ista und ANIMUS vernetzen Wohnquartiere für die digitale Zukunft

(lifePR) ( Essen/Ratingen/Oftringen, )
Der Energie- und Immobiliendienstleiser ista und das Softwareunternehmen ANIMUS starten eine gemeinsame lokale Service-Plattform für Bewohner und Vermieter von Wohnquartieren in der Schweiz. Die Plattform namens „ista Hello“ ermöglicht neben der Online-Kommunikation zwischen Mietern und Vermietern den sozialen Austausch zwischen den Bewohnern eines Wohnquartiers sowie die Einbindung lokaler Dienstleistungen.

Die Idee hinter ista Hello ist, die Kommunikation und die lokalen Dienstleistungen in einem Wohnquartier digital und effizient zu organisieren. Die Bewohner erhalten eine App, mit der sie sich über neue Posteingänge, regionale Nachrichten, Neuigkeiten im Wohnhaus und im lokalen Umfeld oder ihren Energieverbrauch informieren können. Darüber hinaus können die Bewohner Dienstleistungen lokaler Anbieter nutzen, die ihnen auf der Plattform angeboten werden, vom Lebensmittelhändler über den Getränkelieferanten bis hin zu Sport- oder Kulturangeboten. Auch die soziale Vernetzung unter den Bewohnern wird durch die Anwendung möglich. „Dank der Plattform können sich Nachbarn kennenlernen, gegenseitig helfen oder einen lokalen Dienstleister in Anspruch nehmen. Das geht von der privat organisierten Kinderbetreuung bis hin zum Benchmarking beim Energieverbrauch. So wird Anonymität abgebaut und der soziale Austausch und Zusammenhalt im Quartier gestärkt“, sagt Dr. Chris Richter, Mitgründer und Geschäftsführer von ANIMUS.

Vorteile für Vermieter und Verwalter

Vermieter und Verwalter können mit ista Hello den gesamten Kommunikationsprozess zum Mieter digital organisieren und somit den Arbeitsalltag effizienter planen sowie Abläufe erleichtern. Dazu zählt die online-basierte Terminabsprache mit Dienstleistern ebenso wie das digitale Dokumentenmanagement für jeden Bewohner. Ein weiteres Anwendungsbeispiel ist die Neuvermietung. Vermieter und Verwalter können freie Wohnungen im Quartier direkt online in der bestehenden Mieterschaft anbieten. Mieter haben so die Möglichkeit, bei einem gewünschten Umzug im Quartier und damit im gewohnten Umfeld zu bleiben oder weitere Familienmitglieder und Freunde als Bewohner vorzuschlagen.

Großes Potenzial in der Schweiz

In der Schweiz entstehen jährlich circa 50.000 neue Wohnungen, ein Großteil davon in kleinen und mittleren Quartieren. Smart Home-Anwendungen sind in diesem Segment immer öfter von Anfang an eingeplant und werden schrittweise erweitert. Ebenso ist in den Quartieren die Nachfrage nach lokalen Dienstleistungen im direkten Umfeld hoch. „Ob der Bäcker nebenan oder die Reinigung um die Ecke. Das Einkaufsverhalten ist in der Schweiz besonders lokal geprägt“, sagt Barbara Mendis, Geschäftsführerin von ista in der Schweiz. „Regionale Produkte und lokale Dienstleistungen direkt am Wohnort stehen hoch im Kurs. Mit ista Hello setzen wir genau dort an und übertragen diese Nachfrage in eine zukunftsfähige Quartierslösung, die Dienstleistungen von ista mit integriert.“

Grundsätzlich steht die Plattform von ANIMUS und ista jedem Dienstleister offen, der in das lokale Konzept des jeweiligen Quartiers passt. Weitere Schnittstellen zu Lösungen aus dem Bereich Smart Home und Smart Building sind in Planung. In Deutschland erweitert ANIMUS bereits als B2C-Partner das Angebot des Berliner Unternehmens facilioo, das gemeinsam mit ista eine branchenweite Plattform für die deutsche Immobilienwirtschaft anbietet. „Die Zusammenarbeit mit ANIMUS ist ein weiterer wichtiger Baustein in unserer weltweiten Innovations- und Digitalisierungsstrategie“, sagt Dario Cohen, Head of Business Innovation and Partnering bei ista International. „Die Schweiz bietet mit ihrer Wohnstruktur ideale Voraussetzungen für neue smarte Anwendungen und Geschäftsmodelle. Wir sind gespannt, welche Synergien sich aus dem Schweizer Modell für andere europäische Märkte von ista ergeben.“  

Über die ANIMUS GmbH & Co. KG

ANIMUS, ein Unternehmen aus Ratingen, hat eine Quartierssoftware für die Immobilienbranche entwickelt. Ursprünglich für die Projektentwicklung entwickelt, bietet sie die Funktionen Verwaltung, Service, Social und Urban Living. ANIMUS steht für Information, Kommunikation und Services rund um das Quartier – und treibt die Digitalisierung der Immobilienbranche voran. Die Software möchte alle Aufgaben rund um eine Immobilie in einer App, aus einer Hand, lösen – durch den offenen Plattformansatz können auch in Zukunft neue Themen addiert werden. Geführt wird ANIMUS von den Geschäftsführern Dr. Thomas Götzen (Produkt) und Dr. Chris Richter (Marketing) und beschäftigt derzeit 28 Mitarbeiter. ANIMUS kann neben der Projektentwicklung auch im Gewerbe, in Studentenwohnheimen, Hotels und Wohnungswirtschaften eingesetzt werden und wird als White-Label-Lösung gemietet. Dies bedeutet, ANIMUS rückt in den Hintergrund und die nutzenden Unternehmen stellen ihr Logo, ihre Texte und ihre Bilder nach vorne – zur Schaffung einer höheren Identifikation der Bewohner oder Arbeitnehmer. Vorteile für die nutzenden Unternehmen sind Prozessoptimierung und Kostenreduktion durch Digitalisierung, Vertriebsunterstützung durch das Angebot von Services rund um die Immobilie, Aufbau von relevantem Wissen der Bewohner/Nutzer für zukünftige Immobilienprojekte und Rendite-Optimierungen durch zufriedenere Nutzer. Zahlreiche renommierte Unternehmen aus dem DACH-Raum sind bereits Kunden – auf der Partnerseite unterstützen Firmen wie Henkel, Renz, Telekom, Bünting, Schneider Electric, Inno2Grid oder ambiHome die Weiterentwicklung der Quartiersapplikation.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.