Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 274425

Überdurchschnittlicher Rückgang der Verurteiltenhäufigkeit bei Jugendlichen und Heranwachsenden

Justizminister Rainer Stickelberger: "Deutlicher Rückgang bei Jugendlichen und Heranwachsenden ist eine gute Nachricht"

Stuttgart, (lifePR) - Als erfreuliche Entwicklung hat Justizminister Rainer Stickelberger den Rückgang der Verurteiltenhäufigkeit bezeichnet. "Es ist eine gute Nachricht, dass sich dieser Trend besonders bei den Jugendlichen und Heranwachsenden bemerkbar macht", sagte der Minister am Montag (12. Dezember 2011) in Stuttgart.

Das Statistische Landesamt hatte gemeldet, dass die Verurteiltenhäufigkeit in Baden-Württemberg im Bundesländervergleich stark gesunken sei; bei den Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren ging die Zahl der Verurteilungen 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 10,6 Prozent zurück (bundesweiter Durchschnitt: -7,4 Prozent), bei den Heranwachsenden zwischen 18 und 20 Jahren wurde ein Rückgang um 9,7 Prozent verzeichnet - mehr als doppelt so viel wie im gesamten Bundesgebiet (-4,0 Prozent).

"Um den positiven Trend zu verstetigen, setze ich darauf, mit Präventionsarbeit kriminelle Karrieren zu verhindern oder sie durch rasche Verfahren zumindest frühzeitig zu stoppen", erklärte Stickelberger.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hund vs. Fahrrad

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Freilaufende Hunde und Freizeitsportler, wie Radler oder Jogger, sind seit jeher natürliche Feinde. In einem konkreten Fall gerieten ein Hund...

Hundehaftpflicht: Nicht immer Pflicht, aber ratsam

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

In Deutschland teilen etwa 30 Millionen Haustiere die heimischen vier Wände mit ihren Besitzern. Den größten Teil davon machen Katzen mit schätzungsweise...

Hundepfeife: Nichts für Pferde

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Eine Hundehalterin muss nach einem Pfiff mit der Hundepfeife nicht für den Sturz eines Reiters vom Pferd haften. Im verhandelten Fall wurden...

Disclaimer