lifePR
Pressemitteilung BoxID: 679191 (Jaguar Land Rover Deutschland GmbH)
  • Jaguar Land Rover Deutschland GmbH
  • Am Kronberger Hang 2a
  • 65824 Schwalbach a. Ts.
  • http://www.jaguar.com/
  • Ansprechpartner
  • Andrea Leitner-Garnell
  • +49 (6196) 9995-162

Hochflexibler Discovery erleichtert neue Planung für die Land Rover Experience Tour 2017 in Peru

Abenteuertour nach starken Regenfällen auf veränderter Route unterwegs

(lifePR) (Schwalbach a. Ts., ) .

- Bergpiste nach Erdrutsch für den Land Rover-Konvoi unpassierbar
- Ungewöhnlich viel Regen verwandelt Wasserfurten in den Anden in reißende Flüsse
- Roadbook kurzfristig umgeschrieben: jetzt Kurs Richtung Süden
- Neuer Land Rover Discovery passt sich flexibel neuen Herausforderungen an
- Allradantrieb, Terrain Response 2-Steuerung und kraftvoller Benzinmotor bringen die Tour-Karawane sicher durch die Anden und die Wüste
- Land Rover berichtet live von der Abenteuertour in Peru: #LET2017

Ungewöhnliche Umstände brauchen außergewöhnliche Antworten: Nach starken Regenfällen in Peru hat die Land Rover Experience Tour 2017 kurzfristig einen neuen Kurs eingeschlagen. Mit Schlamm und Geröll, Sand und bis zu 900 Millimeter tiefem Wasser kommt der Land Rover Discovery als Wettbewerbsfahrzeug der Tour bestens zurecht. Erdrutsche, die die Strecke blockieren, und stark angeschwollene Flüsse verhindern nun jedoch, dass der Abenteuer-Konvoi die geplante Route durch den Dschungel befahren kann. Kurzerhand wurde das Roadbook umgeschrieben – und die hohe Flexibilität des Discovery hilft den Verantwortlichen von Land Rover Experience bei der neuen Planung. Aktuell ist die Land Rover Experience Tour 2017 auf dem Weg nach Süden: bereit für weitere spannende Abenteuer und fahrerische Herausforderungen in der Weite Perus.

Zunächst lief alles wie geplant. Eine kurze Auszeit in der Provinzhauptstadt Huancayo wurde zur Erholung von den Strapazen der ersten Tour-Woche genutzt – außerdem zum Sichten und Auffrischen des Materials, schließlich hielt der Streckenplan der zweiten Woche eine Menge weiterer Highlights bereit.

Das zeigte sich schon bei der nächsten Tagesetappe. Schnell kletterte der Tross der 16 Land Rover Discovery und der begleitenden drei Range Rover Sport die Anden hinauf: von 3300 Meter ging es über bis zu 4700 Meter hohe Passstraßen. Alles kein Problem für den vielseitigen Discovery, auf dieser Tour ausgestattet mit einem 3.0 Liter V6 Benzinmotor mit 340 PS und 450 NM, leistungsstark und hoch effizient, beatmet durch einen Kompressor - der ideale Antrieb für jeden Einsatzzweck. Selbst der stärker werdende Regen hielt den Konvoi nicht auf. Mit permanentem Allradantrieb, der von Land Rover entwickelten Terrain Response 2-Steuerung aller wichtigen Fahrzeugsysteme und zahlreichen elektronischen Assistenten meistert der britische Geländewagen-Bestseller alle Aufgaben, ob in der Höhe Südamerikas oder auf europäischen Straßen und Pisten.

