Dienstag, 24. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 395692

Schweizer Immobilien zeigen starke Rendite für 2012

Wiesbaden, (lifePR) - Der IPD/Wüest & Partner Schweizer Immobilien Index, der heute veröffentlicht wurde, weist für 2012 einen Total Return von 6,8% aus. Das ist 1 Prozentpunkt weniger als im Vorjahr. Die Netto-Cashflow-Rendite liegt mit 4,4% etwas unter dem Ergebnis der letzten drei Jahre (4,6%), während die Wertänderungsrendite mit 2,3% auf dem Niveau der Vorjahre bleibt.

"Die Immobilienperformance übersteigt 2012 signifikant jene von Anleihen mit 2,3% (Swiss Bond Index), bleibt aber gegenüber der Performance von Aktien mit 18,9% (MSCI Schweiz) und Immobilienaktien mit 12,4% (W&P) zurück", sagte Justus Vollrath, Geschäftsführer von IPD DACH.

Die Unterschiede zwischen den einzelnen Immobiliensektoren sind nahezu identisch mit dem Berichtsjahr 2011. Die am besten performenden Sektoren sind 2012 erneut Handels- und Wohnimmobilien, beide mit einem Total Return von 7,1%. Ein Blick auf die Gewichtung der Sektoren zeigt dabei, dass Wohnimmobilien 47% der IPD-Datenbank und somit des Gesamtwertes repräsentieren, während Handelsimmobilien mit weniger als 20% in das Ergebnis einfließen. Büroimmobilien, die insgesamt ein Drittel des Gesamtwertes ausmachen, erzielen nur einen Total Return von 6,3%.

"Trotz eines Rückgangs der Performance in 2012 zeigte der Schweizer Immobilienmarkt über die vergangenen 10 Jahre eine bemerkenswerte Robustheit. Der annualisierte Total Return liegt bei 6,1% pa. Dies ist hauptsächlich auf die stabile Netto-Cashflow-Rendite von 4,8% pa zurückzuführen", sagte Nassos Manginas, Geschäftsführer von IPD DACH. "Inflationsbereinigt bieten Immobilien als Anlageklasse eine solide Performance."

Vollrath fügte hinzu, "Allerdings hat der konstante Anstieg der Kapitalwerte Einfluss auf die Netto-Cashflow-Rendite, welche 2012 in den stark performenden Sektoren weiter gesunken ist. Dadurch wird die Suche nach Immobilien, welche eine hohe Netto-Cashflow-Rendite abwerfen, im Schweizer Markt zunehmend schwieriger. Im Vergleich zu den übrigen europäischen Ländern, für die IPD bislang Daten veröffentlicht hat, erzielte der Schweizer Markt in 2012 den höchsten Total Return."

Der IPD/Wüest & Partner Schweizer Immobilien Index basiert auf über 4.000 Immobilien, die zum Jahresende 2012 einen aggregierten Verkehrswert von knapp 73 Mrd. Schweizer Franken aufweisen.

IPD Investment Property Databank GmbH

Die IPD Investment Property Databank GmbH liefert Investoren und Immobilien-Bestandshaltern die Grundlagen zu objektiven Analysen der eigenen Immobilien-Portfolios. Diese ermöglichen den Vergleich mit Portfolios anderer Investoren und stellen damit eine wichtige Basis für Investitionsentscheidungen dar. Die Analysen basieren auf einer systematisch aufgebauten, kontinuierlich aktualisierten Immobiliendatenbank, die eine Vielzahl von Auswertungsmöglichkeiten bietet. IPD ist in über 20 Ländern vertreten, darunter Europa, die USA, Kanada, Südafrika, Australien, Neuseeland und Japan. IPD ist ein Tochterunternehmen der MSCI Inc., ein führendes Dienstleistungsunternehmen für Unterstützungstools zu Investitionsentscheidungen weltweit.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.ipd.com/germany

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

HanseMerkur 2017: Konzern-Eigenkapital und Überschüsse auf Rekordniveau

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

. • Laufende Beiträge steigen mit 6,6 Prozent deutlich über Branchenschnitt ­ • Brutto-Beitragseinnahme steigt um 95,3 Mio. Euro auf 1,97...

Getestet und für gut befunden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Private Zusatzversicherungen boomen. Immer mehr gesetzlich Krankenversicherte sichern sich damit eine bessere Versorgung im Krankenhaus oder...

Betriebliche Altersvorsorge: DG-Gruppe schafft Mehrwert für Menschen und Unternehmen

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

Seit 2002 entwickelt die DG-Gruppe bereits innovative Lösungen und Ansätze, um die betriebliche Altersvorsorge (bAV) für Unternehmen und Arbeitnehmer...

Disclaimer