Sonntag, 21. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 274425

Überdurchschnittlicher Rückgang der Verurteiltenhäufigkeit bei Jugendlichen und Heranwachsenden

Justizminister Rainer Stickelberger: "Deutlicher Rückgang bei Jugendlichen und Heranwachsenden ist eine gute Nachricht"

Stuttgart, (lifePR) - Als erfreuliche Entwicklung hat Justizminister Rainer Stickelberger den Rückgang der Verurteiltenhäufigkeit bezeichnet. "Es ist eine gute Nachricht, dass sich dieser Trend besonders bei den Jugendlichen und Heranwachsenden bemerkbar macht", sagte der Minister am Montag (12. Dezember 2011) in Stuttgart.

Das Statistische Landesamt hatte gemeldet, dass die Verurteiltenhäufigkeit in Baden-Württemberg im Bundesländervergleich stark gesunken sei; bei den Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren ging die Zahl der Verurteilungen 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 10,6 Prozent zurück (bundesweiter Durchschnitt: -7,4 Prozent), bei den Heranwachsenden zwischen 18 und 20 Jahren wurde ein Rückgang um 9,7 Prozent verzeichnet - mehr als doppelt so viel wie im gesamten Bundesgebiet (-4,0 Prozent).

"Um den positiven Trend zu verstetigen, setze ich darauf, mit Präventionsarbeit kriminelle Karrieren zu verhindern oder sie durch rasche Verfahren zumindest frühzeitig zu stoppen", erklärte Stickelberger.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ihre Rechte bei einer Stromsperre

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Ein Leben ohne Strom? Hierzulande undenkbar. Und trotzdem gab es im letzten Jahr laut Bundesnetzagentur 328.000 Stromsperren in Deutschland....

Richtig heizen und Geld sparen

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Frieren war gestern. Im Winter wird in unserer Kleimazone geheizt. Es geht mittlerweile aber auch darum, Wärme in den Räumen zu halten. Denn...

Gekauft wie gesehen

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Wird bei einem privaten Gebrauchtwagenkauf im Kaufvertrag zum Zweck des Gewährleistungsaussc­hlusses die Formulierung "gekauft wie gesehen" verwendet,...

Disclaimer