Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 541526

INIT erhält weiteren Auftrag von RTA Dubai

Schiffsverkehr in der Dubai Marina wird ebenfalls im Dubai ITCS gesteuert

Dubai / Karlsruhe, (lifePR) - Die Straßen- und Verkehrsbehörde RTA (Roads and Transport Authority) Dubai hat erneut bekräftigt, dass sie mit INIT, dem weltweit führenden Anbieter für integrierte Telematiksysteme aus Karlsruhe, den idealen Partner gefunden hat. Die Partnerschaft wurde zur Einrichtung des hochmodernen ITCS- und Fahrgastinformationssystems in Dubai begründet und mit der Einrichtung eines Fahrgastzählsystems erfolgreich fortgeführt. Und auch für das neueste Projekt, die Konzeption und Implementierung eines Leitsystems für ihren Schiffsverkehr in der Dubai Marina, hat sich die RTA erneut für INIT entschieden.

Mit diesem Auftrag stößt INIT Dubai in einen neuen Bereich vor, in den Bereich des öffentlichen Nahverkehrs auf dem Wasser. Dabei kann INIT Dubai von den Erfahrungen der INIT Gruppe profitieren, die bereits in der Vergangenheit erfolgreich Wasserfahrzeuge in ihr Betriebsleitsystem eingebunden hat. In der ersten Phase hat INIT insgesamt 15 Boote - 5 Wasserbusse, 5 Wassertaxis und 5 Fähren - mit Hardware ausgerüstet und sie in das Betriebsleitsystem der RTA integriert. Damit können die Fahrten in der Betriebsleitstelle mitverfolgt werden und die Disponenten können bei Zwischenfällen mit den Fahrern kommunizieren. Ein umfassendes Statistik- und Reporting-Tool ermöglicht eine weitere Optimierung des Betriebs.

Mit der Einführung des neuen Leitsystems wird sich der Service für Besucher und Reisende auch im Yachthafenareal Dubai Marina verbessern und das Renommee von RTA als erstklassigem Nahverkehrsbetreiber weiter steigen.

Eyad Tayeb, Geschäftsführer von INIT Dubai zeigt sich erfreut über den neuen Auftrag von RTA: "Ich freue mich über die Möglichkeit, unsere starke Partnerschaft mit RTA fortführen zu können. Außerdem bin ich zuversichtlich, dass die erfolgreiche Durchführung dieses Projekts den Eintritt von INIT in den öffentlichen Nahverkehr auf dem Wasser im Mittleren Osten darstellt und somit eine gute Referenz für ähnliche Projekte sein wird."

INIT AG

Als weltweit führender Anbieter von integrierten Telematik- und elektronischen Zahlungssystemen für Busse und Bahnen unterstützt INIT seit mehr als 30 Jahren Verkehrsbetriebe dabei, den öffentlichen Personenverkehr attraktiver, schneller, pünktlicher und effizienter zu gestalten. Mehr als 400 Kunden weltweit verlassen sich auf unsere integrierten Lösungen rund um ihre Aufgabenstellungen.

Wettbewerbsvorteil des integrierten Telematiksystems MOBILE ist, dass es alle Aufgabenstellungen eines Verkehrsunternehmens abdeckt:
- Planung & Disposition
- Betriebssteuerung & Fahrgastinformation
- Ticketing & Fahrgeldmanagement
- Analyse & Optimierung So entsteht eine Lösung, die den kompletten Betriebsprozess des ÖPNV abdeckt. Für mehr Arbeitseffizienz und eine exzellente Servicequalität.

INIT-Produkte überzeugen durch modernste Technik. Ihr modularer Aufbau und ihr hoher Standardisierungsgrad erlauben es, sie autonom einzusetzen oder sie, je nach Anforderung des Verkehrsbetriebes, individuell zu einer intelligenten Gesamtlösung zu integrieren. Auch eine stufenweise Systemerweiterung ist möglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Barrierefreie Pannenhilfe auch für Schwerhörige und Gehörlose

, Mobile & Verkehr, Judit Nothdurft Consulting

Mit Hilfe der Automobil-Club Verkehr (ACV) Co-Pilot App können Schwerhörige und Gehörlose jetzt im Schadensfall per Knopfdruck einen Pannendienst...

TÜV SÜD kooperiert mit VERISCO bei der Prüfung der Ladeschnittstelle von Elektrofahrzeugen (CCS)

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD Product Service GmbH kooperiert mit der VERISCO GmbH aus Dortmund. Das Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, Kommunikationssystem­e...

Der Supersamstag: Opel Grandland X und Insignia Country Tourer fahren beim Händler vor

, Mobile & Verkehr, Adam Opel GmbH

Am 21. Oktober: Die Newcomer stehen bei den Opel-Partnern zur Probefahrt bereit Grandland X: Den sportlich-schicken Angreifer im SUV-Segment...

Disclaimer