Donnerstag, 25. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157609

Jens Portmann verantwortet ab Mai 2010 das New Business Development der JOM Gruppe

(lifePR) (Hamburg, ) Die JOM Jäschke Operational Media GmbH erweitert zum 1. Mai 2010 ihre Führungscrew. In der neu geschaffenen Position des Direktor New Business Development ist Portmann zukünftig für die Erweiterung des Wertschöpfungsprozesses der Kommunikationsagentur verantwortlich. Hierzu gehört unter anderem das Kooperationsmanagement mit Kreativagenturen und weiteren Partnern sowie das Evaluieren und Implementieren von neuen, wertschöpfungsrelevanten Agenturangeboten an den Markt. Herr Portmann berichtet direkt an die Geschäftsführung.

Jens Portmann war bis März 2010 Beratungschef bei Springer & Jacoby in der Unit 2, welche die größten Kunden der Agentur, wie OSRAM, Siemens und manroland, betreut hat. Während seiner 8-jährigen Zeit bei S&J zählten zu seinen weiteren Kunden unter anderem smart, Bahlsen, ProSieben, apetito und Olympus. Davor war der studierte Kommunikationswissenschaftler als Berater bei der Online-Agentur ID-Media (Hamburg) und der BBDO (Düsseldorf) tätig.

"Wir freuen uns, mit Jens Portmann einen erfahrenen Kommunikationsexperten gewonnen zu haben, der unsere Einschätzung zu den medialen Veränderungen und Herausforderungen der Zukunft teilt. Aufgrund seiner profunden Beratungs- und Agenturerfahrung wird er maßgeblich an der Weiterentwicklung des Agenturkonzeptes mitwirken", erläutert Michael Jäschke, Inhaber und Geschäftsführer der JOM Jäschke Operational Media GmbH.

Auch Jens Portmann blickt gespannt auf die neue Herausforderung: "Es besteht nach wie vor großes Potenzial in der Optimierung der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Disziplinen, wie strategischer Beratung, Media und Kreation. Wenn diese endlich vernetzt miteinander arbeiten, reduziert dieses Koordinationsaufwand und Kosten auf Kundenseite und steigert zugleich die Qualität des kommunikativen Outputs. Vor diesem Hintergrund verstehe ich mich bei JOM aufgrund meiner bisherigen Berufserfahrung in vorwiegend klassisch ausgerichteten Agenturen als Integrationsfigur zwischen den Disziplinen".

Die JOM wurde 1997 gegründet. Zur Firmengruppe gehören die JOM Jäschke Operational Media GmbH und die JOM com GmbH. JOM ist die größte inhabergeführte Mediaagentur in Deutschland. JOM steht für kundennahe, vermarkterunabhängige und effizienz-orientierte Beratung. Mit derzeit 55 Mitarbeitern erzielte die Unternehmensgruppe einen Umsatz von ca. 175 Mio. € im Jahr 2009.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mitgliederzuwachs beim Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Der Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) hat in den letzten beiden Jahren seine Mitgliederzahl um 8,5 Prozent steigern können. Das gab...

Schmidt: "Gemeinsam für eine offene und globalisierte Welt"

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Bundeslandwirtschaft­sminister Christian Schmidt ist vom 21. bis 23. Mai zu politischen Gesprächen nach Kanada und in die USA gereist. Dort hat...

Roadshow der Diakonie ist am 29. Mai 2017 an der Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule in Reutlingen-Betzingen

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Roadshow der Diakonie Württemberg macht am 29. Mai 2017 an der Friedrich-Hoffmann-Gemeinschaftsschule in Reutlingen-Betzingen Station. Mitarbeitende...

Disclaimer