Datenschutz in der Wirtschaft durch Gütesiegel und Zertifizierungen stärken

(lifePR) ( Berlin, )
Zu den Ergebnissen des heutigen Datenschutzgipfels erklärt Roland Appel, Vorsitzender des Initiative D21-Gütesiegelboards: "Aus Sicht des Verbraucherschutzes im E-Commerce ist es zu begrüßen, dass der Datenschutzgipfel die Forderungen v.a. der Wirtschaft nach einem Auditgesetz wieder aufgegriffen hat. Es ist notwendig, nicht nur durch die Aufsichtsbehörden Missbrauch nachträglich zu bekämpfen, sondern vorsorgend der Wirtschaft die Möglichkeit zu geben, den betrieblichen Datenschutz etwa durch Zertifikate zu verbessern. Seit 1999 sind die unter dem Dach der Initiative D21 e.V. zusammengeschlossenen Gütesiegel im Internet ein funktionierendes Beispiel für freiwilligen Daten- und Verbraucherschutz seitens der Wirtschaft. Damit sich Unternehmen auditieren und ihre Prozesse zertifizieren lassen können, muss es aber verbindliche Mindestkriterien geben, die auch für Verbraucherinnen und Verbraucher verständlich sind. Dies schafft mehr Vertrauen bei den Kundinnen und Kunden und beugt - wie auch datenschutzkundige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - Miss-brauch vor."

Die Initiative D21 wird am 23.10. 2008 in Berlin einen Kongress unter dem Titel "Können die Bürger Datenschutz und Verbraucherschutz im Internet trauen?" unter anderem zu diesen Fragen durchführen. Die Veranstaltung wird unterstützt vom Bundesministerium für Ernäh-rung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie vom Bayerischen Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz.

Weitere Informationen: www.internet-guetesiegel.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.