post theater präsentiert: HexenHüttenTraumPaläste

Die Gebäude aus den Märchen der Brüder Grimm: Ein phantastischer Theater-Parcours für Menschen von 6 bis 106

(lifePR) ( Berlin, )
In den Märchen der Gebrüder Grimm geht es erstaunlich oft um Gebäude aller Art: ein essbares Pfefferkuchenhaus, ein bewohnter Glasberg, ein verzauberter Eisenofen im Wald… mal als zentrales Motiv, mal als Hintergrund.

post theater baut eine märchenhaft-multi-mediale Architektur-Ausstellung in das Labyrinth im ehemaligen Fernmeldeamt der DDR.

Das Publikum, jeweils eine Gruppe von nur 12 Personen, begibt sich auf eine abenteuerliche Reise durch diese Märchenräume, wahlweise geführt von einer gewitzten Königin, einem ernsten Narren oder einem lebensfrohen Gevatter Tod.

Nach dem Erfolgsstück „I IN WONDERLAND“ hat post theater erneut einen phantastischen Theater-Parcours erarbeitet. Zahlreiche Künstler*innen aus den Bereichen Illustration, Skulptur, Trickfilm, Roboterbau, Architektur, Musik und Theater wirken an diesem ungewöhnlichen Erlebnis mit. Dabei ist die Ausstellung in Wirklichkeit das Bühnenbild für ein Stationendrama, bei dem die Objekt- und Raumebene zunehmend von Schauspiel und Medien überlagert wird. Das Finale findet schließlich in einer 360-Grad-Video-Kuppel statt.

Künstlerische Leitung: Hiroko Tanahashi, Max Schumacher Text, Dramaturgie: Max Schumacher, Mario Stumpfe und die PerformerInnen PerformerInnen: Mareile Metzner, Erbil Ayalp, Patrick Khatami, Daniel Brunet, Max Schumacher Musikalische Leitung, Komposition, Soundesign: Sibin Vassilev Trickfilm: Johannes Krohn (Leitung), Hiroko Tanahashi Medienkunst: Yoann Trellu Kostüme: Marion Reddmann Exponate: Robert Voss, Stephan Henrich, Christian Fuchs, PRAGMATA (Angelina Kartsaki, Sebastian Schlemminger), Marion Reddmann, Studio Umschichten, Timm Henger, André Schmidt (MATTER – Architektur und Städtebau), Hiroko Tanahashi, Vincent Krempf Stimmen: Matthias Horn, Ilka Teichmüller, Eray Egilmez, Mareile Metzner, Patrick Khatami Photographie und Design: Hiroko Tanahashi Technische Leitung: Doris Schopf Pressearbeit: k3 berlin Produktionsleitung: Mario Stumpfe Fotodokumentation: Frank Kleinbach

Eine Produktion von post theater in Koproduktion mit dem Theaterdiscounter, gefördert aus Mitteln des Kulturamtes Stuttgart und des Fonds Darstellende Künste e.V..

Wiederaufnahmeförderung aus Mitteln der Berliner Senatsverwaltung  für Kultur und Europa.

post theater

arbeitet zwischen Theater, zeitgenössischem Tanz und Medienkunst. Bisher entstanden über 60 Performances in ca. 50 Städten in 20 Ländern – oft mit lokalen KünstlerInnen, oft ortsbezogen, oft als Auftragsarbeiten von internationalen Festivals (u.a. Singapore Arts Festival, Tanz im August Berlin, Tanzfest Weimar, Varna Summer). post theater wird von der Medienkünstlerin Hiroko Tanahashi und dem Dramaturgen und Regisseur Max Schumacher geleitet.

Mit “Jobs im Himmel” gewann post theater den Stuttgarter Theaterpreis 2015, mit “House of Hope” den Stuttgarter Theaterpreis 2017. Neben der künstlerischen Arbeit gibt post theater Workshops und Seminare.

https://www.posttheater.com/projects/hexenhuettentraumplaeste/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.