Montag, 27. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548708

Gegendarstellung

(lifePR) (Hamburg, ) Laut einer heute von der Band Frei.Wild lancierten Meldung auf ihrer Homepage erweckt die Südtiroler Band den Eindruck, auf dem Reeperbahn Festival 2015 zu spielen. Davon distanzieren wir uns entschieden! Zu keiner Zeit hätten wir der Band ein Forum oder eine Bühne geboten. Auch ist die benannte Location "Platzhirsch" nicht Teil des Reeperbahn Festivals 2015.

Es gibt auf St. Pauli mehrere Clubs, die während des Reeperbahn Festivals nicht mit unserem Programm bespielt werden - und weiterhin für Veranstaltungen mietbar sind, die nichts mit dem Reeperbahn Festival oder seinem Programm zu tun haben. Für ungeübte Leser entsteht so der Eindruck, dass auf diesem Wege eine Verbindung zwischen der Band und dem Reeperbahn Festival gäbe, die es de facto nicht gibt und geben wird.

Wir haben inzwischen rechtliche Schritte gegen die für die Veröffentlichung Verantwortlichen eingeleitet.

Das Reeperbahn Festival bleibt, wie man es auch vom Stadtteil St. Pauli kennt, bunt und offen für alle - und bietet weder rassistischem, faschistischem, nationalistischem, gewaltverherrlichendem oder anderem extremen Gedankengut eine Plattform. Uns geht es um das international verbindende Element von Musik!

Inferno Events GmbH & Co. KG

Das Reeperbahn Festival ist Deutschlands größtes Clubfestival und zählt zu den wichtigsten Marktplätzen der internationalen Musikwirtschaft in Europa. In über 70 Spielstätten rund um den Hamburger Kiez werden über 600 Programmpunkte gezeigt. Neben mehr als 400 Konzerten, Kunstprogrammen und Lesungen im öffentlichen Programm, finden zahlreiche Konferenzveranstaltungen für die Musik- und Digitalwirtschaft statt. Die zehnte Ausgabe des Reeperbahn Festivals setzt mit "Aus Finnland" zum ersten Mal einen Länderschwerpunkt. Es werden mehr als 30.000 Besucher erwartet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

26. Februar 14 Uhr in der Galerie, Birkenried: Pete Gavin, Blues-Veteran aus London

, Musik, Kulturgewächshaus Birkenried e.V.

Vor rund 50 Jahren hat Pete Gavin seinen Job als Physiker geschmissen, um sich ganz der Musik zu widmen. Ein harter Schnitt, harte und entbehrungsreiche...

Extra SOUNDKITCHEN

, Musik, Staatstheater Darmstadt

Am Sonntag, 19. Februar präsentieren die Besidos und das SOUNDKITCHEN Orchestra den dritten Gang: Die Darmstädter Band serviert gemeinsam mit...

Der Berliner Gitarrist Guido Saremba besucht seine Heimatstadt und bringt ein kleines Meisterwerk mit

, Musik, GALERIE KRISTINE HAMANN

Um sein Debütalbum „Primal Canvas“ erstmals öffentlich vorzustellen, hat Guido Saremba seinen Heimatort Wismar gewählt. Einigen mag der Gitarrist...

Disclaimer