Montag, 21. Mai 2018


  • Pressemitteilung BoxID 678220

Digitalisierung setzt konsequente Prozessgestaltung voraus

Experten des Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft e.V. (ifaa) referieren anlässlich des REFA Institutstags am 6.11.2017 in Dortmund

Düsseldorf, (lifePR) - In diesem Jahr sprechen die wissenschaftlichen Experten des ifaa über die Rolle von effizienten und zuverlässigen Prozessen in der Arbeitswelt 4.0. Prof. Dr.-Ing. Sascha Stowasser, Direktor des ifaa und Vorstand des REFA-Instituts räumt direkt zur Eröffnung der Veranstaltung mit dem Aberglauben auf, dass Industrie 4.0 und Digitalisierung vorherrschende Prozessinstabilitäten automatisch auflösen. Weitere Informationen zum Programm gibt es unter: http://www.refa.de/media/2672/r8hqN/refa-institutstag17-11-06.pdf

„Industrie 4.0 verändert 80 Prozent der Arbeitsplätze in den Unternehmen – die Arbeitsplanung und das Industrial Engineering sind demnach gefragter denn je“, erläutert Stowasser die Hintergründe. „Industrial Engineering mit der Kernkompetenz zur Prozessgestaltung ist wegweisender Erfolgstreiber für die vernetzte Digitalisierung im Unternehmen.“

Beispiele, wie das im Betrieb gelingen kann, stellt Dipl.-Kfm. Markus Frank, wissenschaftlicher Experte des ifaa in seinem Vortrag „Praktische Beispiele und die Bedeutung des Industrial Engineering aus der Sicht eines Werkleiters“ vor.

Beim geführten Marktplatz des Instituts informiert Dipl.-Päd. Sven Hille über die aktuellen Handlungsfelder des Industrial Engineering. Die Teilnehmer sind eingeladen an den einzelnen Themeninseln mit zu diskutieren. Der Experte des Instituts erörtert mit den Teilnehmern die Herausforderungen und Chancen sowie Lösungsansätze von Managementtechniken und Führungskompetenz. Speziell thematisiert werden dabei u. a. die rechtliche Verantwortung von Führungskräften, Führungsstile und -techniken, eine motivierende Kommunikation, die dialogische Konfliktlösung sowie das Management von Projekten.

Weitere Informationen zum Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.V. erhalten Sie bei Christine Molketin unter c.molketin@ifaa-mail.de. Gerne vermitteln wir auch Interviews mit unseren Experten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Masterstudierende der TH Wildau beim internationalen Workshop für Strategisches Management in Poznań/Polen

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau

Eine Gruppe von zehn Studierenden des Masterstudiengangs Europäisches Management der Technischen Hochschule Wildau nahm vom 16. bis 19. April...

Datenschutzgrundverordnung - ganz praktisch

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Für viele Betriebe ist die am 25. Mai 2018 in Kraft tretende Datenschutzgrundvero­rdnung (DSGVO) ein Damoklesschwert. Denn sie müssen bis zu...

Portraitfotografie und Modellieren von Händen und Füßen

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Das Portrait ist unumstritten ein wichtiges fotografisches Genre. Es stellt Fragen nach Identität und Abbildbarkeit von Individuen. Es hat den...

Disclaimer