Darüber hinaus sind die Discovery und ihre Besatzungen selbstverständlich perfekt auf das Abenteuer Peru vorbereitet. Die sechs Gewinner der Qualifikation hatten ihr Können und ihre Fitness in mehreren Camps bewiesen – und die Fahrzeuge haben alles dabei, was man unter den sich ständig ändernder Bedingungen in Peru benötigt. Land Rover Experience kann dabei auf starke Partner bauen. So liefert Goodyear etwa seine extrem belastbaren DuraTrac-Offroad-Reifen, während Hella-Scheinwerfer auch in der Dunkelheit die Pisten ausleuchten. Die Land Rover Discovery und Range Rover Sport sind zudem mit speziell gefertigter Zusatzausstattung zum Verstauen des Materials und mit umfangreicher Kommunikationstechnologie ausgerüstet.

Und über die Satellitenempfänger erreichten die von Tourleiter Dag Rogge angeführte Crew wenig erbauliche Nachrichten. Für diese Jahreszeit ungewöhnliche Regenfälle gingen über Peru nieder. Ein erstes Resultat der Naturgewalten konnte der Konvoi auf dem Einstieg in den Regenwald selbst in Augenschein nehmen: Ein Erdrutsch blockierte die Strecke. Aber auch die weitere Route war nicht mehr uneingeschränkt befahrbar. Aufgeweichte Passagen hätten unnötige Risiken bedeutet, und viele der geplanten Wasserdurchfahrten waren durch den Regen unmöglich geworden. Zuvor gut passierbare Furten hatten sich durch stark gestiegene Wasserstände in reißende Fluten verwandelt.

Für Land Rover bedeuten derartige Ereignisse jedoch vor allem eines: reizvolle Herausforderungen. Die Karawane der Land Rover Experience Tour kehrte kurzentschlossen vor dem Erdrutsch um und schlug dann eine neue Route ein – Richtung Süden und weg vom regendurchtränkten Dschungel. Aber auch auf der neuen Strecke warten wieder viele Hundert Kilometer Abenteuer auf die Besucher aus Deutschland. Geröllpisten und schmale Bergpässe werden ebenso darunter sein wie fantastische Naturschauspiele. Nicht zu vergessen die Wüste: In Peru gibt es einige der trockensten Gegenden der Erde. Regen ist hier kein Thema – dafür reizvolle Fahrten quer durch Wüstensand, über bis zu 80 Meter hohe Dünen mit 60 Grad steilen Abhängen. Auch nach der Planänderung bleibt die Land Rover Experience Tour ein echtes Abenteuer für Mensch und Material. Und hier haben die Tour-Teilnehmer mit dem Land Rover Discovery den idealen Begleiter an ihrer Seite.

Die Land Rover Experience Tour 2017 wird durch diverse Partner tatkräftig unterstützt:

- Aluca (Fahrzeugeinrichtungen)
- Cobham (Satellitenkommunikation)
- CPN Satellite Services (Satellitenkommunikation)
- Inmarsat (Satellitenkommunikation)
- DJI (Drohnensysteme)
- DMAX (TV-Berichterstattung)
- Goodyear (Reifen)
- Haglöfs (Outdoor-Ausrüstung)
- Hella (Scheinwerfer)
- NRJ Radio Energy (Radioberichterstattung)
- Rational (Kochausrüstung)
- Swarovski Optik (Optische Geräte)

Andrea Leitner-Garnell, Direktorin Presse und Öffentlichkeitsarbeit Jaguar Land Rover Deutschland GmbH, die aktuell die Tour begleitet, sagt: „Für das Team der Land Rover Experience Tour um ihren Leiter Dag Rogge war das noch mal eine besondere Herausforderung – aber das macht das Besondere an der Land Rover Experience Tour aus: Ständig neue Herausforderungen und Abenteuer müssen im Team gemeistert werden. Gemeinsam mit den Gewinnern der Tour und dem Land Rover Discovery gibt es aber für jede Situation die passende Antwort.“

Auf mehreren Kanälen gibt es Berichte und Informationen von der Land Rover Experience Tour. Unter active.landrover-experience.de können die einzelnen Tagesetappen in Peru hautnah verfolgt werden. Auch bei Facebook, Instagram und Twitter gibt es laufend aktuelle Nachrichten aus Peru:

- Bei Facebook auf den Seiten von „Land Rover Experience Germany“ und Land Rover Deutschland,
- bei Instagram und bei Twitter unter @landroverde und dem Hashtag #LET2017.

