Die Internationale Gesellschaft der Bildenden Künste (IGBK) hat einen neuen Vorstand

(lifePR) ( Berlin, )
Die IGBK-Delegiertenversammlung hat am 26. November 2011 in Berlin einen neuen Vorstand gewählt.
Vorstandsvorsitzende sind annette hollywood (Deutscher Künstlerbund), Ingrid Scheller (GEDOK - Verband der Gemeinschaften der Künstlerinnen und Kunstförderer) und Werner Schaub (BBK - Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler).
Zur Sprecherin des neuen Vorstandes wurde für einen Zeitraum von drei Jahren Ingrid Scheller aus Köln gewählt.
Weitere IGBK-Vorstandsmitglieder sind Marianne Gielen, Lutz Hirschmann, Susanne Meier-Faust, Ulrike Rosenbach, Jörg Wagner und Moira Zoitl.

Auf ihrer Versammlung diskutierten die Delegierten u.a. die für 2012 anstehenden IGBK-Projekte:

Im Frühjahr 2012 wird die Publikation a.RTISTS IN TRANSIT veröffentlicht, die die wichtigsten Beiträge der gleichnamigen Tagung zusammenfassen wird. Ende Oktober 2011 diskutierten auf Einladung der IGBK, der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und des Instituts für Auslandsbeziehungen bildende Künstler/innen, Kuratoren und Wissenschaftler/innen die Motive für Mobilität und deren Auswirkungen auf das Leben und Arbeiten von Künstler/innen aus theoretischer und praktischer Sicht.
Eine derzeit laufende Umfrage (zu finden unter http://igbk.de/page.php?pgid=89&lang=de) zu Erfahrungen bei Arbeitsaufenthalten im In- und Ausland wird für die Publikation ausgewertet.

Im Herbst 2012 wird die IGBK voraussichtlich in Kehl und Straßburg ein Symposium zu den Rahmenbedingungen künstlerischer Arbeit in Europa realisieren. Zu dem Symposium sollen Abgeordnete des EU-Parlaments sowie Vertreter/innen von europäischen Künstlerorganisationen eingeladen werden. Ziel ist es, regelmäßige Gespräche mit den Europa-Parlamentariern zu Fragen der Künstlermobilität, des Urheber- oder des Steuerrechts auf den Weg zu bringen.

Ebenfalls im Herbst 2012 wird die IGBK, gemeinsam mit dem Internationalen Theaterinstitut (ITI) Deutschland, das Online-Handbuch Künstlermobilität veröffentlichen. Das Handbuch richtet sich sowohl an bildende als auch an darstellende Künstler/innen. Es wird den Zugang zu den für ein mobiles Arbeiten notwendigen Informationen erleichtern und folgende Themenbereiche abdecken:
Förderung des Künstleraustausches und von internationalen Kooperationsprojekten, Visa und Arbeitsgenehmigungen, Steuer- und Sozialrecht, Versicherung und Transport sowie Urheberrecht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.