Dienstag, 24. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 63706

Informationen und Kontakte für angehende Unternehmer

„Gründer- und Nachfolgetag 2008“ in der IHK Köln

Köln, (lifePR) - Wer ein Unternehmen gründen will, braucht neben einer zündenden Geschäftsidee und Startkapital auch eine Vielzahl wichtiger Informationen. Was ist ein Businessplan? Wie wird ein Bankengespräch richtig vorbereitet? Was beinhaltet ein stimmiges Unternehmenskonzept? Um Fragen wie diese rund um das Thema Unternehmensgründung ging es beim gestrigen (29. August 2008) Gründer- und Nachfolgetag 2008 des "Unternehmerstart Köln e.V.", der regionalen Gründerinitiative unter der Regie der Sparkasse KölnBonn, der Kölner Bank eG sowie der Industrie- und Handelskammer zu Köln (IHK Köln). Gründungsberater, Bank-Experten und Unternehmensberater gaben auf der jährlich stattfindenden Gründermesse in der IHK Köln kostenlos Informationen und Rat für Existenzgründer und interessierte Unternehmer aus Köln und der Region. Schwerpunkt in diesem Jahr waren die Chancen einer Gründung im Dienstleistungsmarkt und im Einzelhandel.

"Ohne die Hilfe von Experten würden viele Unternehmen bereits während der Gründungsphase scheitern", so Dr. Ulrich S. Soénius, Geschäftsführer Standortpolitik, Verkehr, Unternehmensförderung der IHK Köln und Vorstandsvorsitzender des Unternehmerstart Köln e.V.. "Die Gründer sehen sich bei der Unternehmensgründung einer Vielzahl von Aufgaben gegenüber, die in der Regel weit über ihr eigenes Wissen hinausgehen. Konkret geht es deshalb um die Bereitstellung von Expertenwissen, um Coaching-Leistungen, das Finden von adäquaten Räumlichkeiten und Hilfe bei der Suche nach der geeigneten Finanzierungsform". Wie groß der Beratungsbedarf ist, erfuhr auch das Berater-Team der IHK Köln. So erörterten die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der IHK Köln im vergangenen Jahr mit potenziellen Gründern rund 860 Unternehmenskonzepte, rund 7.250 Interessierte erhielten eine Einstiegs- oder Intensivberatung.

Insgesamt herrscht in Köln ein gutes Gründungsklima: Mit 14.216 registrierten Gewerbeanmeldungen lag ihre Zahl im vergangenen Jahr sogar etwas höher als in 2006 mit 14.192 Eintragungen. Deutschlandweit entwickelten sich die Firmengründungen sogar leicht rückläufig. "Aber die Qualität der Gründungen hat zugenommen", so IHK-Geschäftsführer Dr. Ulrich S. Soénius. "Im Schnitt wurden 2007 beim Schritt in die Selbstständigkeit 1,9 Vollzeitstellen geschaffen - ein Jahr zuvor waren es erst 1,5. Auch wir können von Seiten der IHK Köln mit dem STARTERCENTER NRW Köln den Trend von mehr Klasse statt Masse nur bestätigen."

Joachim Junker, Regionalleiter bei der Kölner Bank und Vorstandsmitglied des Unternehmerstart Köln e.V., sagt, was eine erfolgversprechende Gründung auszeichnet: "Nicht jeder, der sein Fach kennt, ist auch der geborene Unternehmer. Ohne die Bereitschaft, sich überdurchschnittlich zu engagieren, viel Begeisterung und Motivation sowie jede Menge Überzeugungskraft ist die Existenzgründung oftmals zum Scheitern verurteilt. Wir erwarten bei unseren Finanzierungsgesprächen zunächst einmal einen vernünftig vorbereiteten und gut durchstrukturierten Businessplan. Dieser bildet nach unseren Erfahrungen die Basis für den unternehmerischen Erfolg. Wichtig ist aber auch, dass der Unternehmer immer am Ball bleibt und sein Konzept jährlich hinterfragt."

Dass auch alternativ eine Unternehmensnachfolge statt einer Neugründung sinnvoll sein kann, auch darüber informierte der Gründer- und Nachfolgetag. So muss nach Hochrechnungen des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung im Zeitraum 2005 bis 2009 in jedem sechsten Familienunternehmen die Unternehmensnachfolge geregelt werden. Das betrifft in NRW pro Jahr rund 15.600 Familienunternehmen. Dabei bietet die Geschäftsübernahme den großen Vorteil, auf Bestehendem aufzubauen, so Norbert Günnewig, Direktor bei der Sparkasse KölnBonn und Vorstandsmitglied des Unternehmerstart Köln e.V. "Produkte und Dienstleistungen sind am Markt eingeführt, es gibt bereits feste Kundenbeziehungen und der Geschäftserfolg lässt sich aus den Ergebnissen der Vergangenheit ablesen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Kulturen des Lehrens": Teilnehmerorientiert und wertschätzend

, Bildung & Karriere, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Volkshochschule des Vogelsbergkreises war Teil eines wissenschaftlichen Forschungsprojektes der Bamberger Professorin für Erwachsenenbildung...

Innovation und Businesskontakte - Webgrrls.de e.V. bei den Medientagen in München sowie Media Women Connect. Mehr Frauen in verantwortliche Positionen

, Bildung & Karriere, Ramona Kramp - Coaching.Seminare.Training

Das Business-Netzwerk webgrrls e.V. in München ( https://www.webgrrls-bayern.de )setzt sich aus engagierten und innovativen Unternehmerinnen...

VAG feiert "70 Jahre Ausbildung"

, Bildung & Karriere, Freiburger Verkehrs AG

Seit nunmehr 70 Jahren werden bei der Freiburger Verkehres AG (VAG) junge Menschen in unterschiedlichen Berufen ausgebildet. Aus Anlass des runden...

Disclaimer