Montag, 26. Juni 2017


  • Pressemitteilung BoxID 537562

IHK weitet Beratungsangebot für Gründer aus

Bürokratie schreckt Gründungswillige ab

(lifePR) (Stuttgart, ) Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart hat ihr Beratungsangebot für Gründerinnen und Gründer weiter ausgebaut. So stieg im vergangenen Jahr die Zahl der von der IHK angebotenen Informations- und Netzwerkveranstaltungen zum Einstieg in die Selbstständigkeit von 130 auf 150. Auch die Zahl der Veranstaltungsteilnehmer wuchs von 2.200 auf 2.500. Mehr als 1.000 Orientierungsberatungen zur Selbstständigkeit wurden von den IHK-Gründungsexperten durchgeführt und mehrere tausend Gründungsinteressierte am Telefon und per E-Mail zu den ersten Schritten einer Selbstständigkeit beraten. Insgesamt beantwortete die Kammer rund 15.700 Anfragen zu Unternehmensgründung, -sicherung und -nachfolge. "Die unverändert hohe Nachfrage nach unseren Beratungsangeboten zeigt: für Menschen, die eine eigene Existenz aufbauen möchten, ist die IHK einer der wichtigsten Ansprechpartner in der Region", sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Andreas Richter.

Trotz des hohen Beratungsbedarfs nimmt die Zahl der Neugründungen jedoch ab. Laut Statistischem Landesamt Baden-Württemberg gingen die Gewerbeanmeldungen in der Region Stuttgart 2014 im Vergleich zu 2013 von rund 26.680 auf ca. 25.310 um etwa fünf Prozent zurück. Rückläufig sind auch die Neugründungen in der Region Stuttgart - diese fielen im vergangenen Jahr um knapp sieben Prozent auf ca. 18.940.

Gründe für den Rückgang der Neugründungen sind laut IHK die starke Konjunktur und der stabile Arbeitsmarkt. "Die beruflichen Perspektiven für Angestellte im Südwesten sind zurzeit hervorragend", so Richter. "Während die Bedeutung von Gründungen aus der Arbeitslosigkeit weiter abnimmt, beobachten wir zugleich, dass sich zunehmend mehr Berufstätige aus einer sicheren Stellung heraus mit spannenden Gründungsvorhaben selbstständig machen, wenngleich die Gesamtzahl sicherlich noch steigerungsfähig ist."

Kritisch und hinderlich für ein gutes Gründerklima beurteilt Richter, dass Gründer nach wie vor einen großen Bürokratieaufwand bewältigen müssen. Mit dem Start in die Selbstständigkeit seien etliche formale Anforderungen zu erfüllen, wie zum Beispiel aufwändige Genehmigungsverfahren oder das komplizierte Steuer-Pflichtformular "Einnahmen-Überschussrechnung".

Um Gründungsinteressierte und Jungunternehmer aus Stuttgart und der Region für das Thema Gründung zu begeistern, veranstaltet die IHK Region Stuttgart zusammen mit Kooperationspartnern am 8. Mai 2015 im IHK-Haus den Kongress "Stuttgart gründet". In Fachforen und an Infoständen werden die Besucher über die unterschiedlichsten Facetten einer Unternehmensgründung informiert. Auch am Abend dreht sich bei der "Gründerlounge Stuttgart mit Elevator Pitch BW" im Club Kowalski und beim "Gründergrillen" in der Schankstelle alles um Start-ups, Gründung und Selbstständigkeit. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit unter www.stuttgart-gruendet.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"INTERSPACE - Die mobile Stadt" Ausstellung in der Markthalle Acht in Bremen vom 30. Juni bis 17. Juli

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

„INTERSPACE - Die mobile Stadt“ lautet der Titel einer Ausstellung, die vom 30. Juni bis 17. Juli 2017 in der Markthalle Acht (Domshof 8 bis...

Last-Minute-Börse der Agentur für Arbeit in Mannheim wird zum Markt der Ausbildungsmöglichkeiten

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

In diesem Jahr findet die Last Minute Börse der Agentur für Arbeit Mannheim an insgesamt drei Tagen statt. Vom 11. bis 13. Juli 2017 können alle...

Dualer Studiengang Management im Handel mit weiteren Kooperationspartnern

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Das Team des Dualen Studiengangs Management im Handel B.A. (DSMiH) der Hochschule Bremen (HSB) freut sich über drei weitere neue Partnerunternehmen:...

Disclaimer