Morand / Leemann bei "Ice Republic" in Wengen

(lifePR) ( Grindelwald, )
Mit dem neu formierten Schweizer Eiskunstlauf-Paar, Anaïs Morand / Timothy Leemann ist das Team für die diesjährige Eiskunstlauf-Gala "Ice Republic" vom 17. / 18. Dezember 2010 in Wengen komplett.

Die Schweiz verfügt trotz dem Rücktritt von Antoine Dorsaz wieder über ein Eiskunstlauf-Paar. Die letztjährige Europa- & Weltmeisterschaftsteilnehmerin Anaïs Morand (17) fand Ende August im bisherigen Einzelläufer Timothy Leemann (19) aus Küsnacht ihren neuen Partner. Cheftrainer des Paares bleibt der Deutsche Ingo Steuer, welcher bereits das deutsche Paar Alijona Savchenko / Robin Szolkowy zu mehreren EM- und WM-Titeln führte. Trainieren die beiden Schweizer nicht in Küsnacht, so bilden sie mit Savchenko/Szolkowy eine Trainingsgruppe in Chemnitz.

Erstmals offiziell an einem Wettkampf als Paar antreten, werden Anaïs und Timothy vom 02.-05. Dezember 2010 in Dortmund. Dieser Wettkampf gilt als Hauptprobe für die bevorstehenden Schweizermeisterschaften vom 09.-11. Dezember 2010 in Zug. Anschliessend werden die beiden nach Wengen reisen, wo sie zum ersten Mal gemeinsam an einem Schaulaufen zu sehen sein werden. Die Organisatoren von "Ice Republic" freuen sich sehr, das vielversprechende Schweizer Eiskunstlauf-Paar in ihrem Team haben zu dürfen.

Ins richtige Licht gerückt

Ebenfalls für das Projekt der "Ice Republic" begeistern konnten die Organisatoren den international renommierten Lichtkünstler Gerry Hofstetter. Seit 1999 verwandelt der Ex-Banker und Helikopterpilot weltweit Gebäude, Monumente, Landschaften und Berge mit seinen Lichtkunstprojektionen in temporäre Kunstobjekte.

Seine Kunst appelliert nicht nur an die Ästhetik und das Sensationsgefühl des Publikums; in seinen Lichtbildern verbergen sich meist Botschaften. Durch die Beleuchtung des Matterhorns im Jahre 2005 aus mehreren Schwerlasthelikoptern im Jahre 2005, sollte beispielsweise auf den Gletscherschwund in den Alpen aufmerksam gemacht werden. In den Jahren 2003 und 2005 führte er "Light Art Expeditionen" in die Antarktis durch, wo er Eisberge ab einem russischen Expeditionsschiff beleuchtete, um sie als Mahnmale für die durch uns geschaffene fortschreitende Erderwärmung in Erinnerung zu rufen. Diese Expeditionen waren ein Beitrag zum "UNO Jahr des Wassers".

Stars und Sternchen

Nebst den Stars der Schweizer Eiskunstlaufszene, Stéphane Lambiel (Olympiasieger und Doppelweltmeister) sowie Sarah Meier (zweifache Vize-Europameisterin), gestalten die Mitglieder des Zürcher "talent team zweiplus Art on Ice", Romy Bühler (18), Noah Scherer (18), Tina Stürzinger (16) sowie Diana Zanta (15) die emotional inszenierten Shows im Angesicht der 4000 Meter hohen Jungfrau mit. Auch der junge Lokalmatador, Micha Steffen (10) aus Interlaken, wird seinen Teil zum Gelingen der Eiskunstlauf-Gala beitragen. Werden Sie Teil der Faszination Eiskunstlaufen sowie des aufwändig inszenierten Wintermärchens in Wengen und sichern Sie sich Ihr Ticket noch heute.

Faszination Eiskunstlauf buchen

Nebst dem Ticketvorverkauf über Ticketcorner via 0900 800 800 (CHF 1.19/min. Festnetztarif), sowie sämtlichen Ticketcorner-Vorverkaufsstellen (Post, SBB, u.a.) sind auch zahlreiche Pauschalangebote über die Jungfrau Region Marketing AG (www.myjungfrau.ch) sowie Wengen Tourismus (www.wengen.ch) buchbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.