ABI Zukunft Frankfurt - Power für die Berufswahl

(lifePR) ( Osnabrück, )
Während sich die meisten Berufsorientierungsangebote auf mehrere Zielgruppen konzentrieren, haben sich die Veranstalter der ABI Zukunft Messen Gedanken zu einem Konzept gemacht, das sich bereits seit 2011 bewährt.

Um in der heutigen Zeit einer effizienten und passgenauen Berufsorientierung gerecht zu werden, muss man sich als Veranstalter spezialisieren. Angesichts des Nachwuchs- und Fachkräftemangels im Gesundheits- und Sozialwesen, dem Ausbildungsnotstand allgemein oder der Überforderung der zukünftigen Abiturientinnen und Abiturienten, denen alle Türen offenstehen: Für alle Zielgruppen muss es passgenaue Konzepte geben, da ist schon lange nicht mehr nur die allgemeine Information ausreichend.

„Mit den ABI Zukunft Messen haben wir ein Maßanzug für zukünftige Abiturienten/innen geschaffen“, so José Rodrigues Freitas, Veranstalter der ABI Zukunft und selbst Vater von zwei Kindern, die in der Entscheidungsphase stecken. „Auf der ABI Zukunft dreht sich alles, wirklich alles nur darum, was es für die/den Einzelne(n) an Möglichkeiten nach dem Abitur gibt: Studieren, auch dual, eine Ausbildung machen oder sich erst mal Zeit für sich nehmen? Für alle Besucher/-innen wird damit gewährleistet, dass jeder Aussteller ein Volltreffer sein kann,“ so Rodrigues Freitas weiter.

Mit den rund 90 hochkarätigen Ausstellern, wie dem Bundeskriminalamt Wiesbaden, der Bundespolizeiakademie (Einstellungsberatung Frankfurt/Main), der Deutschen Bank, der Deutschen Flugsicherung (DFS), der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach, der EBS Universität für Wirtschaft und Recht, dem Finanzamt Frankfurt am Main III, der Landesärztekammer Hessen, der Stadt Frankfurt, bis hin zur Ernst & Young GmbH u. v. m., bietet die ABI Zukunft Frankfurt einen gesunden Querschnitt an interessanten Ausstellern, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Vom Wirtschaftsunternehmen, über Behörden bis hin zu Auslandsaufenthalten und verschiedenen Angeboten eines Freiwilligen Sozialen Jahres, bietet die ABI Zukunft Frankfurt alle Möglichkeiten sich zu informieren. Die richtige Entscheidung für den späteren Beruf kann man nur treffen, wenn einem alle Optionen bekannt sind.

Die Passgenauigkeit dieser Messe spiegelt sich auch im spannenden und ideenreichen Rahmenprogramm wider. Vorträge zu Themen wie: „Faszination Musik: Berufsbild Musikproduzent und Sound Engineer“, „Einstiegsmöglichkeiten bei der DB – Duales Studium und Ausbildung“ oder der Workshop: „Bewerbung, Zulassung, Einschreibung fürs Studium: Was muss ich beachten?“ sind nur einige Ausschnitte einer vielfältigen Bandbreite des Rahmenprogrammes.

Diese Zielgenauigkeit hat schon vielen Berufsanfängern den Weg ins Berufsleben geebnet. Es ist nicht ungewöhnlich, dass junge Menschen, die der ABI Zukunft einen Besuch abgestattet haben, ihr berufliches Glück gefunden haben und im Folgejahr oder später als Standpersonal eines Ausstellers die Messe aus den Augen des Arbeitgebers betrachten dürfen.

Die zukünftigen Abiturienten/innen dürfen sich in diesem Jahr auf ein ganz besonderes Highlight freuen:

Im Außenbereich, auf dem Parkplatz der Eissporthalle, wird die Ausstellung im InnoTruck als „Innovations-

Botschafter“ mit der mobilen Erlebnisausstellung Lust auf Technik und Wissenschaft machen und einen umfassenden

Überblick über die Bedeutung und die Erfolgsfaktoren von Innovationen geben.

