Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 664695

Mit guten Kopien effizienter

eAkte im Jobcenter

Leipzig, (lifePR) - Seit Anfang Juli arbeitet das Jobcenter Leipzig mit der elektronischen Akte.  Die klassischen Aktenberge mit vielen Papierdokumente werden dadurch nach und nach abgelöst. Alle eingehenden Unterlagen werden jetzt von einem zertifizierten Dienstleister gescannt, der digitalen Akte zugeordnet und darin gespeichert. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, gut lesbare Kopien im Jobcenter abzugeben.  

„Mit Kopien können wir insgesamt effizienter arbeiten, weil das Kopieren und der Rückversand der Originale entfällt“, sagt Ronny Schleicher, Sprecher des Leipziger Jobcenters. „Nach dem Scannen werden die Unterlagen acht Wochen von einem zertifizierten Scandienstleister aufbewahrt und anschließend datenschutzkonform vernichtet. Falls Bürgerinnen und Bürger ihre Originalunterlagen zurückbekommen möchten, so sollten sie dies sofort mitteilen.“  

Immer BG-Nummer angeben

Jeder der im Jobcenter Leipzig einen Antrag auf Arbeitslosengeld II stellt, bekommt eine sogenannte BG-Nummer (Bedarfsgemeinschaftsnummer), die auf jedem Schreiben hinterlegt ist.  Im Kontakt mit dem Jobcenter, egal ob persönlich, über das telefonische Service-Center, per Post oder E-Mail, sollte diese Nummer stets angegeben werden. Dadurch kann das Jobcenter sofort und ohne Umwege den richtigen Datensatz einsehen.     

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Management und Rechtsstrukturen": Berufsbegleitendes Weiterbildungsmodul an der Hochschule Bremen ab November

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Wie können Verträge an wechselnde Geschäftsanforderung­en angepasst werden? Für wen ist eine Mini-GmbH eine empfehlenswerte Unternehmensform?...

Agentur für Arbeit Hamm begrüßt die neuen Nachwuchskräfte

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Anfang September haben elf Nachwuchskräfte ihre dreijährige Ausbildung bei der Agentur für Arbeit Hamm begonnen. Fünf von ihnen streben im Rahmen...

Staatssekretär vom Bundesbauministerium zu Besuch an der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. September 2017 besucht Staatssekretär Gunther Adler vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit die Fachhochschule...

Disclaimer