lifePR
Pressemitteilung BoxID: 511310 (jameda GmbH)
  • jameda GmbH
  • St.-Cajetan-Str. 41
  • 81669 München
  • http://www.jameda.de
  • Ansprechpartner
  • Kathrin Kirchler
  • +49 (89) 2000185-60

Umfrage zum Tag der Zahngesundheit am 25. September: Großteil der Deutsche geht furchtlos zum Zahnarzt

Angstpatienten sind eher jung und weiblich / Patienten sind mit Aufklärung und Behandlung durch Zahnärzte sehr zufrieden

(lifePR) (München, ) Die Zahngesundheit hat einen nachgewiesenen Einfluss auf die Allgemeingesundheit. Neben der täglichen Zahnhygiene ist daher auch die regelmäßige Prophylaxe durch einen Experten unverzichtbar. Die Deutschen nehmen diese Empfehlung sehr ernst: 73 Prozent von ihnen gehen regelmäßig und dabei furchtlos zum Zahnarzt. Auch regelmäßig, jedoch ängstlich nehmen 18 Prozent der Befragten die Routineuntersuchungen wahr. Lediglich 9 Prozent gaben an, nur bei Schmerzen eine Zahnarztpraxis aufzusuchen. Dies sind zentrale Ergebnisse einer Umfrage von jameda, Deutschlands größtem Arztempfehlungsportal (www.jameda.de), unter 990 Teilnehmern.

Frauen fürchten sich eher vor dem Zahnarztbesuch als Männer

Männer haben weniger Angst vor der zahnärztlichen Untersuchung: Nur elf Prozent gaben an, zwar regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen, aber große Angst vor dem Besuch zu haben. Unter den Frauen gibt es hingegen deutlich mehr Angstpatientinnen: 22 Prozent der weiblichen Befragten sagten, sie würden zwar regelmäßig einen Zahnarzt aufsuchen, fürchteten sich jedoch sehr davor. Immerhin sind es nur fünf Prozent der Frauen, aber dafür zehn Prozent der Männer, die einen Zahnarzt nur bei Schmerzen aufsuchen.

Auch das Alter spielt eine Rolle, denn die Angst vor der zahnärztlichen Kontrolle nimmt mit der Zeit ab. So gaben 85 Prozent der über 60-Jährigen an, keine Angst vor dem regelmäßigen Zahnarztbesuch zu haben. Bei den 40- bis 59-Jährigen sind es nur noch 74 Prozent und unter den 20- bis 39-Jährigen gehen nur 71 Prozent regelmäßig und gleichzeitig furchtlos zum Zahnarzt.

Deutschlands Patienten sind sehr zufrieden mit ihren Zahnärzten

Zu einem aus Patientensicht erfolgreichen Zahnarztbesuch tragen harte wie weiche Faktoren bei. Wichtig ist ihnen vor allem eine gründliche Aufklärung und Behandlung (82 Prozent) sowie Einfühlungsvermögen (79 Prozent) und Freundlichkeit (74 Prozent) des Arztes und seines Teams. Immerhin für 65 Prozent der Patienten sind kurze Wartezeiten in der Praxis entscheidend; nur jeder zweite Patient (53 Prozent) legt großen Wert auf neue Behandlungsmethoden und eine moderne Praxisausstattung. Betrachtet man die Durchschnittsnoten, die deutsche Zahnärzte von ihren Patienten auf jameda.de erhalten, so scheint es, als würden sie diesbezüglich alles richtig machen. Für die sehr gute Aufklärung und Behandlung werden die Zahnärzte von ihren Patienten auf einer Schulnotenskala von 1 bis 6 mit den Noten 1,42 und 1,40 belohnt. Insbesondere die "Freundlichkeit" sowie der "Umgang mit Angstpatienten" (jeweils 1,33) werden als sehr gut eingestuft. Damit erhalten die Zahnärzte eine Gesamtdurchschnittsnote von 1,4 und haben somit über alle Facharztgruppen hinweg die zufriedensten Patienten.

Zum Tag der Zahngesundheit

Seit 1991 findet der Tag der Zahngesundheit jedes Jahr am 25. September statt. Er stellt in Deutschland die Vorsorge, die Verhütung von Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen sowie die Aufklärung und Förderung von Eigenverantwortung in den Mittelpunkt. Das Motto des diesjährigen Tages der Zahngesundheit lautet "Gesund beginnt im Mund - ein Herz für Zähne!" Die Aufmerksamkeit soll dabei auf die Verantwortung der Eltern für das Wohl ihrer Kinder gelenkt werden, da die Zahn- und Mundgesundheit der Kinder nicht ohne ihre Unterstützung zu erreichen ist.

jameda GmbH

jameda ist Deutschlands größte Arztempfehlung. Mehr als 3,5 Mio. Patienten monatlich suchen auf jameda nach genau dem richtigen Arzt für sich. Dabei helfen ihnen die Empfehlungen anderer Patienten, die von den Ärzten bereitgestellten Informationen sowie zahlreiche Filtermöglichkeiten. Ärzte haben die Möglichkeit, ihre Praxis auf jameda vorzustellen und umfassend über ihr Leistungsspektrum zu informieren. Datenbasis bilden bundesweit rund 250.000 Ärzte. jameda ist eine 100-prozentige Tochter der börsennotierten Tomorrow Focus AG mit Hubert Burda Media als Hauptaktionär.