lifePR
Pressemitteilung BoxID: 344638 (Institut für Zeitgeschichte)
  • Institut für Zeitgeschichte
  • Leonrodstraße 46 b
  • 80636 München
  • http://www.ifz-muenchen.de/

Zeitgeschichte im Film

Elke Scherstjanoi präsentiert ihr Buch "Russlandheimkehrer" im Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums Berlin

(lifePR) (München, ) Die Erinnerung an die Kriegsgefangenschaft deutscher Soldaten in der Sowjetunion 1941-1956 wurzelt in millionenfachen Erlebnissen von Russlandheimkehrern. Das Zeughauskino im Deutschen Historischen Museum in Berlin widmet sich diesem Thema am Freitag, den 7. September in seiner Reihe "Wiederentdeckt". Gezeigt wird der westdeutsche Spielfilm "Der Teufel spielte Balalaika" aus dem Jahr 1961 mit Götz George in der Hauptrolle (Regie: Leopold Lahola).

Im Rahmen dieses Filmabends präsentiert Elke Scherstjanoi, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, ihr kürzlich im Oldenbourg Verlag erschienenes Buch "Russlandheimkehrer. Die sowjetische Kriegsgefangenschaft im Gedächtnis der Deutschen". Die Herausgeberin und weitere 10 Autoren gehen darin der Frage nach, welche Bilder von der Kriegsgefangenschaft die Diskurse im geteilten Deutschland prägten und was davon heute noch nachwirkt.

Der Filmabend am Freitag, 7. September beginnt um 18:30 Uhr im Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums, Unter den Linden 2, in 10117 Berlin.

Die Lesung ist im Eintrittspreis für das Zeughauskino inbegriffen.

Weiterführende Informationen zum Film finden Sie unter:
Der Teufel spielte Balalaika