Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 202928

Wechsel an der Spitze der JVA Mannheim

Thomas Weber folgt auf Romeo Schüssler als Anstaltsleiter

Stuttgart, (lifePR) - Die Justizvollzugsanstalt Mannheim hat einen neuen Leiter. Thomas Weber (38), bisher Leiter der JVA Karlsruhe, tritt die Nachfolge von Romeo Schüssler (47) an, der im August 2010 als neuer Präsident ans Landgericht Mosbach gewechselt war. Baden-Württembergs Justizminister Prof. Dr. Ulrich Goll (FDP) führte Weber am Montag (29. November 2010) offiziell in sein neues Amt ein.

Goll dankte Schüssler für seine Arbeit als Leiter der JVA Mannheim. "Sie hatten sich bereiterklärt, als Richter die Leitung einer Vollzugsanstalt zu übernehmen, obwohl das bis dahin nicht nur unüblich, sondern noch nie dagewesen war. Sie haben trotzdem nicht gezögert, diese schwierige Aufgabe anzugehen, und Sie haben sie hervorragend gemeistert. Die JVA Mannheim ist heute dank Ihrer umfassenden Führungskompetenz besser denn je aufgestellt", so Goll. Er sei sich sicher, dass Schüssler auch seine neue Aufgabe am Landgericht Mosbach erfolgreich bewältigen werde. "Das Landgericht Mosbach liegt bei Ihnen in guten Händen. Sie werden es erfolgreich in die Zukunft zu führen", so Goll.

Dem neuen Gefängnischef in Mannheim wünschte der Minister im Namen der baden-württem­bergischen Justiz viel Erfolg für seine neue Aufgabe. Thomas Weber sei eine ausgezeichnete Besetzung für diese Position. Er bringe seinerseits die besten Voraussetzungen mit, um die JVA Mannheim erfolgreich zu leiten. Er besitze hervorragende Fähigkeiten zur Teamarbeit sowie Kontakt- und Konfliktbereitschaft, verbunden mit Engagement und Initiative für die Belange des Vollzugs. "Sie haben sich in Ihren bisherigen Verwendungen durch Verantwortungsbewusstsein und eine ausgeprägte Fähigkeit, Gefangenen mit der richtigen Mischung aus Verständnis und dem notwendigen Durchsetzungsvermögen zu begegnen, hervorgetan", so Goll. Er sei überzeugt, dass es Weber gelingen werde, auch in der JVA Mannheim wie schon zuvor in der JVA Karlsruhe das Wohl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Belange der Gefangenen und die öffentliche Sicherheit erfolgreich im Blick zu behalten. "Bestimmt werden Sie die bevorstehenden Aufgaben hervorragend meistern. Der Justizvollzug in Mannheim ist bei Ihnen gut aufgehoben", so Goll.

Lebenslauf RD Thomas Weber

Geboren am 16. Dezember 1971 in Karlsruhe, trat Thomas Weber nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg und seinem Referendariat im August 2000 bei der Justizvollzugsanstalt Mannheim als Verwaltungsangestellter in den Justizvollzug des Landes Baden-Württemberg ein. Im Dezember 2001 wurde er zum Regierungsassessor ernannt. Ab März 2002 war Weber an die Justizvollzugsanstalt Schwäbisch Hall abgeordnet, wo er im Februar 2003 mit der Wahrnehmung der Aufgaben des stellvertretenden Anstaltsleiters beauftragt wurde. Im Jahr 2003 erfolgte Webers Ernennung zum Regierungsrat als Beamter auf Lebenszeit. In den Jahren 2004 bis 2005 war Weber im Rahmen einer Abordnung bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe tätig. Von 2005 bis 2006 wurde er in der Justizvollzugsanstalt Heimsheim eingesetzt, bevor er im August 2006 zum neuer Leiter der Justizvollzugsanstalt Karlsruhe ernannt wurde. Im November 2006 folgte die Beförderung zum Oberregierungsrat, im Dezember 2009 die Ernennung zum Regierungsdirektor. Im September 2010 folgte seine vorläufige Beauftragung mit der Leitung der JVA Mannheim und im Oktober 2010 seine förmliche Bestellung als Anstaltsleiter.

Weitere Infos zur JVA Mannheim:

Umfangreiche Informationen zur Geschichte der ursprünglich 1905 als großherzogliches Landesgefängnis Herzogenried errichteten Justizvollzugsanstalt Mannheim bietet die Festschrift "100 Jahre JVA Mannheim", die auf der Webseite der Anstalt www.jva-mannheim.de unter dem Punkt "Geschichte und Gebäude" heruntergeladen werden kann.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hund vs. Fahrrad

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Freilaufende Hunde und Freizeitsportler, wie Radler oder Jogger, sind seit jeher natürliche Feinde. In einem konkreten Fall gerieten ein Hund...

Hundehaftpflicht: Nicht immer Pflicht, aber ratsam

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

In Deutschland teilen etwa 30 Millionen Haustiere die heimischen vier Wände mit ihren Besitzern. Den größten Teil davon machen Katzen mit schätzungsweise...

Hundepfeife: Nichts für Pferde

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Eine Hundehalterin muss nach einem Pfiff mit der Hundepfeife nicht für den Sturz eines Reiters vom Pferd haften. Im verhandelten Fall wurden...

Disclaimer