Weitere Informationen und Fotos zur redaktionellen Nutzung erhalten Sie unter de.media.landrover.com
Informationen zu Jaguar Land Rover erhalten Sie unter
www.jaguarlandrover.com
Besuchen Sie uns auch bei Facebook und Instagram oder folgen Sie uns auf Twitter!
facebook.com/landrover.de
instagram.com/landroverde
twitter.com/landroverde

* Verbrauchswerte Land Rover Discovery 5
Discovery 2.0 Td4 5-Sitzer Aero** (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 7,1 – außerorts 5,4 – kombiniert 6,0; CO2-Emission 159 g/km)
Discovery 2.0 Td4 7-Sitzer Aero (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 7,2 – außerorts 5,5 – kombiniert 6,1; CO2-Emission 162 g/km)
Discovery 2.0 Td4 5-Sitzer (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 7,2 – außerorts 5,6 – kombiniert 6,2; CO2-Emission 163 g/km)
Discovery 2.0 Td4 7-Sitzer (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 7,4 – außerorts 5,7 – kombiniert 6,3; CO2-Emission 166 g/km)
Discovery 2.0 Sd4 5-Sitzer Aero (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 7,6 – außerorts 5,5 – kombiniert 6,3; CO2-Emission 165 g/km)
Discovery 2.0 Sd4 7-Sitzer Aero (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 7,7 – außerorts 5,7 – kombiniert 6,4; CO2-Emission 168 g/km)
Discovery 2.0 Sd4 5-Sitzer (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 7,7 – außerorts 5,6 – kombiniert 6,4; CO2-Emission 168 g/km)
Discovery 2.0 Sd4 7-Sitzer (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 7,8 – außerorts 5,8 – kombiniert 6,5; CO2-Emission 171 g/km)
Discovery 3.0 Td6 5-Sitzer (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 8,3 – außerorts 6,5 – kombiniert 7,2; CO2-Emission 189 g/km)
Discovery 3.0 Td6 7-Sitzer (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 8,3 – außerorts 6,5 – kombiniert 7,2; CO2-Emission 189 g/km)
Discovery 2.0 Si4 5-Sitzer (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 11,5 – außerorts 8,3 –kombiniert 9,4; CO2-Emission 219 g/km)
Discovery 2.0 Si4 7-Sitzer (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 11,6 – außerorts 8,4 –kombiniert 9,6; CO2-Emission 222 g/km)
Discovery 3.0 Si6 5-Sitzer (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 14,2 – außerorts 9,3 – kombiniert 10,9; CO2-Emission 254 g/km)
Discovery 3.0 Si6 7-Sitzer (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 14,2 – außerorts 9,3 – kombiniert 10,9; CO2-Emission 254 g/km)
Discovery SVX 5.0 V8 5-Sitzer (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 18,3 – außerorts 9,8 – kombiniert 12,8; CO2-Emission 299 g/km)

Verbrauchs- und Emissionswerte Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Velar, Range Rover Sport, Range Rover inklusive Supercharged-Modelle:
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: Range Rover 5.0L V8 Supercharged: 12,8 – Range Rover Evoque eD4 Coupé: 4,2 l/100 km
CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 299 – 109 g/km
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar- und Land Rover-Vertragspartnern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Jaguar Land Rover Deutschland GmbH

Land Rover entwickelt und produziert seit 1948 4x4-Fahrzeuge, die sich weltweit mit ihrer Geländetauglichkeit und ihrer großen Bandbreite an Fähigkeiten einen unverwechselbaren Namen gemacht haben. Die Modellpalette umfasst die sechs Baureihen Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Velar, Range Rover Sport und Range Rover. Rund 80 Prozent der Produktion gehen in den Export in mehr als 170 Länder.