Sonntag, 19. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 157765

Hoffnung auf Trendwende

Arbeitsmarkt-Monitor März 2010 veröffentlicht

(lifePR) (Osnabrück, ) Nach dem Anstieg zum Jahresbeginn ist die Zahl der Arbeitslosen in der Region Osnabrück-Emsland im März wieder spürbar gesunken. Die Arbeitslosenzahl ging gegenüber dem Vormonat um 6,1 % auf 30.758 zurück. Landes- und bundesweit sorgten die allmähliche konjunkturelle Belebung und das Ende des langen Winters für Rückgänge um 2,6 bzw. 2,1 %. Dies zeigt die aktuelle Ausgabe des Arbeitsmarkt-Monitors, den IHK, HWK und Arbeitsagenturen jetzt veröffentlicht haben.

Die regionale Arbeitslosenquote sank auf 6,2 % und lag damit nur knapp über dem Wert des Vorjahres (6,0 %). Als besonders robust erwies sich der Arbeitsmarkt im mittleren und südlichen Emsland. So konnten die Agenturbezirke Meppen und Lingen im März Arbeitslosenquoten von 4,0 bzw. 4,3 % melden. Im Landkreis Osnabrück lagen die Bezirke Melle (5,2 %) und Georgsmarienhütte (5,5 %) nur wenig oberhalb der Fünf-Prozent-Marke.

Die aktuelle Entwicklung nährt Hoffnungen, dass eine echte Trendwende am Arbeitsmarkt bald erreicht sein könnte. Dafür spricht auch, dass sich die restriktiven Beschäftigungspläne vieler Unternehmen in den vergangenen Monaten schrittweise gelockert haben. In der aktuellen IHK-Konjunkturumfrage rechnen nur noch 14,4 % der Betriebe mit einem Beschäftigungsabbau, 6,3 % wollen hingegen zusätzliche Arbeitsplätze schaffen. Ein Jahr zuvor überwogen die Unternehmen, die Stellen streichen mussten, noch um mehr als ein Drittel.

Einem schnellen Jobzuwachs steht allerdings entgegen, dass die Arbeitskosten der Unternehmen in der Krise gestiegen sind. Dies resultiert in erster Linie daraus, dass die Unternehmen trotz gesunkener Nachfrage an ihren Beschäftigten in großem Umfang festgehalten und Überstunden abgebaut sowie Kurzarbeit durchgeführt haben. Eine weitere Erholung des Arbeitsmarktes dürfte daher auch in den kommenden Monaten nur in kleinen Schritten gelingen.

Der Arbeitsmarkt-Monitor kann unter www.osnabrueck.ihk24.de/arbeitsmarkt abgerufen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nicht ohne Kostüm?

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Ohne Kostüme kein Karneval – und je kreativer das Outfit, desto besser. Fast alles ist erlaubt. Ein paar Grenzen sind den Jecken und Narren bei...

Karneval und Arbeit II

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Weiberfastnacht oder Rosenmontag ist ein kleines Bier mit den Kollegen oder ein Piccolo um 11:11 Uhr doch erlaubt, oder? Der Arbeitnehmer muss...

Karneval und Arbeit I

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

In Karnevalshochburgen führen der Karneval, Fastnacht oder Fasching zu Ausnahmesituationen, auch am Arbeitsplatz, während in anderen Regionen...

Disclaimer