Freitag, 20. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 390963

"International Academy of Journalism" beginnt Bewerbungsverfahren für dritten Jahrgang

Hamburg, (lifePR) - Die "International Academy of Journalism" (Intajour) startet das Bewerbungsverfahren für den dritten Jahrgang des Fellowship-Programms "Journalism in the Digital World": Journalisten aus Ländern mit eingeschränkter Pressefreiheit können sich ab sofort online für das zehnmonatige Trainingsprogramm bewerben, das von dem internationalen Medienunternehmen Bertelsmann finanziert wird.

"Die Teilnehmer der vergangenen Jahre sind durchweg sehr talentierte Journalisten, die in ihren Heimatländern etwas bewirken möchten. Wir freuen uns auf viele Bewerbungen von Journalisten, die sich ebenso durch Leidenschaft und Professionalität auszeichnen", sagt Intajour-Direktor Werner Eggert. "Nach zwei erfolgreichen Fellowship-Jahrgängen bin ich mehr denn je überzeugt, dass wir mit der Intajour ein einzigartiges Trainingsprogramm zur Weiterbildung von Journalisten in digitaler Medienarbeit etabliert haben. Wir bieten eine Fortbildung an, die ganz auf die Bedürfnisse berufstätiger Journalisten zugeschnitten ist. Ein maßgeschneidertes E-Learning-Programm ergänzt die Präsenzphasen in Deutschland und erlaubt es den Teilnehmern, die erlernten Fähigkeiten in der vertrauten Arbeitsumgebung einzuüben und anzuwenden."

Ziel der Intajour ist es, durch die Weiterbildung von Journalisten einen Beitrag zur Professionalisierung des Journalismus und zur Stärkung der Pressefreiheit weltweit zu leisten. "Die Digitalisierung bietet viele Chancen für professionellen Journalismus", sagt Eggert. Das Fortbildungsprogramm "Journalism in the Digital World" richtet sich an Journalisten aus Ländern, in denen die Pressefreiheit eingeschränkt ist oder vergleichbare Weiterbildungsangebote nicht verfügbar sind. In den vergangenen Jahren kamen Teilnehmer aus Ländern wie Aserbaidschan, Ägypten, China, Honduras, Liberia, Pakistan, Simbabwe, Sudan, Syrien oder der Ukraine. Die Teilnahme am Programm ist nicht auf diese Länder begrenzt; erfolgreiche Bewerbungen in den vergangenen Jahren mindern nicht die Chancen von Bewerbern aus diesen Ländern.

Während des zehnmonatigen Blended-Learning-Programms lernen die zwölf Journalisten unter Leitung eines erfahrenen Dozenten-Teams Möglichkeiten kennen, welche die Digitalisierung für ihre Arbeit bietet. Das Seminarprogramm umfasst Themen wie "Investigative Recherche", "Dreh und Schnitt von Web-Videos", "Journalistisches Schreiben für das Internet", "Medienethik" und viele weitere. Der neue Kurs beginnt am 31. August 2013. Das Programm besteht aus Präsenzphasen in Hamburg, Köln und Berlin sowie zwei intensiven E-Learning- Phasen.

Bewerbungsschluss ist am 3. Mai 2013 um 12:00 Uhr (CEST). Bewerbungen sind nur online auf der Intajour-Website möglich (www.intajour.com). Auf Facebook (www.facebook.com/intajour) und Twitter (@intajour) gibt es laufend Informationen zum Bewerbungsprozess.

Intajour - International Academy of Journalism

Die Bertelsmann SE & Co. KGaA hat Intajour initiiert und finanziert die Arbeit der Akademie. Mit der Intajour unterstreicht Bertelsmann sein Bekenntnis zu Qualitätsjournalismus und gesellschaftlicher Verantwortung. Intajours Ziel ist es, durch die Weiterbildung von Journalistinnen und Journalisten, insbesondere im Bereich der digitalen Medien, eine Beitrag zur Professionalisierung des Journalismus und zur Stärkung der Pressefreiheit weltweit zu leisten. Bekannte Journalisten wie Peter Kloeppel (Chefredakteur RTL Television), Georg Mascolo (Chefredakteur DER SPIEGEL) und Thomas Osterkorn (Chefredakteur STERN) unterstützen die Arbeit der Akademie als Mitglieder des Journalistischen Beirats. Der Beirat berät den Intajour-Direktor bei der Entwicklung des Curriculums und bei der Auswahl der Fellows. Weitere Informationen unter www.intajour.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weiterqualifizierung für Ingenieure

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Ingenieurinnen und Ingenieure, die ihre Kenntnisse auf den neuesten Stand bringen oder sich für den nächsten Karriereschritt weiterqualifizieren...

Brandenburger Technologieabend erstmals im westbrandenburgischen Handwerk - Metallbau Windeck Gastgeber des Digitalisierungsdialogs

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Potsdam

Auch im westbrandenburgische­n Handwerk müssen sich Unternehmer zunehmend mit Fragen der Digitalisierung ihrer Prozesse, Abläufe und Dienstleistungen...

Konflikte: Erkennen - verstehen - lösen

, Bildung & Karriere, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Konflikte prägen unser Leben – im privaten wie im öffentlichen Bereich und natürlich auch in der Politik. Dass sie, konstruktiv und geregelt...

Disclaimer