Montag, 25. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 63849

Internationales Sommerfestival auf Kampnagel schließt mit Besucherrekord

Hamburg, (lifePR) - Insgesamt 18.800 Besucher zählte das Internationale Sommerfestival auf Kampnagel, das nach 16 Festivaltagen am 31. August 2008 mit einem Besucherrekord zu Ende ging. Von den 35 Theater- und Tanzvorstellungen sowie Konzerten waren 26 restlos ausverkauft. Mit der Needcompany, Meg Stuart und der Tanzcompagnie Rosas waren internationale Stars zu Gast neben Newcomern wie der amerikanischen Performance Gruppe Nature Theater of Oklahoma, der spanischen Theatermacherin Cuqui Jerez oder des belgischen Künstlers Kris Verdonck. Teil des vielfältigen Festivalprogramms war außerdem ein Schwerpunkt Klimawandel mit Kunst und Expertenvorträgen . Im Musikprogramm traten große Bands wie The Notwist und Kettcar in besonderen Konzertformaten auf und spielten mit Orchesterbesetzung oder mit Streichquartett zum Sonnenaufgang heute morgen.

Das interdisziplinäre Festivalkonzept wurde vom Publikum hervorragend angenommen: 5000 Besucher haben die Installationen OF ALL THE PEOPLE IN ALL THE WORLD: HAMBURG der britischen Künstlergruppe Stan's Cafe in der Hamburger Handelskammer sowie Janet Cardiffs THE FORTY-PART MOTET, 2001 auf dem Kampnagel Gelände gesehen.

"Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, ein Internationales Sommerfestival zu kuratieren, dass sowohl Hamburg in der internationalen Festivallandschaft platziert hat, als auch mit seiner Vielfältigkeit und dem thematischen Schwerpunkt eine unheimlich breite Zuschauerresonanz hatte. ", sagt Festivalleiter Matthias von Hartz.

Das Internationale Sommerfestival sorgte über Hamburg hinaus für Schlagzeilen, denn die amerikanische Performance Gruppe Nature Theater of Oklahoma, die mit der Uraufführung ihres Stücks ROMEO AND JULIET das Festival eröffnete, erhielt anschließend auf den Salzburger Festspielen den Montblanc Young Directors Award für diese Arbeit.

Kampnagel Intendantin Amelie Deuflhard: "Unser Festival hat ganz deutlich gezeigt, dass es in Hamburg ein sehr großes Interesse an internationalem Tanz und Theater gibt, das nicht nur den Stars der Szene gilt, sondern auch unseren Neuentdeckungen. Für ein solches Programm steht Kampnagel seit 20 Jahren und wir machen auch in unserer neuen Spielzeit, ab 25.September, mit diesen Schwerpunkten weiter."

Insgesamt waren 23 Gruppen aus elf Ländern auf dem Internationalen Sommerfestival zu Gast.

Das Sommerfestival wurde gefördert von der Behörde für Kultur Sport und Medien und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fade into You - A Series of Film Screenings

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

Während die aktuelle Ausstellung nach verschiedensten Möglichkeiten zu verschwinden sucht, widmet sich Fade into You einem Transportmittel, das...

Erfolgsproduktion für die Ohren

, Kunst & Kultur, Feiyr

Was die erfolgreiche Heidelberger Autorin Juliane Sophie Kayser auch anfasst, es wird zu einem unvergesslichen Erlebnis für Augen und Ohren....

Jugendliche zwischen Leistungsdruck und Sinnsuche

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

Das Junge Theater in der BOXX begibt sich auf neues Terrain. Mit "Running" von Anna Konjetzky und Christina Kettering wird erstmals ein Tanztheaterstück...

Disclaimer