Mittwoch, 13. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 560162

404 Absolventinnen und Absolventen feiern erfolgreichen Abschluss des Zweiten juristischen Staatsexamens

Justizminister Stickelberger: "Großer persönlicher Erfolg und besondere Leistung, auf die Sie stolz sein können" / Dank an die Ausbildungsleiterinnen und -leiter

Stuttgart, (lifePR) - Einen guten Grund zu feiern haben 404 Juristinnen und Juristen am heutigen Montag (9. November 2015): Sie haben erfolgreich ihr Zweites juristisches Staatsexamen absolviert. Justizminister Rainer Stickelberger beglückwünschte die Absolventinnen und Absolventen im Rahmen einer Feierstunde im Stuttgarter Haus der Wirtschaft, zu der das Justizministerium Baden-Württemberg gemeinsam mit den Rechtsanwaltskammern des Landes eingeladen hatte.

Minister Stickelberger hob in seiner Ansprache hervor, dass die Absolventinnen und Absolventen im Laufe der Ausbildung einen langen und anspruchsvollen, aber auch reizvollen und ereignisreichen Weg gegangen seien. „Mit dem Zweiten juristischen Staatsexamen haben Sie nun Ihre juristische Ausbildung in Studium und Referendariat erfolgreich abgeschlossen und einen großen persönlichen Erfolg erzielt. Jede und jeder Einzelne von Ihnen hat eine besondere Leistung erbracht, auf die Sie stolz sein können. Hierzu gratuliere ich Ihnen herzlich“, sagte der Minister. Er wies darauf hin, dass das Referendariat einen profunden Einblick in die unterschiedlichsten juristischen Arbeitsfelder ermöglicht habe, von der Rechtsanwaltskanzlei über die Verwaltung bis hin zu den Gerichten und Staatsanwaltschaften. „Jetzt richtet sich der Blick nach vorne. Neue Ziele, Aufgaben, Perspektiven und Chancen in der Arbeitswelt liegen vor Ihnen. Dafür sind Sie bestens vorbereitet“, sagte der Minister.

Stickelberger dankte den Ausbildungsleiterinnen und -leitern an den Oberlandesgerichten und Landgerichten sowie Regierungspräsidien und in der Anwaltschaft für die geleistete Arbeit bei der Ausbildung der jungen Juristinnen und Juristen. „Sie haben durch ihren unermüdlichen Einsatz im Unterricht und bei der Stationsausbildung dazu beigetragen, dass wir unseren juristischen Nachwuchs hervorragend qualifiziert in die berufliche Praxis entlassen können“, so der Minister. Auch dem Landesjustizprüfungsamt mit seiner Präsidentin Christine Jacobi an der Spitze sprach Minister Stickelberger seinen Dank für die „stets sorgfältige, fachlich hochwertige und zuverlässige Arbeit bei der Abwicklung der juristischen Staatsprüfungen“ aus.

Weitere Informationen:

404 Kandidatinnen und Kandidaten haben die Prüfung zum Zweiten juristischen Staatsexamen erfolgreich abgeschlossen. Die Nichtbestehensquote lag mit rund 7,3% deutlich unter dem Bundesdurchschnitt der letzten Jahre, der sich regelmäßig in einer Bandbreite zwischen 14 bis 16% bewegt.

Die hervorragende Notenstufe „gut“ erreichten 10 Kandidatinnen und Kandidaten (rund 2,3%). Ein „vollbefriedigend“ erzielten 71 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was einem Anteil von rund 16,5% entspricht. 192 Absolventinnen und Absolventen (etwa 44,7%) schlossen mit der Note „befriedigend“ ab, ein „ausreichend“ erzielten 131 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (etwa 30,5%).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Forschungspreis Zahnmedizin 2018: Bewerbungsfrist endet bald!

, Bildung & Karriere, SWISS Dentaprime

Varna, 12.Dezember 2017: Die Bewerbungsfrist für den Forschungspreis Zahnmedizin 2018 der Dentaprime-Zahnklinik endet bald. Ausgezeichnet wird...

Google Analytics verstehen und erfolgreich anwenden

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Eine Website zu betreiben ist heute eine Selbstverständlichke­it. Um aber die Attraktivität der Homepage zu steigern, ist es notwendig zu wissen,...

Schüler lernen mit PC und Internet überwiegend zu Hause

, Bildung & Karriere, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Im Rahmen der JIM-Studie 2017 (Jugend, Information, Multi- Media) des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest wurden Zwölf- bis 19-Jährige...

Disclaimer