lifePR
Pressemitteilung BoxID: 682634 (MIND AWARD für Auszeichnungen c/o Achim Kunst)
  • MIND AWARD für Auszeichnungen c/o Achim Kunst
  • Bodener Weg 29
  • 56412 Ruppach-Goldhausen
  • http://www.mindaward.com
  • Ansprechpartner
  • Achim Kunst
  • +49 (2602) 80766

Rainer Holbe erhält MIND AWARD 2017

Jury ehrt bekannten Journalisten mit dem Sonderpreis in der Kategorie "Kunst & Kultur"

(lifePR) (Ruppach-Goldhausen, ) Der MIND AWARD ist der international erste und bedeutsamste Preis für Bewusstsein und Bildung. Für deren bedeutenden Einfluss auf alle Lebensbereiche (von Wissenschaft über Wirtschaft bis Politik) setzt der MIND AWARD in unserer immer stärker zusammenwachsenden Welt ein Zeichen.

Das Hervorheben, Vernetzen, Unterstützen und Ehren von Menschen und Organisationen, die persönlich wie gesellschaftlich großartige Leistungen vollbracht haben, ist seit 2009 Essenz des

- MIND AWARD für Bewusstsein, Bildung, Forschung und Kunst (& Kultur)

- MIND AWARD for Awareness, Education, Science and Art (& culture)

Der Journalist und Moderator Rainer Holbe wirkt seit den siebziger Jahren kulturell bereichernd im Bereich gesellschaftlicher Akzeptanz von Spiritualität und Bewusstsein. Sowohl im persönlichen Begegnungen nimmt der Menschen die Scheu vor unbekannten Dingen, als auch über die Bühne der Medien. Einem breiten Publikum ist der durch Radiosendungen und TV Formate wie die Show „unglaubliche Phänomene“ bekannt. Bis heute weiterhin als Forscher und Moderator tätig, ist es ihm gelungen, wesentliche Dinge vertrauter zu machen.

Als ein Symbol für dieses gemeinsame Streben bis hin zur „Regenbogennation“ (Nelson Mandela) wurde der Award bereits einigen namhaften Persönlichkeiten zugesprochen, die mutig und konsequent für dieses Vermächtnis einer ganzheitlichen Evolution eintreten. 

- Bisherige Preisträger sind u. a. Dr. Ruediger Dahlke (Arzt, Autor), Dr. Franz Alt, Prof. Declan Kennedy, Prof. Götz Werner (dm drogeriemarkt, Grundeinkommen), Prof. Dr. Fritz Albert Popp (Biophotonen), die Volkshochschulen (VHS), Reiner Meutsch und Joachim Franz, sowie Pfarrer Jürgen Fliege und Dr. Dieter Broers.

- Botschafter sind Dr. Tanja Kinkel, Sr. Dr. Lea Ackermann, Pater Anselm Grün und Reinhold Messner.

Der Sonderpreis wird auf Grund von Vorschlägen für besondere Leistungen oder ein Lebenswerk vergeben.

Informationen zum Preisträger

„Ich weiß, dass ich bin“

Der Autor Rainer Holbe auf der Suche nach Bewusstsein

„Neben der Frage nach der Entstehung des Universums bildet die Suche nach Bewusstsein das äußerste Streben des menschlichen Geistes nach Erkenntnis“, notiert Rainer Holbe (77) in seinem Buch „Verborgene Wirklichkeiten“. Darin fasst er die Erfahrungen aus seinen unzähligen Radio- und Fernsehsendungen und den über 30 Büchern zusammen. Holbe begann seine journalistische Laufbahn bei der „Frankfurter Rundschau“, moderierten für das ZDF die legendäre „Starparade“, ehe er für Radio Luxemburg und das spätere RTL-Fernsehen arbeitete. Dort entwickelte er gemeinsam mit Programmdirektor Frank Elstner das Format „Unglaubliche Geschichten“, in denen er für scheinbar paranormale Vorgänge nach naturwissenschaftlichen Erklärungsmodellen suchte.

Holbe wurde für seine publizistische Tätigkeit vielfach ausgezeichnet, unter anderen in der Universität Bern mit dem renommierten „Schweizerpreis“, sowie im TV mit der „Goldenen Kamera“. Ein Interview mit dem Nobelpreisträger Sir John Eccles – Autor des Buches „Das Ich und sein Gehirn“ – brachte ihn auf eine Spur, der er heute noch folgt: Die Suche nach Bewusstsein. „Es erlaubt uns Erkenntnisse wie: Ich bin, ich weiß, dass ich bin, und ich weiß, dass ich weiß, dass ich bin“, sagt Holbe.

http://www.rainerholbe.de/%C3%BCber-rainer-holbe/

http://www.rainerholbe.de/

Es gelten folgende Auswahlkriterien für die Nominierung


Wer: Personen und Organisationen, die ganzheitlich nachhaltig wirken.
Was: Ethisches Handeln und innovative (Zukunfts)-Konzepte für Mensch und Umwelt.
Wie: Durch Entwicklung und Bewusstmachung, Bildungsarbeit und Veröffentlichungen.


Bis 2013 gab es in allen gewachsenen Kategorien einen Gesamtpreis, wobei im Laufe der Arbeit und Zeit die Vergabe in allen Kernbereichen von Bildung, Bewusstsein, Forschung/Wissenschaft und Kunst/Kultur möglich wurde. Die Gründung einer Stiftung wird angestrebt wird. Dotierungen sind im Aufbau.

Die Jury vereint neben Dr. Ruediger Dahlke, Wolfgang Maiworm (Kongress, Seminarveranstalter) und Thomas Künne (Astrologe, Autor) auch über den Beirat Experten aus Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, die sich schon seit Jahren mit Bewusstseinsbildung und gesellschaftlicher Weiterentwicklung beschäftigen.

Die Funktionäre und Gremien des MIND AWARD bestehen neben berufenen Beiräten aus prominenten Botschaftern, welche anerkannte Persönlichkeiten sind, und deren Themen sich professionell beruflich mit dem Anliegen des Awards decken.

Der MIND AWARD wurde 2009 ins Leben gerufen. Erster Preisträger war im Jahr 2010 Reiner Meutsch mit seiner Stiftung FLY & HELP, die sich für das Recht auf Bildung von Kindern und Jugendlichen in Entwicklungsländern einsetzt.

Dem Initiator des MIND AWARDs, Achim Kunst, liegt besonders die Verknüpfung von Bildung und Bewusstsein für Gesellschaft und Wirtschaft am Herzen. Als Diplom-Sozialpädagoge und Industriekaufmann kennt er ihre Eigenschaften, als langjähriger Coach ihre Anforderungen. Seine beruflichen Erfahrungen spiegeln ihm immer wieder die Brisanz dieses Themas wider: „So wie der Alternative Nobelpreis die klassischen Nobelpreiskategorien erweitert und ergänzt, möchte der MIND AWARD als bislang einziger internationaler Preis für Bildung und Bewusstsein entsprechender Wegbereiter sein. Es ist fünf vor Zwölf für eine solche Initiative“, so Kunst.

Denn alles ist Bewusstsein. Erkenntnis, Wissenschaft, Sprache, Kulturen, sogar Staaten, sind Ausdruck und Ergebnis menschlichen Bewusstseins.

Weitere Information:

www.mindaward.com