Auf ihrer bundesweiten Tour zeigt die neue Informations- und Dialoginitiative des Bundesministeriums für Bildung und

Forschung (BMBF), wie Innovationen unser Leben positiv verändern können. Das abwechslungsreiche Ausstellungs- und Veranstaltungsangebot stellt die Zukunftsaufgaben der Hightech-Strategie vor und lädt zum Mitmachen ein:


Anschauen, Anfassen, Ausprobieren an über 80 Exponaten aus Hightech und neuester Forschung
Neue Einblicke gewinnen, mit Augmented- und VirtualReality-Anwendungen
Wissen spielerisch erwerben, über eine Aufgaben-Rallye mit Wettbewerbscharakter
Mitmachmöglichkeiten entdecken, z. B. in Innovatoren-Berufen oder bei Maker-Projekten


Wie wird aus einer guten Idee eine erfolgreiche Innovation? Was versteht man überhaupt unter Innovationen? Wozu

sind sie gut – und sind auch Risiken mit ihnen verbunden? Antworten auf diese und noch viel mehr Fragen gibt der

InnoTruck und zeigt anschaulich, welche Rolle Innovationen in unserem Alltag spielen: Innovation anschauen, anfassen und ausprobieren!

Die Entscheidung ist manchmal gar nicht so schwer, man muss nur dort hingehen, wo sich die höchste

Konzentration auf die eigenen Bedürfnisse befindet. Die Chance zum beruflichen Glück ist am Samstag, den 11. Mai 2019 von 10:00 – 16:00 Uhr zum Greifen nah. Die Botschaft an die Schülerinnen und Schüler lautet:

„Lasst sie nicht liegen! Ihr habt eine spannende Zeit vor Euch. Auf geht’s! Nehmt Euch die Zeit, Euch gründlich mit Spürsinn und Ausdauer zu informieren, denn Entscheiden ist ein Prozess und besteht aus den Abschnitten: Orientieren, Entscheiden, Bewerben.“

 „Auch seitens der Aussteller wird einiges abverlangt. Sie müssen ein hohes Maß an Verständnis für ihren zukünftigen Nachwuchs aufbringen. Welche Gedanken, Wünsche aber auch Ängste ein/e Abiturient/in mit sich trägt – sie versetzen sich in die Lage einer/s 16-20-Jährigen. Was heißt es heutzutage den höchsten schulischen Bildungs-abschluss zu erreichen? Welcher gesellschaftliche Druck ergibt sich daraus? Und welche Türen öffnen sich dadurch?“, so Julia Fondalinski, Projektleiterin der ABI Zukunft Messen.

Pubertät, Ungewissheit, Prüfungsstress oder sogar ein Umzug in eine neue Stadt. Wenn ein Abiturient sich auf dem Weg zur Reifeprüfung befindet oder sich neu orientieren möchte und auch muss, steht ein komplexer Findungs-prozess bevor, bei dem Eltern aber auch Lehrer eine einflussnehmende Rolle spielen. Meinungen aus dem engeren Umfeld prasseln auf die Teenager ein. Hinzu kommen gewisse Ansprüche an sich und die eigene Zukunft. Hierbei ist die Aufgabenstellung für alle Aussteller klar. Sie müssen eine neutral beratende Instanz bilden und sich voll und ganz im persönlichen Gespräch dem/der Schüler/in und auch den oftmals vom Angebot genauso überforderten Eltern zuwenden. Sie informieren nicht im Fachjargon, sondern auf Augenhöhe. Die Aussteller müssen sehr authentisch erzählen, wie die Anforderungen in ihrem Unternehmen/an ihrer Hochschule oder Universität aussehen,

wie die Ausbildung oder das Studium abläuft, worauf man sich insgesamt einzustellen hat. Nur so fühlen sich die jungen Menschen abgeholt.

Durch aktives Zuhören und ernstes Interesse am Besucher eröffnen sich für beide Seiten die Wege zum absoluten Messeerfolg!                                                                                                                       

Alle Informationen zur vierten ABI Zukunft Frankfurt unter: www.ABI-ZUKUNFT.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.