.000 Quadratmetern und bietet neben Büros ein Konferenzcenter, eine weitläufige Cafeteria, einen Betriebskindergarten und Fitnesseinrichtungen. In der zweigeschossigen Tiefgarage ist Platz für 1.454 Fahrzeuge.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.