Dienstag, 21. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 153332

Die Zeit läuft ab: Erzeuger gefährlicher Abfälle müssen sich registrieren lassen

(lifePR) (Siegen, ) Die Frist läuft ab! Erzeuger gefährlicher Abfälle müssen sich bis zum 1. April registrieren lassen. Der Stichtag für die verbindliche Umsetzung des elektronischen Abfallnachweisverfahrens rückt unerbittlich näher. Darauf weißt die Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) alle betroffenen Betriebe in Siegen-Wittgenstein und Olpe hin.

"Viele Unternehmen haben dieses Datum anscheinend nicht im Hinterkopf und sind noch nicht registriert", erläutert Roger Schmidt, Referent für Innovation, Technologie und Umwelt bei der IHK Siegen. "Die niedrigen Registrierungszahlen liegen möglicherweise daran, dass etliche Unternehmen auf den 1. Februar 2011 fixiert sind. Ab diesem Datum sind die Abfallerzeuger und Abfalltransporteure gefährlicher Abfälle verpflichtet, die elektronische Signatur verbindlich einzusetzen." Die notwendige Registrierung kann direkt über das Portal der Zentralen Koordinierungsstelle der Länder (ZKS-Abfall, www.zks-abfall.de) erfolgen. "Die Übergangsfrist sollte jedoch nicht ausgereizt werden", so Schmidt.

Ab dem 1. April sind die Unternehmen, die mit gefährlichen Abfällen umgehen, außerdem verpflichtet, die Nachweisbelege und das Register elektronisch zu führen. Wird der Stichtag verpasst, droht der Abfall liegenzubleiben. Neben anderen Institutionen bietet auch die IHK Siegen Signaturkarten und Lesegeräte für den Einsatz der qualifizierten elektronischen Signatur an. Andrea Hoppe (Tel.: 0271/3302-133 oder E-Mail: andrea.hoppe@siegen.ihk.de) informiert über Einzelheiten. Fragen zum Thema "elektronisches Abfallnachweisfahren" beantwortet Roger Schmidt (Tel.: 0271/3302-263 oder E-Mail: roger.schmidt@siegen.ihk.de).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

DK Neuerscheinung: Superstädte leicht gebaut Minecraft®

, Freizeit & Hobby, Dorling Kindersley Verlag GmbH

Der Trend Minecraft® ist aus den Kinderzimmern längst nicht mehr wegzudenken. Das Computerspiel begeistert Millionen junger und erwachsener Spieler...

Nicht ohne Kostüm?

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Ohne Kostüme kein Karneval – und je kreativer das Outfit, desto besser. Fast alles ist erlaubt. Ein paar Grenzen sind den Jecken und Narren bei...

Karneval und Arbeit II

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Weiberfastnacht oder Rosenmontag ist ein kleines Bier mit den Kollegen oder ein Piccolo um 11:11 Uhr doch erlaubt, oder? Der Arbeitnehmer muss...

Disclaimer