Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 152313

Bio-Zahnersatz: Sinnvolle Alternative nicht nur für Allergiker

Mannheim, (lifePR) - Zahnersatz verbleibt über viele Jahre im Mund und ist ein ständiger Begleiter. Wichtig also, dass er optimal körperverträglich ist. Bio-Zahnersatz soll dieser Anforderung besonders gut gerecht werden. Doch was unterscheidet Bio-Zahnersatz von "normalem" Zahnersatz?

"Für Bio-Zahnersatz werden ausschließlich Materialien verwendet, die sehr günstige biologische Eigenschaften aufweisen und vom Körper sicher vertragen werden", erklärt Zahnarzt Dr. Wolfgang Koch von der Internationalen Gesellschaft für Ganzheitliche ZahnMedizin (GZM). "Das beste Material ist allerdings nur dann beständig gut, wenn es sachgerecht verarbeitet wird. Daher richtet sich unser Augenmerk auch stark auf die Herstellungsprozesse." Die GZM hat inzwischen ein spezielles Schulungskonzept für Dentallabore entwickelt, das sich insbesondere mit der Anfertigung von Bio-Zahnersatz befasst. Labore, die diese Ausbildung absolviert haben, dürfen sich "Fachlabore für Umwelt-ZahnTechnik" nennen.

Nachgefragt wird Bio-Zahnersatz beispielsweise von Allergikern und elektrosensiblen Patienten. Zunehmend sind auch andere Patienten an dem Angebot interessiert. Allerdings: Der Begriff Bio-Zahnersatz ist gesetzlich nicht geschützt. Koch rät daher, sich im Vorfeld einer Versorgung gut zu informieren. "Eine wichtige Orientierungshilfe bietet das GZM-Qualitätszeichen." Für Dentallabore, die dieses Zeichen tragen, gelten besonders strenge Kriterien bei der Herstellung von Bio-Zahnersatz, zum Beispiel größtmögliche Materialreinheit und sorgfältige Verarbeitung nach ganzheitlich medizinischen Richtlinien. Darüber hinaus bieten diese Fachlabore die Möglichkeit, im Vorfeld gemeinsam mit dem Zahnarzt die individuelle Verträglichkeit aller verwendeten Materialien zu prüfen. Zur Dokumentation und zusätzlichen Sicherheit erhalten Patienten eine Konformitätsbescheinigung, in der alle im Zahnersatz verarbeiteten Werkstoffe aufgeführt sind.

Eine Übersicht über die Fachlabore für Umwelt-ZahnTechnik, die nach den Richtlinien der GZM arbeiten und das GZM-Qualitätszeichen tragen, gibt es im Internet unter www.natürlich-zahngesund.de.

Als Kasten:

"Labor sucht Zahnarzt für Patienten": Bundesweite Kampagne zum Thema Bio-Zahnersatz

Viele Patienten wünschen sich Bio-Zahnersatz. Doch trotz der großen Nachfrage gibt es noch nicht genügend Zahnärzte, die ihn anbieten. Die "Fachlabore für Umwelt-ZahnTechnik" haben daher die bundesweite Kampagne "Labor sucht Zahnarzt für Patienten" gestartet, um mehr Zahnärzte für das Trendthema zu interessieren. Informationen zu der Aktion erhalten interessierte Zahnärzte unter www.natürlich-zahngesund.de, oder per E-Mail an redaktion@pressestelle-gzm.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Grippe keine Chance geben

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Kratzen im Hals, Husten, Schnupfen und Müdigkeit: Ist das schon eine Grippe? „Eine harmlose Erkältung unterscheidet sich deutlich von der Influenza“,...

Gut zu wissen: Physiotherapie zu Hause

, Gesundheit & Medizin, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Nach einem Krankenhausaufenthal­t sind gerade ältere Menschen nicht immer in der Lage, eine Therapie außer Haus wahrzunehmen. Doch auch wer nicht...

Parkinson-Krankheit: früh erkennen, früh handeln

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Gesellschaft für Neurologie e. V.

„Es gibt nicht nur eine Parkinson-Krankheit – es gibt viele“, sagte Professor Daniela Berg heute zum Auftakt des Neurologiekongresses in Leipzig....

Disclaimer