Montag, 20. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 442032

Deutschland hat gewählt - die Erwartungen an die Zukunft sind durchaus positiv!

IVFP führt Befragung zur wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland durch

Altenstadt/WN, (lifePR) - Die Wahlergebnisse sind ganz frisch. Noch ist nicht geklärt, wie die künftige Regierung genau aussehen wird. Dass die Union allerdings dominiert, ist unbestritten. Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat diese "Interimsphase" genutzt, um eine Umfrage unter Angehörigen der Finanzbranche durchzuführen. Die Fragestellung lautete: Wie schätzen Sie die zukünftige Entwicklung in den Bereichen Wirtschaft, Altersvorsorge und Pflegevorsorge ein?

Das Ergebnis ist deutlich: Ein großer Teil der Befragten geht davon aus, dass der Positivtrend bestehen bleibt. 43 Prozent glauben, dass sich die generelle wirtschaftliche Situation in den nächsten Jahren verbessern wird. Zwar fiel das Ergebnis in den beiden anderen Bereichen Alters- und Pflegevorsorge nicht ganz so hoch aus, immerhin vertrauen rund 30 bzw. 38 Prozent auf eine Verbesserung in der kommenden Legislaturperiode. Etwa 45 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass die Situation in allen drei Bereichen unverändert bleibt. Im Vergleich dazu, ist die Anzahl der Pessimisten vergleichsweise gering.

Die Ergebnisse finden Sie auch auf der IVFP-Website www.IVFP.de

Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH

Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) ist ein unabhängiges, inhabergeführtes Unternehmen, das sich auf private und betriebliche Altersvorsorge spezialisiert hat. Im Jahr 2001 gegründet und mit Hauptsitz in Altenstadt/WN steht es unter der fachlichen Leitung von Prof. Michael Hauer, Frank Nobis und Prof. Dr. Thomas Dommermuth. Einer der drei Geschäftsbereiche beruht auf der Bewertung von Vorsorgeprodukten, Erstellung von Gutachten und Zertifizierung von Beratungsprozessen im Bereich der Finanzplanung. Die Softwareentwicklung ist eine weitere Domäne des Instituts: Individuelle Online-, Offline- oder Serverlösungen gehören hier ebenso zum Leistungsspektrum wie die Anbindung von Software an entsprechende Tarifprogramme. Über seine eigene Akademie bietet das Institut ein umfangreiches Spektrum an Fachseminaren und Weiterbildungen an. Zu seinen Kunden zählen zahlreiche namhafte Unternehmen wie AachenMünchener, Allianz, AXA, Commerzbank, Concordia, Fidelity, HDI, LBS, Postbank, Sparkassen Finanzgruppe, Standard Life, Union Investment, Versicherungskammer Bayern, Zurich Deutscher Herold u.v.a.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Jamaika: blinder Senator erhält Doktortitel

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 3. November erhielt der blinde adventistische Senator Floyd Morris einen Doktortitel im Fachbereich Philosophie von der Universität der Westindischen...

Immer noch Probleme für Kriegsdienstverweigerer in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In bestimmten Ländern Europas verschlechtere sich die Situation von Kriegsdienstverweige­rern stellte die im zyprischen Nikosia tagende Mitgliederversammlun­g...

Schmidt: Zukunftsfähige Ideen für lebendige Ortskerne

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Die Fachjury im Wettbewerb “Kerniges Dorf!“ 2017 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat ihre Entscheidung getroffen...

Disclaimer