Donnerstag, 21. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544300

TTIP-Gesprächskreis mit US-Handelsbevollmächtigten in der IHK zu Schwerin

Schwerin, (lifePR) - Auf Einladung des US-Generalkonsulats Hamburg, der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommerns und der IHKs in Mecklenburg-Vorpommern fand am 25. Juni 2015 ein weiterer Gesprächskreis zum geplanten Freihandelsabkommen TTIP statt.

"Wir freuen uns, dass Elena Bryan, US-Handelsbevollmächtigte bei der EU, erneut aktuelle Informationen und Einblicke in die Verhandlungen zum geplanten Abkommen zwischen der EU und den USA gegeben hat" so Siegbert Eisenach, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Schwerin. "Für unsere Unternehmen und interessierte Partner war dies eine hervorragende Gelegenheit offene Fragen und Diskussionsthemen zu erörtern. Die IHK zu Schwerin möchte damit mehr Transparenz in eine sachliche Diskussion bringen und gleichzeitig über die Potenziale eines Abkommens informieren. Aber auch kritische Meinungen müssen dabei ernst genommen werden.", so Eisenach weiter.

Bei dem Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA wird über den Abbau von Zöllen und anderer Handelshemmnisse wie Sicherheitsstandards, technische Normen oder Wettbewerbsregeln beraten. Nach Schätzung der EU-Kommission brächte eine Freihandelszone EU/USA mit 800 Millionen Menschen für Europa bis zu 400 000 neue Arbeitsplätze und ein zusätzliches Wirtschaftswachstum von 0,5 Prozent jährlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Gründer des Monats" August

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Vor knapp drei Jahren eröffneten Anita und  Vittorio Sparro mit viani´s Friseure den ersten Friseursalon im neuen Heidelberger Stadtteil Bahnstadt....

St. Leonhards-Akademie unterstützt Tutzinger Schülerakademie

, Bildung & Karriere, St. Leonhards-Akademie gGmbH

Die Tutzinger Schülerakademie ist eine Kooperationsveransta­ltung des Gymnasiums Tutzing mit der Evangelischen Akademie Tutzing, ein Forum für...

Disclaimer