Rolf Kluge "10 seconds or less - street photography - revisited"

2. Februar - 20. April 2012

(lifePR) ( Siegen, )
Er rückt die Straße ins Bild. Nicht den grauen Asphalt, son-dern das bunte Leben. Sehenswürdigkeiten aus der Touristenper-spektive sind nicht sein Ding. Rolf Kluge setzt den Alltag in Szene - am liebsten im Detail. Und beschreibt so die Atmosphä-re einer Stadt intensiver als mancher Reiseführer. Vom 2. Feb-ruar bis 20. April 2012 stellt er in der IHK-Galerie aus. Der Titel: „10 seconds or less - street photography – revisited“. Präsentiert wird die Ausstellung gemeinsam mit dem „KulturA Kunstverein Attendorn“.

Die Fotos des hauptberuflichen Werbedesigners sind nicht ge-stellt und nicht verfremdet. Szene für Szene - eingefangen in höchstens zehn Sekunden. „Ich will die Seele des Moments erwi-schen, das, was mir wichtig ist”, sagt er. Hundertprozentige technische Perfektion ist ihm dabei nicht so wichtig - im Ge-genteil, sie könnte die Faszination des Augenblicks zerstören. Deshalb nutzt Rolf Kluge beim Fotografieren nur das vorhandene Licht. Und verzichtet bewusst auf eine Bild-Kosmetik per Com-puter. Genau das macht den Reiz seiner Arbeiten aus: „Die Bil-der sind wie sie sind.”

Die meisten Fotos entstanden auf Reisen in europäische Städte. Seine Lieblingsstadt ist Istanbul. „Sie ist geprägt vom Aufei-nandertreffen zweier Kulturen - der religiösen Welt des Islams und dem westlichen Lebensstil. Hier treffen Morgenland und Abendland aufeinander.” Istanbul sei eine Metropole, in der sich bei jedem Schritt ein faszinierender Mikrokosmos öffne. So oft wie möglich jettet Rolf Kluge über ein langes Wochenen-de an den Bosporus, streift mit der Kamera durch die alten Stadtviertel - und lässt den Zufall Regie spielen. Motive fin-det er reichlich. Doch: Manchmal spielen nicht die Menschen, sondern, wie er selbst sagt, „die Randerscheinungen der Stra-ßenfotografie” die Hauptrolle in den Bildern des Lennestäd-ters. Gebäudedetails, Schaufenster, in denen sich die Umgebung spiegelt, Reklameschilder von Geschäften oder Blicke aus Res-taurantfenstern reizen ihn ebenfalls. Er rückt gerne das Un-scheinbare großformatig ins Blickfeld des Betrachters.

Die Vernissage „„10 seconds or less – street photography - re-visited““ findet am 2. Februar um 19 Uhr in der IHK-Galerie, Koblenzer Straße 121, 57072 Siegen, statt.

Öffnungszeiten:

mo-do 8.00 - 16.30 Uhr
fr 8.00 - 15.30 Uhr,
sowie jeden 1. Sonntag im Monat von
15 bis 18 Uhr

Info: IHK Siegen, Referat Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 0271 3302-317
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.