Der EFM geht in Serie

(lifePR) ( Berlin, )
Ab Februar 2015 wird die Industry-Plattform der Berlinale - der European Film Market (EFM) zusammen mit dem angeschlossenen Berlinale Co-Production Market - den Schöpfern und Produzenten von Fernsehserien die Möglichkeit bieten, hochkarätigen TV-Content zu präsentieren, zu verkaufen oder einzukaufen.

Am 9. und 10. Februar 2015 wird der EFM dazu spezielle Market Screenings für TV-Content sowie eine Business-Lounge für Einkäufer und Anbieter einrichten. Der Berlinale Co-Production Market verlängert sein Programm um einen Tag (10. Februar 2015) und wird dabei zusätzlich eine Auswahl neuer Serien-Projekte präsentieren. Der Berlinale Co-Production Market kooperiert hier mit dem Forum des Images, den Organisatoren des beliebten Pariser Séries Mania TV Festivals mitsamt angeschlossenem TV-Koproduktionsforum.

Weitere Key Player der Branche, die für erfolgreiche Fernsehserien der vergangenen Jahre bekannt sind, werden bei EFM-Veranstaltungen sprechen oder zum Berlinale Talents Summit kommen. An der erfolgreichen Festivalplattform für aufstrebende Talente werden erstmals auch junge Kreative aus dem Bereich der Serienentwicklung und -produktion teilnehmen.

"Diese neuen Initiativen würdigen die Tatsache, dass Erzählen in Serienform dieser Tage fester Bestandteil der audiovisuellen Kultur geworden ist. Wir wollen den Bedürfnissen unserer in Serien-Projekte involvierten Fachbesucher in den nächsten Jahren besser entgegenkommen", erklärt Matthijs Wouter Knol, Direktor des European Film Market.

Der regionale Schwerpunkt der beim EFM präsentierten Produktionen wird zunächst auf Nordamerika und Europa liegen, darunter auch die neuesten Serien verschiedener skandinavischer, britischer und deutscher Sender.

"Da viele unserer Festivalgäste und Filmemacher gleichermaßen bei Kinofilmen wie bei Fernsehserien aktiv sind, ist die neue EFM-Initiative das Ergebnis einer natürlichen Entwicklung", sagt Festivaldirektor Dieter Kosslick. "Die Berlinale ist ein Publikumsfestival und daher der richtige Ort, um unseren Besuchern die besten und aufregendsten Serien vorzustellen und ihnen die Gelegenheit zu geben, diese im Rahmen des Festivals zu erleben."

Partner der EFM-Initiative ist die Film- und Medienstiftung NRW. "Nordrhein-Westfalen ist kreatives Filmland und führender TV-Standort zugleich und spielt nicht zuletzt eine immer wichtigere Rolle bei internationalen Ko-Produktionen", sagt Geschäftsführerin Petra Müller. "Wir sind überzeugt davon, dass die Erweiterung für hochklassige Serien dem Festival wie auch der Filmbranche eine wichtige zusätzliche Dimension eröffnet. Wir freuen uns darauf, die Berlinale und den EFM bei dieser spannenden Initiative zu begleiten."

Nachdem in den vergangenen Jahren mit den erfolgreichen Vorführungen von Im Angesicht des Verbrechens (R: Dominik Graf, 2010), Top of the Lake (R: Jane Campion, 2013) und Folgen der zweiten Staffel von House of Cards (R: Carl Franklin, 2014) der Weg geebnet wurde, wird das Festival auch weiterhin innerhalb des öffentlichen Programms eine Plattform für herausragende Serien bieten.

Der EFM findet vom 5. bis 13. Februar 2015 statt.

Kontakt: series@berlinale.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.