lifePR
Pressemitteilung BoxID: 381115 (ING Investment Management)
  • ING Investment Management
  • Seefeldstrasse 69
  • 8008 Zurich
  • http://www.ingim.com/
  • Ansprechpartner
  • Birgit Stocker
  • +49 (69) 509549-15

ING IM Renta Fund Global High Yield knackt die Eine-Milliarde-Euro-Marke

Massive Zuflüsse aus Asien und Europa treiben Wachstum an

(lifePR) (Frankfurt/Wien/Zürich, ) ING Investment Management gab bekannt, dass das vom ING IM Renta Fund Global High Yield verwaltete Vermögen jetzt die Eine-Milliarde-Euro-Marke überschritten hat.

2012 verzeichnete der Fonds einen massiven Kapitalzustrom aus Asien und Europa. Mit seinem Multisite-Konzept und diszipliniertem Investmentansatz, der einen starken Fokus auf Risikomanagement mit gründlicher Bottom-up-Kreditanalyse kombiniert, konnte der Fonds auch weiterhin neue Investoren gewinnen. Im Mittelpunkt der Kreditanalyse steht dabei die Vermeidung einer Bonitätsverschlechterung sowie das zeitnahe Erkennen sich verbessernder Rahmendaten.

Der Fonds hat die Benchmark über Zeiträume von ein und drei Jahren übertroffen: 2012 rentierte er 16,25 Prozent und während der letzten drei Jahre im Durchschnitt 12,84 Prozent pro Jahr. Diese Performance beruhte vor allem auf einer Untergewichtung der am wenigsten rentierlichen und gleichzeitig zinsempfindlichsten Titel, der Konzentration auf

B-geratete Anleihen und einer Übergewichtung hochverzinslicher asiatischer Bonds. Ferner ergaben sich interessante Anlagechancen durch die Krise der Euro-Peripherie.

Der im Jahr 2001 aufgelegte Fonds wird auf Total-Return-Basis verwaltet. Dabei kombiniert das Managementteam die Bonitätsanalyse individueller Emittenten mit einer Top-down-Sicht auf Regionen, Bonität und Sektoren. Ziel ist der Aufbau eines diversifizierten Anlageportfolios, das die Vermeidung von Ausfällen mit einem attraktiven Aufwärtspotenzial kombiniert.

Dazu Hans Stoter, Leiter Global High Yield bei ING Investment Management:

„Das Renditestreben der Anleger ist immer noch der treibende Faktor für diese Asset-Klasse. Wenn auch die Renditen insgesamt zurückgegangen sind, so stellen sie angesichts der soliden Rahmendaten am Unternehmensanleihemarkt nach wie vor einen attraktiven Ausgleich für das übernommene Risiko dar. Im aktuellen Niedrigzinsumfeld rechnen wir mit anhaltendem Anlegerinteresse an hochverzinslichen Anleihen.“

Stoter weiter zu den Investmentthemen des Fonds für 2013: „Durch die politischen Maßnahmen sind die volkswirtschaftlichen Extremrisiken gesunken, während die Ausfallraten bei Unternehmen niedrig bleiben dürften. Wir haben unser Portfolio daher so positioniert, dass es vor diesem Hintergrund von einer etwas höheren Beta-Positionierung profitiert. Wir setzen dabei auf niedriger geratete Unternehmensanleihen in unserem globalen Anlageuniversum.“